FIFA Weltmeisterschaft™

Shovkovskiy beendet nach 23 Jahren seine Karriere

Oleksandr Shovkovskiy
© Getty Images

Oleksandr Shovkovskiy, der als Elfmeterheld Geschichte bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ schrieb, hat seine Karriere beendet.

Der 41-Jährige bestritt 645 Spiele für Dynamo Kyiv, seinen einzigen Verein, mit dem er 14 ukrainische Meisterschaften gewann. Er ist neben Iker Casillas, Oliver Kahn und Edwin van der Sar einer von nur vier Torhütern, die 100 Spiele oder mehr in der UEFA Champions League bestritten.

"Alles hat einen Anfang und ein Ende", wird Shovkovskiy auf der Webseite Dynamos zitiert. "Meine über 20-jährige Zeit als Profifussballer ist vorüber. Ich habe die ganzen Jahre gerne für Dynamo gespielt. Ich habe viele große Siege und Niederlagen erlebt, große Triumphe und bittere Enttäuschungen. Ich bin glücklich über meine Karriere, aber es ist nun Zeit, auf Wiedersehen zu sagen und dem Verein und den Fans für alles zu danken."

Shovkovskiy spielte mit der Ukraine in der Qualifikation zur WM 2006 in Deutschland sechs Mal zu Null und legte so die Basis für die erste Endrundenteilnahme seines Landes. Dort blieb er in der Gruppe H wieder zwei Mal ohne Gegentor, so dass die Elf von Oleg Blokhin ins Achtelfinale gegen die Schweiz einzog, wo er als erster und bisher einziger Schlussmann aus einem WM-Elfmeterschießen herausging, ohne bezwungen worden zu sein.

Er hielt die Elfmeter von Marco Streller und Ricardo Cabanas und sah mit an, wie Tranquillo Barnetta an der Latte scheiterte, so dass die Ukraine letztlich 3:0 gewann. Shovkovskiys Mannschaft unterlag im Viertelfinale dann gegen den späteren Weltmeister Italien, konnte aber mit erhobenen Köpfen nach Hause fahren.

2012 beendete er nach 18 Jahren und 92 Länderspielen seine Zeit in der Nationalmannschaft. Nur Anatoliy Tymoshchuk (144), Andriy Shevchenko (111) und Oleg Gusev (98) haben mehr Länderspiele für die Ukraine absolviert.

Die Ukraine liegt in der Qualifikation für Russland 2018 auf dem zweiten Platz der Gruppe I, zwei Punkte hinter Spitzenreiter Kroatien und einen vor dem drittplatzierten Island.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Rebrov verleiht Dynamo neuen Schwung

Über die FIFA

Rebrov verleiht Dynamo neuen Schwung

15 Apr 2016