FIFA Weltmeisterschaft™

Gemischte Gefühle bei Asiens Hochkarätern

Vietnam's forward Le Cong Vinh is watched by Iraq's Ahmed Yasin
© AFP

Der fünfte Spieltag hielt für die traditionell erfolgreichsten Teams in Asien ganz unterschiedliche Ergebnisse bereit. Die Favoriten präsentierten sich in ihren Partien zum Teil in wenig überzeugender Form. Japan und die Republik Korea setzten ihre Erfolgsserien mit Auswärtssiegen gegen Syrien beziehungsweise Kuwait fort und festigten damit ihren Favoritenstatus. Australien jedoch agierte bei der 0:2-Niederlage in Jordanien überaus enttäuschend. Iran sicherte sich in letzter Minute zumindest noch einen Punkt in Oman.

Die VR China und Irak ließen erneut Punkte liegen, während die DVR Korea mit einem torlosen Unentschieden gegen die Philippinen auf der Stelle tritt. Usbekistan wiederum feierte einen klaren Sieg in Bahrain, während Saudiarabien seine Erfolgsserie mit einem hart erkämpften 2:1-Heimsieg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate fortsetzte. FIFA.com präsentiert die Zusammenfassung des fünften Spieltags.

**Das Spiel des Tages

*Jordanien – Australien 2:0

Tore: Hassan Abdel Fattah (47. Elfm.), Hamza Aldaradreh (84.)

Der junge Stürmer Hamza Aldaradreh bekam einen Elfmeter zugesprochen und erzielte später den Treffer zum 2:0-Endstand für Jordanien, das mit dem Heimsieg gegen Australien für die größte Überraschung des Spieltags sorgte. Damit verdrängten die Jordanier die *Socceroos in Gruppe B von der Tabellenspitze. Schon auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ hatte Jordanien einen Heimsieg gegen Australien gefeiert. Auch dieses Mal erwiesen sich die Platzherren im Internationalen Stadion von Amman als das bessere Team und setzten sich gegen den amtierenden Asienmeister durch.

Die starke Defensive und gefährliche Konter erwiesen sich als perfekte Taktik, die den Jordaniern den Sieg gegen das mit Stars gespickte Gästeteam einbrachte. Angetrieben vom leidenschaftlichen Publikum konnten die Jordanier den Gegner weitgehend vom eigenen Tor fernhalten und selbst immer wieder mit überzeugenden Vorstößen für Gefahr sorgen. Die Gäste fanden kein probates Mittel und verfielen immer stärker auf lange Pässe, die meist ohne Gefahr verpufften. Nach der torlosen ersten Halbzeit bekam der in Saudiarabien aktive Aldaradreh einen Elfmeter zugesprochen, den Hassan Abdel Fattah zur Führung für die Gastgeber verwandelte. Die Gäste warfen danach alles nach vorn, um den Ausgleich zu erzwingen. Zudem wurden Tim Cahill und Tomi Juric eingewechselt, um die Offensive zu stärken. Doch dadurch taten sich in der Abwehr der Australier zu viele Löcher auf, so dass der quirlige Aldaradreh bei einem Abpraller zur Stelle war und den Sieg der Jordanier perfekt machte. In der anderen Partie der Gruppe trennten sich Kirgisistan und Tadschikistan mit einem 2:2-Unentschieden.

**Die anderen Spiele

In **Gruppe A sorgte Mohammed Al Sahlawi mit zwei Treffern für den 2:1-Heimsieg Saudiarabiens gegen die Vereinigten Arabischen Emirate, mit dem die Gastgeber ihre Tabellenführung festigten. In der anderen Partie ging Osttimor gegen die Gäste aus Palästina in der zweiten Halbzeit durch einen Treffer von Ramon Saro in Führung. Erst in der Nachspielzeit konnte Ahmad Abu Nahyeh den Gästen mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 noch einen Punkt sichern, die somit weiterhin auf Platz drei rangieren.

In Gruppe C setzte Tabellenführer Katar seine Erfolgsserie mit einem 1:0-Heimsieg gegen die VR China fort. Karim Boudiaf erzielte den entscheidenden Treffer nach einem Freistoß per Kopfball. Die Gastgeber bauten ihre Führung damit auf fünf Punkte aus. Im anderen Spiel der Gruppe trug Kapitän Ali Ashfaq einen Hattrick zum 4:3-Sieg der Malediven in Bhutan bei.

