Fussball kämpft gegen Covid-19

Stars teilen ihre Tipps zum Zeitvertreib zu Hause

Football being kicked at home.
© imago images
  • Millionen Menschen rund um die Welt sind von Ausgangssperren und Isolation betroffen
  • Zahlreiche Fussballer teilen Tipps, wie man mit dieser Situation klarkommt
  • Fitness-Tipps, Technik-Lektionen, Unterhaltung und Ratschläge zur Gesundheit

Wir alle durchleben ungewohnte und unsichere Zeiten. Rund um die Welt müssen viele Millionen Menschen mit den Herausforderungen durch Selbstisolation und landesweite Ausgangssperren klarkommen.

Während wir uns langsam an die Maßnahmen gewöhnen, die zur Eindämmung des Coronavirus erforderlich sind, zeigt sich auch in der Fussballfamilie der Geist des globalen Zusammenhalts und breitet sich dank der Sozialen Medien wie ein Lauffeuer aus. Im Zentrum stehen zahlreiche Topstars aus der Welt des Fussballs. Sie zeigen, dass die zu Hause verbrachte Zeit durchaus sinnvoll – und auch mit Spaß – verbracht werden kann.

Von Fitnesstipps über Technik-Challenges bis hin zu reiner Unterhaltung und auch Blödsinn reichen die Ideen, von denen FIFA.com eine kleine Auswahl für die Fans des schönsten aller Spiele zusammengestellt hat

Aktiv bleiben

Viele Spieler und auch einige Schiedsrichter zeigen den Fans clevere Tipps, wie sie sich trotz der Isolation in den eigenen vier Wänden fit halten können.

Der FC Everton verbreitet eine Einführung in Techniken des Yoga und Kevin De Bruyne zeigt auf unbeschwerte Weise, wie man Training und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen kann.

Techniktraining

Natürlich müssen die Aktivitäten zu Hause nicht in harte Schufterei ausarten. Die erzwungene Isolation bietet beispielsweise eine perfekte Gelegenheit, an der Technik zu feilen. Zahlreiche Fussballer zeigen ihre ganz persönlichen Methoden dazu.

So konnten wir beeindruckende Kabinettstückchen genießen und die #stayathomechallenge – auch #toiletpaperchallenge genannt – entwickelte sich zu einem Riesenhit in den Sozialen Medien.

Eines der kreativsten Beispiele zeigen Raul Navas und Fran Merida von Osasuna, die eine neue Form des gemeinsamen Trainings entwickelten – natürlich unter Beachtung des aktuell erforderlichen Sicherheitsabstands.

Beschäftigung ist alles

Wir alle lieben den Fussball sehr, doch selbst die eingefleischtesten Fans müssen zugeben, dass es neben dem schönsten aller Spiele noch andere wichtige Dinge im Leben gibt. Für Profispieler reißt der Verzicht auf Fussball naturgemäß eine noch größere Lücke. Entsprechend nutzen sie die aktuelle Zeit auch, um anderen Leidenschaften nachzugehen.

Besonders beliebt sind dabei Ausflüge in die Welt der Musik. Hannah Wilkinson und David Alaba lieferten Kostproben ihres Könnens ab, während Caitlin Foord und Christian Pulisic zwischenzeitlich für etwas Partystimmung sorgten. Wer es gar nicht ohne Fussball aushält, greift gern auf Spielkonsolen zurück. Und James Milner lässt uns an einigen ungewöhnlichen Ritualen in seinem Haus teilhaben – darunter auch die akribische Aufteilung der Teebeutel für die kommenden Wochen.

Aber der wertvollste Aspekt dieser Zeit ist natürlich die Gelegenheit, Zeit mit denjenigen Menschen zu verbringen, die wir am meisten lieben. Unzählige Fussballer, von Robert Lewandowski über Bethany England bis hin zu Lionel Messi zeigen uns, wie viel Spaß es macht, mit Kindern zu spielen, oder auch mit den Haustieren.

Die wichtigste aller Botschaften

Die Fans bei guter Gesundheit und Laune zu halten, ist enorm wichtig. Dabei muss allerdings auch daran erinnert werden, warum derzeit all diese Beschränkungen gelten.

Daher sind einige der größten Namen aus der Welt des Fussballs an der gemeinsamen Kampagne der FIFA und der Weltgesundheitsorganisation WHO beteiligt, in der die fünf einfachen Schritte gezeigt werden, mit denen ein jeder von uns zur Eindämmung von COVID-19 beitragen kann.

Empfohlene Artikel