FIFA Weltmeisterschaft™

Spanien dominiert Italien, anderswo bleibt man Kopf an Kopf

Spain's midfielder Isco celebrates after scoring the second goal against Italy
© Getty Images
  • *Spanien bezwingt Italien 3:0 *
  • Serbien wird alleiniger Spitzenreiter
  • Türkei unterliegt in Ukraine

TAGESRÜCKBLICK. *Spanien entschied den mit großer Spannung erwarteten Knaller der Samstagsspiele in der *europäischen Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ gegen Italien überraschend deutlich mit 3:0 für sich und hat damit die alleinige Tabellenführung in der Gruppe G übernommen, während es in den Gruppen D und I weiterhin eng bleibt. Die Partie zwischen Kroatien und Kosovo musste wetterbedingt auf den Sonntag vertagt werden.

*Die Ergebnisse *2*. September
*
Gruppe D: Serbien – Moldawien 3:0, Georgien – Republik Irland 1:1, Wales – Österreich 1:0
Gruppe G: Albanien – Liechtenstein 2:0, Israel – EJR Mazedonien 0:1, Spanien – Italien 3:0
Gruppe I:Finnland – Island 1:0, Ukraine – Türkei 2:0, Kroatien – Kosovo wetterbedingt abgebrochen 

Das Topspiel Spanien – Italien *3:0
*Im Hinspiel in Turin hatte sich Italien im vergangenen Oktober noch ein Unentschieden erkämpft und irgendwie auch verdient, doch beim Rückspiel in Madrid war die Elf von Giampiero Ventura im Prinzip chancenlos. Isco zirkelte Spanien mit einem schönen Freistoß schon nach 13 Minuten zur 1:0-Führung und der italienische Plan, über die Flügel mit Flanken für Gefahr zu Sorgen, ging mit zunehmender Spieldauer immer weniger auf, so dass das 2:0 von Isco (40.) mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze aus die logische Konsequenz war. Der eingewechselte Alvarao Morata (77.) stellte nach feiner Vorarbeit von Sergio Ramos den Endstand her. Insgesamt fehlte es dem vierfachen Weltmeister vor allem an zündenden Ideen in der Offensive.

"Ich bin sehr froh, dass ich dem Team an solch einem besonderen Abend mit zwei Toren gegen Italien im Bernabeu helfen konnte", sagte Isco im Anschluss. Es war ein perfekter Abend, ein perfektes Spiel. Ich denke, dass wir den Sieg verdient haben. Wir zeigen seit langer Zeit, dass wir als Team eine Einheit sind, und das haben wir heute Abend auch gegen einen starken Gegner getan."

Gruppe D – Die Situation in Gruppe D In der Gruppe D bleibt es eng – das Spitzentrio Serbien (15 Punkte), Republik Irland (13) und Wales (11) bleibt weiterhin ungeschlagen. Gewinner des Spieltages waren vor allem die Serben, die durch Tore von Mijat Gacinovic (20.), Aleksandar Kolarov (30.) und Aleksandar Mitrovic (81.) in Belgrad Moldawien mit 3:0 bezwangen und nun alleiniger Tabellenführer sind. Die zuvor punktgleichen Iren gingen durch Shane Duffy in Georgien zwar nach vier Minuten in Front, doch auf den Ausgleich von Valeri Qazaishvili (34.) hatte man keine Antwort mehr parat. In Cardiff gab es ein Erlebnis der ganz besonderen Art: Der 17-jährige Benjamin Woodburn von Liverpool FC, der bisher auf 82 Premier-League-Minuten (alle in der Saison 16/17) kommt, feierte in der 69. Spielminute des Heimspiels gegen Österreich sein A-Nationalmannschaftsdebüt für Wales und avancierte keine 300 Sekunden später zum Schützen des einzigen Tores der Partie. Für Österreich bedeutet das wohl das Ende aller Träume.