In Gruppe D gelang Iran nach zwischenzeitlichem Rückstand noch ein 1:1 in Oman. Team Melli liegt in der Tabelle weiterhin nur aufgrund der besseren Tordifferenz auf Platz eins. Saad Al Mukhaini hatte kurz nach der Pause für die Führung Omans gesorgt. Jalal Hosseini konnte in der Schlussphase noch den wichtigen Ausgleichstreffe für die Gäste erzielen. Turkmenistan setzte sich unterdessen mit 2:1 in Indien durch. Guvanch Abylov und Arslanmyrat Amanow sorgten für die beiden Treffer der Gäste.

Japan eroberte mit einem 3:0-Sieg gegen Syrien die Tabellenführung in Gruppe E. Die Japaner gingen in der in Oman ausgetragenen Partie kurz nach der Pause durch einen von Keisuke Honda verwandelten Elfmeter in Führung. Shinji Okazaki erhöhte auf 2:0 und Takashi Usami sorgte mit seinem Tor für den 3:0-Endstand, mit dem die Siegesserie der Syrer zu Ende ging. Im anderen Gruppenspiel schöpfte Singapur mit einem 1:0-Heimsieg gegen Afghanistan neue Hoffnung. Amri Bin Mohammad sorgte per Kopfball für die Entscheidung.

In Gruppe F kam Irak nicht über ein 1:1-Unentschieden in Vietnam hinaus, nachdem sich die Iraker bereits in der vorherigen Runde ein 2:2 gegen Thailand geleistet hatten. Le Cong Vinh hatte die Vietnamesen in Führung gebracht. Die Gäste liefen dem Rückstand bis in die Nachspielzeit hinterher, als Kapitän Mahmoud Younis seinem Team mit einem verwandelten Elfmeter doch noch einen Punkt sicherte.

Im Spitzenspiel in Gruppe G behielt Tabellenführer Korea Republik auch gegen Kuwait die Oberhand und feierte einen 1:0-Sieg. Den entscheidenden Treffer erzielte Augsburgs Mittelfeldspieler Koo Ja-Cheol schon nach zwölf Minuten. Damit haben die Taeguk Warriors an der Tabellenspitze jetzt einen Vorsprung von drei Punkten. Im anderen Gruppenspiel setzte sich Libanon durch Treffer von Hassan Maatouk und Abbas Atwi mit 2:0 in Myanmar durch und verteidigte damit den dritten Tabellenplatz. In Gruppe H ließ die DVR Korea beim torlosen Unentschieden gegen die Philippinen wertvolle Punkte liegen. So konnte Usbekistan mit einem klaren 4:0-Sieg in Bahrain bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heranrücken.

**Der Spieler des Tages

**Shinji Okazaki war an beiden Toren Japans beteiligt, das sich als eine Nummer zu groß für Syrien erwies. Der 29-jährige Stürmer von Leicester City bekam den Elfmeter zugesprochen, durch den Japan in Führung ging und die bis dahin recht ausgeglichene Partie zugunsten der Japaner kippen ließ. Mit seinem 47. Länderspieltor baute der formstarke Stürmer dann die Führung aus und machte die Hoffnungen der Gastgeber auf eine Wende zunichte.

**Hätten Sie's gewusst?

**Japan und die Republik Korea sind die beiden einzigen Teams, die in der aktuellen Asien-Qualifikation noch kein einziges Gegentor kassiert haben.

**Das Zitat

**"Die Spieler haben im Spiel die Konzentration verloren und mehrere Torchancen verpasst. Dieses Unentschieden ist für uns wie eine Niederlage. Unsere Spieler taten sich sehr schwer. Alles schien sich gegen uns verschworen zu haben, und so haben wir eine Reihe von Chancen nicht nutzen können. Aber am Ende ist ein Unentschieden immer noch besser als eine Niederlage."

*Abdel Nasser Barakat (Trainer, Palästina)

*Die Ergebnisse des fünften Spieltages:

*8. Oktober

*Gruppe A: Osttimor – Palästina 1:1; Saudiarabien – Vereinigte Arabische Emirate 2:1

Gruppe B: Kirgisistan – Tadschikistan 2:2; Jordanien – Australien 2:0

Gruppe C: Bhutan – Malediven 3:4; Katar – China VR 1:0

Gruppe D: Turkmenistan – Indien 2:1; Oman – Iran 1:1

Gruppe E: Singapur – Afghanistan 1:0; Syrien – Japan 0:3

Gruppe F: Vietnam – Irak 1:1

Gruppe G: Myanmar – Libanon 0:2; Kuwait – Korea Republik 0:1

Gruppe H: Korea DVR – Philippinen 0:0; Bahrain – Usbekistan 0:4

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel