CR7 erzielt 100. Länderspieltor

Ronaldo: Anatomie eines unersättlichen Torjägers

Cristiano Ronaldo celebrates his 100th Portugal goal
© imago images
  • Cristiano Ronaldo erzielt gegen Schweden sein 100. und 101 Länderspieltor
  • Der einzige derzeit aktive Spieler, der diese Marke erreicht hat
  • Wir analysieren seine Torerfolge und seinen Status im internationalen Fussball

Das erste Tor erzielte er mit dem Kopf, 1993, nach einer Flanke von Luis Figo, der damit auch symbolisch den Staffelstab an ihn weiterreichte. Cristiano Ronaldo war gerade erst 19 Jahre alt und der Treffer hatte keine große Bedeutung. Portugal unterlag zum Auftakt seiner Heim-EM 2004 mit 1:2 gegen Griechenland, das sich auch im Endspiel wieder gegen die Portugiesen durchsetzte und sensationell den Titel holte.

16 Jahre später hat die Nummer 7 Portugals im Spiel gegen Schweden einen weiteren Karriere-Meilenstein erreicht: nicht weniger als 100 Treffer für die Auswahl seines Landes! Gegen die Tre Kronor traf er am Dienstagabend per 25-Meter-Freistoß in den linken Winkel, in der 72. Minute setzte CR7 noch einen drauf zum 2:0-Endstand. Er ist der einzige aktive Spieler, der diese Marke erreicht hat. Weltweit war nur der Iraner Ali Daei erfolgreicher, der es auf 109 Tore für sein Land brachte.

Cristiano Ronaldo of Portugal scores the 0-1 goal
© imago images

Mit der UEFA EURO 2021 am Horizont und der FIFA Fussball-WM in Katar in zwei Jahren, werden Ronaldo gute Chancen eingeräumt, auch diese Bestmarke zu knacken. Doch erst einmal konzentrieren wir uns auf diese 100 Tore und auf den Status Ronaldos im internationalen Fussball der Nationalmannschaften.

Der größte Spieler Portugals

Mit Eusébio gelang Portugal sein bislang bestes Abschneiden bei einer Weltmeisterschaft: 1966 in England belegte Portugal Platz drei. Die Goldene Generation mit Luis Figo, Rui Costa und João Pinto holte zwei Weltmeistertitel bei den Junioren (1989 und 1991) und sorgte dafür, dass sich Portugal nun zu den Großen Europas zählen durfte. Niemand wird bestreiten, dass Cristiano Ronaldo der bislang wichtigste Spieler für den portugiesischen Fussball ist:

  • Mit ihm als Spielführer hat Portugal seine bislang einzigen internationalen Titel geholt: die UEFA EURO 2016 und die UEFA Nations League 2019.
  • Portugal hat bisher nur an sieben WM-Endrunden teilgenommen, vier davon in der 'Ära Ronaldo': Deutschland 2006 (4. Platz), Südafrika 2010 (Achtelfinale), Brasilien 2014 (Gruppenphase) und Russland 2018 (Achtelfinale).
  • Er ist der einzige Portugiese, der bei vier WM-Endrunden traf und der einzige europäische Spieler, der sich auch bei vier EM-Endrunden in die Torschützenlisten eintrug.
  • Nicht weniger als fünf Mal wurde er zum FIFA-Weltfussballer des Jahres gewählt.
UEFA Euro 2016: Cristiano Ronaldo of Portugal lifts the Henri Delaunay trophy 
© Getty Images

Hätten Sie's gewusst?

  • Entscheidende Tore: Von den 100 Treffern, die Cristiano Ronaldo für sein Land erzielt hat, schoss er nur 17 in Freundschaftsspielen.
  • Ein perfekter Spieler: 54 Tore erzielte er mit dem rechten Fuß, 22 mit dem linken und 24 mit dem Kopf.
  • Aus dem Spiel heraus und bei ruhenden Bällen: Zehnmal Mal verwandelte er einen direkten Freistoß und elf Mal einen Strafstoß, während die anderen Tore aus dem Spiel heraus erzielt wurden.
  • Tödliche Effizienz gegen Ende: 30 seiner 100 Tore hat er in der letzten Viertelstunde oder in der Nachspielzeit erzielt.
  • Neun Tore gelangen ihm bei FIFA-Endrunden: sieben bei Weltmeisterschaften und zwei beim FIFA Konföderationen-Pokal.
  • Ein Spezialist für Qualifikationsspiele: Ronaldo hat seine Spuren in der Qualifikation für drei WM-Turniere hinterlassen: So erzielte er sieben Tore auf dem Weg nach Deutschland 2006, acht vor Brasilien 2014 und 15 in der Qualifikation für Russland 2018. In Qualifikationsturnieren für Europameisterschaften war er 31 Mal erfolgreich.
  • Hattricks und mehr: In seinen 165 Spielen für Portugal hat er es bislang auf sieben Hattricks gebracht (zwei davon gegen seinen Lieblingsgegner Litauen). Gegen Andorra gelangen ihm vier Treffer in einem Spiel.
  • Je älter, desto erfolgreicher. Es ist bei ihm wie bei einem guten Wein, denn die Torgefährlichkeit Ronalds nimmt mit den Jahren zu. Sein bislang bestes Jahr war 2019 mit 14 Treffern.

Sternstunden:

  • Mit 17 Jahren debütierte er im Trikot von Portugal und hat seitdem für viele denkwürdige Momente gesorgt.

Vier Tore für das Ticket nach Brasilien

Europäische Playoffs: Portugal – Schweden (4:2 nach Hin- und Rückspiel), 15. und 19. November 2013

Die Auswahl Portugals hatte in ihrer Qualifikationsgruppe für die WM 2014 nur den zweiten Platz hinter Russland belegt und musste deswegen in den Playoffs gegen Schweden mit Zlatan Ibrahimovic antreten. Ronaldo war der alles überragende Spieler, denn er erzielte alle vier Tore der Portugiesen. Im Hinspiel in Lissabon sorgte sein Kopfballtor für den 1:0-Sieg. Im Rückspiel ließ Portugal trotz eines Doppelpacks von Zlatan den Hausherren keine Chance, denn Ronaldo erzielte einen Hattrick. Alle Tore fielen nach Kontern, die er mit tödlicher Präzision abschloss. Portugal löste damit das Ticket für Brasilien, wo die Südeuropäer jedoch bereits in der Gruppenphase scheiterten.

Cristiano Ronaldo of Portugal scores his team's second goal
© Getty Images

Stolperer auf dem Weg zum EM-Titel

EURO 2016, Gruppenphase: Ungarn – Portugal 3:3, 22.Juni 2016

Portugal holte sich den ersten europäischen Titel, aber der Weg dorthin war schwierig und am Ende war es die Magie eines Ronaldo, der Portugal mit seinem Doppelpack gegen Ungarn den Einzug ins Achtelfinale sicherte.

Es war der letzte Spieltag der Gruppenphase und den Portugiesen drohte nach zwei Unentschieden das vorzeitige Aus. Ungarn ging zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 2:1 in Führung. Dann kam der große Auftritt von Cristiano Ronaldo, dem mit der Hacke ein spektakulärer Treffer zum 2:2 gelang. Die Ungarn gingen erneut in Führung, doch wieder war es die Nummer 7, die diesmal mit einem Kopfballtreffer für den 3:3-Endstand sorgte und es Portugal erlaubte, weiter zu träumen.

Auch dem Halbfinale drückte Ronaldo seinen Stempel auf. Er erzielte per Kopf den Führungstreffer gegen Wales. Portugals siegte mit 2:0. Im Finale musste Ronaldo dann allerdings nach nur 30 Minuten wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.

Bestes WM-Spiel Ronaldos … bislang

Russland 2018, Gruppenphase: Portugal gegen Spanien 3:3, 15. Juni 2018

Das iberische Derby war eines der spektakulärsten Spiele der letzten Weltmeisterschaft und Ronald war mit einem Hattrick bester Mann auf dem Platz. Zwei Mal sorgte er dafür, dass sein Team einen Rückstand aufholte und am Ende mit einem Unentschieden, das nach Sieg schmeckte, ins Turnier in Russland 2018 gestartet war.

In seiner 14. WM-Partie zeigte er seine bislang kompletteste Leistung und riss sein Team mit. Zunächst wurde er im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter selbst, dann nutzte er einen Fehler von David de Gea zum zweiten Treffer und in der 88. Minute, als die Spanier schon vom Sieg träumten, setzte er einen Freistoß genau in den Winkel.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Ansu Fati

Länderspiele sind zurück!

8 Erkenntnisse aus der Rückkehr der Nationalteams

08 Sep 2020

Christiano Ronaldo of Portugal celebrates after scoring 0-1 during the Nations League football match between Sweden and Portugal on September 8, 2020 in Stockholm. 

Die Reaktionen zum Ronaldo-Rekord

FIFA-Präsident und FIFA-Legenden huldigen CR7

09 Sep 2020

Cristiano Ronaldo | FIFA WM Tore

FIFA Fussball-WM 2022™

Cristiano Ronaldo | FIFA WM Tore

08 Sep 2020

The Best of Cristiano Ronaldo

The Best FIFA Football Awards™

The Best of Cristiano Ronaldo

31 Mai 2018

#WorldCupAtHome | Ronaldo  & Cristiano Ronaldo

Fussball aus aller Welt

#WorldCupAtHome | Ronaldo  & Cristiano Ronaldo

19 Mai 2020

Cristiano Ronaldo of Portugal, coach Fernando Santos of Portugal with the Nations League trophy.

The Best FIFA Football Awards™

Ronaldo mit den Worten anderer Spieler

11 Sep 2019