Internationale Turniere mit Neuauflagen von WM-Klassikern

Traditionsduelle versprechen Spektakel

Germany v Sweden: Quarter Final  - 2019 FIFA Women's World Cup France
© Getty Images
  • Hochklassige Duelle bei internationalen Turnieren im März
  • Algarve Cup, Tournoi de France und SheBelieves Cup mit Neuauflagen von WM-Klassikern
  • Video-Highlights als Vorgeschmack auf Spitzenfussball

Im Frauenfussball prallen diesen Monat die ganz großen Teams aufeinander. Beim Algarve Cup (4. bis 11. März), dem SheBelieves Cup (5. bis 11. März) sowie dem Tournoi de France (4. - 10. März) kommt es zu einigen Traditionsduellen, die schon bei den vergangenen FIFA Frauen-Weltmeisterschaften für einige Furore gesorgt haben. Die Fans werden also mit Spitzenfussball vom Feinsten verwöhnt.

Der Algarve Cup 2020 beginnt am Mittwoch den 04. März direkt mit der Neuauflage des Finales der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2003™ sowie dem Viertelfinale von 2019. "Wir wollen uns ja mit den besten Teams der Welt messen. Und Schweden gehört dazu", gibt Alexandra Popp die Marschroute für die DFB-Frauen gegen das Team von Schweden vor. Der amtierende und Rekordweltmeister USA wird beim SheBelieves Cup wie bei der Frauen-WM 2019 auf England und Spanien treffen. Und beim Tounoi de France werden Frankreich und Brasilien ebenfalls ihr Aufeinandertreffen bei der letzten WM wiederholen.

Als Appetitanreger auf diese Turniere schaut FIFA.com noch einmal zurück auf die Video-Highlights einiger dieser WM-Hochkaräter.

Algarve Cup 🏆
Dänemark 🇩🇰 - Norwegen 🇳🇴 Mittwoch, 4. März, 15:00 Uhr
Deutschland 🇩🇪 - Schweden 🇸🇪 Mittwoch, 4. März, 17:30 Uhr
Neuseeland 🇳🇿 - Belgien 🇧🇪 Mittwoch, 4. März, 19:00 Uhr
Portugal 🇵🇹 - Italien 🇮🇹 Mittwoch, 4. März, 21:15 Uhr
SheBelieves Cup 🏆
Spanien 🇪🇸 - Japan 🇯🇵 Donnerstag, 5. März, 22:15 Uhr
USA 🇺🇸- England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Freitag, 6. März, 01:00 Uhr
Japan 🇯🇵 - England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Sonntag, 8. März, 19:15 Uhr
USA 🇺🇸 - Spanien 🇪🇸 Sonntag, 8. März, 22:00 Uhr
England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 - Spanien 🇪🇸 Mittwoch, 11. März, 22:15 Uhr
USA 🇺🇸 - Japan 🇯🇵 Donnerstag, 12. März, 01:00 Uhr
Tournoi de France 🏆
Frankreich 🇫🇷 - Kanada 🇨🇦 Mittwoch, 4. März, 17:00 Uhr
Niederlande 🇳🇱 - Brasilien 🇧🇷 Mittwoch, 4. März, 19:00 Uhr
Kanada🇨🇦 - Niederlande 🇳🇱 Samstag, 7. März, 19:00 Uhr
Frankreich 🇫🇷 - Brasilien 🇧🇷 Samstag, 7. März, 21:00 Uhr
Brasilien 🇧🇷 - Kanada 🇨🇦 Dienstag, 10. März, 19:00 Uhr
Frankreich 🇫🇷 - Niederlande 🇳🇱 Dienstag, 10. März, 21:00 Uhr

FIFA Frauen-WM-Finale 2003: Deutschland gegen Schweden (2:1 n.V.)

"Goldköpfchen" Nia Künzer entschied das dramatische Finale durch ihr Golden Goal zum 2:1 in der Verlängerung (98.) und sorgte dafür, dass Deutschland zum ersten Mal Frauen-Weltmeister wurde. Zwar hatte Hanna Ljungberg die Schwedinnen in Führung bringen können (41.), aber Maren Meinert (46.) gelang kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte der Ausgleich und das hartumkämpfte Endspiel ging in die Verlängerung.

FIFA Frauen-WM-Finale 2011: USA gegen Japan (5:3 n.E.)

Trotz zweimaligen Rückstandes kämpfte sich Japan im Finale der FIFA Frauen-WM 2011 gegen die USA in das Elfmeterschießen und krönte sich erstmals zum Weltmeister. In einem hochklassigen und dramatischen Spiel hatten die Japanerinnen am Ende die besseren Nerven.

FIFA Frauen-WM-Halbfinale 2019: England gegen USA (1:2)

Das temporeiche und hochklassige Duell im Halbfinale der FIFA Frauen-WM 2019 entschied die USA dank ihrer Routine knapp für sich. Der Rekordweltmeister konnte sich dabei einmal mehr auf ihre Starspielerin Alex Morgan verlassen, die an ihrem 30. Geburtstag für das 2:1-Siegtor sorgte.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel