Fussball-Welt

Rekorde, die 2020 fallen könnten

Lionel Messi of Barcelona looks on
© Getty Images
  • Messi und Ronaldo können 2020 weitere historische Rekorde aufstellen
  • Rekorde von Koeman, Passarella, Pelé und Wambach sind gefährdet
  • Wer könnte mit dem unvergesslichen Team von Real Madrid mit Di Stefano und Puskás gleichziehen?
643

Tore für einen einzigen Klub – diesen Weltrekord hält Brasiliens Fussballlegende Pelé. Lionel Messi hat bislang 618 Tore für den FC Barcelona erzielt. Dem Argentinier fehlen zudem nur noch acht Tore, um den Brasilianer (77 Tore) als erfolgreichsten Länderspieltorschützen zu überflügeln.

Spieler Verein Tore Einsätze Durchschnitt
Pele Santos 643 659 0.98
Lionel Messi Barcelona 618 705 0.88
Gerd Muller Bayern Munich 564 605 0.93
Fernando Peyroteo Sporting 544 334 1.63
Josef Bican Slavia Prague 534 274 1.95
Jimmy McGrory Celtic 522 501 1.04
Jimmy Jones Glenavon 517 419 1.23
Uwe Seeler Hamburg 507 587 0.86
Eusebio Benfica 473 440 1.08
Cristiano Ronaldo Real Madrid 450 438 1.03
184

Länderspieleinsätze lautet der aktuelle Weltrekord im Männerfussball – gehalten von dem legendären Ägypter Ahmed Hassan. Ahmed Mubarak (derzeit 179 Länderspiele) und Bader Al-Mutawa (178) stehen kurz dahinter. Der Mittelfeldspieler aus Oman und der Stürmer aus Kuwait feiern in der ersten Jahreshälfte 2020 ihren 35. Geburtstag und brachten es im vergangenen Jahr auf 16 beziehungsweise 12 Einsätze.

184

Länderspieltore – diesen Weltrekord hält die U.S.-Amerikanerin Abby Wambach, doch der Kanadierin Christine Sinclair fehlt nur noch ein einziger Treffer, um mit ihr gleichzuziehen. Sinclair und Carli Lloyd, die bereits 289 beziehungsweise 288 Länderspiele absolviert haben, stehen zudem kurz davor, nach Kristine Lilly (352) und Christie Rampone (311) als nächste Spielerinnen in den 300er-Klub zu gelangen.

109

Länderspieltore lautet der Rekord im internationalen Männerfussball. Gehalten wird er von dem Iraner Ali Daei. Der Portugiese Cristiano Ronaldo erhöhte 2019 seine Bilanz mit 14 Treffern in 10 Länderspielen auf nunmehr 99. Zudem könnte der 34-Jährige als erster Spieler bei einer fünften UEFA EURO-Endrunde an den Start gehen, zum dritten Mal das Finale des Wettbewerbs erreichen und auch Michel Platini als erfolgreichsten Torjäger der Turniergeschichte ablösen.

100

Punkte in einer Premier-League-Saison – diesen Rekord von Manchester City aus der Saison 2017/18 könnte der FC Liverpool in der laufenden Saison einstellen oder gar übertreffen. Die Reds haben in den 19 Spielen der ersten Saisonhälfte 55 von 57 möglichen Punkten geholt und benötigen somit nur noch 46 Punkte aus den verbleibenden Partien, um den aktuellen Rekord zu verbessern.

51

Spiele ohne Niederlage hat PAOK in der griechischen Super League im vergangenen Jahr absolviert (43 Siege, 8 Unentschieden). Sollte das Team aus Thessaloniki noch weitere 13 Partien unbesiegt bleiben, wäre es die drittlängste Serie aller Zeiten in einer europäischen Liga.

28

Spiele ohne Niederlage bei FIFA Futsal-Weltmeisterschaften hat Brasilien bereits absolviert und will diesen herausragenden Rekord 2020 in Litauen noch weiter ausbauen – eine erfolgreiche Qualifikation vorausgesetzt. Seit der dramatischen 3:4-Niederlage gegen Spanien im Finale von Guatemala 2000 haben die Brasilianer 25 Partien gewonnen. Drei endeten mit einem Unentschieden, wobei die Südamerikaner im Sechsmeterschießen jeweils das Nachsehen hatten: zwei Mal gegen Spanien und ein Mal gegen die IR Iran bei der FIFA Futsal-WM Kolumbien 2016.

22

Länderspieltore machen Daniel Passarella im internationalen Fussballs zum torgefährlichsten Verteidiger aller Zeiten, denn Fernando Hierro erzielte den Großteil seiner 29 Länderspieltore für Spanien als Mittelfeldspieler. Doch wie lange wird Passarellas Rekord noch bestehen? Sergio Ramos hat bereits 21 Länderspieltore auf dem Konto. Der Kapitän von Real Madrid hat zudem in der spanischen Liga 64 Treffer erzielt und liegt damit nur drei Tore hinter dem Verteidiger-Rekord von Ronald Koeman.

17

Tore bei der Copa América – diesen Rekord teilen sich seit den 1950er Jahren der Argentinier Norberto Mendez und der Brasilianer Zizinho. Paolo Guerrero erhöhte seine Bilanz bei der Turnierauflage 2019 in Brasilien auf 14 Tore und will ihn weiter steigern, wenn Peru im Juni und Juli in Gruppe B auf Katar, Brasilien, Kolumbien, Ecuador und Venezuela trifft.

5

Titel in Folge in der europäischen Königsklasse könnte Olympique Lyon mit Ada Hegerberg als zweites Team in der Geschichte des Männer- und Frauenfussballs holen. Real Madrid hatte mit Alfredo Di Stefano und Ferenc Puskás von 1956 bis 60 fünf Europapokal-Titel in Folge gefeiert. Für Vivianne Miedema von Arsenal, die in der laufenden UEFA Champions League der Frauen 2019/20 bereits zehn Treffer erzielte, ist Hegebergs Rekord von 15 Toren in Sichtweite.

4

Endspiele eines Olympischen Fussballturniers der Frauen in Folge – diesen Rekord könnte die Schwedin Pia Sundhage bei den Spielen von Tokio 2020 mit Brasilien erreichen, nachdem sie die USA 2008 in Peking und 2012 in London zur Goldmedaille und Schweden 2016 in Rio de Janeiro zur Silbermedaille geführt hat. Die brasilianische Mittelfeldspielerin Formiga, die im März ihren 42. Geburtstag feiert, könnte ihre Landsmännin Margarete Pioresan, genannt Meg, als älteste Spielerin der Turniergeschichte entthronen. Cristiane will ihren aktuellen Rekord von 14 Toren bei Olympischen Spielen noch weiter steigern.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Erling Haland of Norway celebrates after scoring his team's fourth goal

Fussball aus aller Welt

Das Jahr 2019 in Zahlen

31 Dez 2019

WM Finale 1978, Daniel Passarella präsentiert den WM Pokal - Argentinien ist Weltmeister

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1978™

Passarellas Höhepunkt

25 Mai 2020

The Argentina fans during the 1978 FIFA World Cup Final

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1978™

Argentinien – Der Weltmeister von 1978 in Zahlen

21 Nov 2017