Gruppe G – Die Situation in Gruppe G
Spanien hat sich durch den 3:0-Erfolg in Madrid gegen Italien einen Drei-Punkte-Vorsprung gegenüber den Gästen verschafft, den man nun natürlich auch über die Ziellinie bringen möchte. Für die Azzurri gab es positive Nachrichten von einem anderen Fussballplatz: Dass Albanien zuhause beim 2:0 gegen Liechtenstein (Treffer von Odise Roshi und Ansi Agolli erst nach der Pause) keine Federn lassen würde, war zu erwarten, doch der Punktverlust der Israelis zuhause gegen die EJR Mazedonien (0:1-Niederlage durch Goran Pandev (73.)) dürften die Italiener mit Freude vernommen haben: Rang zwei zumindest scheint aktuell relativ ungefährdet, da man auf die drittplatzierten Albaner vier Punkte und auf den Vierten Israel sogar deren sieben Vorsprung hat. 

Gruppe I – Die Situation in Gruppe I Ohnehin war die Gruppe I eine der spannendsten und am meisten umkämpften der europäischen WM-Qualifikation, doch diese Situation hat sich am Samstag noch einmal zugespitzt. Durch den 2:0-Erfolg gegen die Türkei ist die Ukraine nun auf einmal zumindest temporär Tabellenführer, da die gut platzierten Isländer völlig überraschend in Finnland verloren, das zuvor nur einen einzigen Zähler eingefahren hatte. In Tampere sorgte Alexander Ring nach nur acht Minuten für das Tor des Tages. Morgen könnte Kroatien mit einem Remis in Zagreb gegen Schlusslicht Kosovo allerdings Rang eins wieder übernehmen – diese Partie wurde am Samstag beim Stand von 0:0 aufgrund eines Unwetters abgebrochen.

Der Spieler Andriy Yarmolenko (UKR)*
*
Jahrelang wurde über einen großen Transfer von Außenspieler Andriy Yarmolenko in eine der europäischen Top-Ligen spekuliert, diesen Sommer war es dann endlich soweit: Der 27-Jährige läuft in Zukunft für Borussia Dortmund in der Bundesliga und der UEFA Champions League auf. In derselben Woche, in der er diesen Wechsel perfekt machte, belebte er die WM-Hoffnungen der Ukraine neu, indem er beim 2:0-Heimsieg gegen die Türkei für beide Treffer sorgte. "Er wollte schon lange in einer europäischen Top-Liga spielen. In den vergangenen Jahren klappte das nicht mit einem Transfer, aber jetzt endlich kann er sich auf der großen Bühne zeigen", sagte Ex-Nationalspieler Andrey Voronin. Vielleicht nächsten Sommer auch auf der größten Bühne von allen.

Zitat Benjamin Woodburn, Siegtorschütze Wales: "Ich habe nur versucht, so schnell wie möglich zu schießen und glücklicherweise war er drin. Es ist ein tolles Gefühl, zu hören, wie die Fans deinen Namen singen. Mehr kann man sich nicht erhoffen. Ich werde heute Nacht definitiv nicht schlafen."
Gareth Bale: "Wir werden ihn nicht schlafen lassen!"

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Thomas Delaney of Denmark celebrates scoring the first goal

FIFA Weltmeisterschaft™

Späte Tore – Zweitplatzierte festigen Position

02 Sep 2017

Mexico's players celebrate after defeating Panama and qualify for the FIFA World Cup 2018

FIFA Weltmeisterschaft™

Mexiko ist durch, Costa Rica nah dran

02 Sep 2017

Portugal's forward Cristiano Ronaldo celebrates scoring the opening goal

FIFA Weltmeisterschaft™

Hattrick-Schützen sorgen für Furore

01 Sep 2017

Paraguay's Richard Ortiz (C) celebrates with Paraguay's Oscar Romero

FIFA Weltmeisterschaft™

Paraguay und Peru klettern

01 Sep 2017

Romelu Lukaku (L) of Belgium celebrates scoring a goal with team mates Axel Witsel, Eden Hazard and Kevin De Bruyne

FIFA Weltmeisterschaft™

Tore satt und entfesselte Belgier

31 Aug 2017

WM-Qualifikation: Spanien - Italien

FIFA Weltmeisterschaft™

WM-Qualifikation: Spanien - Italien

02 Sep 2017

FIFA WM 2018™ Magazin - Folge 24

FIFA Fussball-WM 2018™

FIFA WM 2018™ Magazin - Folge 24

07 Aug 2017