FIFA Weltmeisterschaft™

Reaktionen und Demonstrationen

Italy's midfielder Daniele De Rossi (L) celebrates after scoring a penalty
© AFP

*TAGESRÜCKBLICK - *Das Topspiel des Tages zwischen Italien und Spanien konnte die Erwartungen der Fans erfüllen, aber die beiden Teams mussten sich nach einem intensiv geführten Duell mit einem Unentschieden begnügen, das Albanien in die Karten spielt. Kroatien feierte in Kosovo einen Kantersieg, während Island eine dramatische Wende schaffte.

Die Ergebnisse
*
Gruppe D: *
Österreich - Wales 2:2
Republik Irland - Georgien 1:0
Moldawien - Serbien 0:3
*Gruppe G: *
Italien - Spanien 1:1
Liechtenstein - Albanien 0:2
EJR Mazedonien - Israel 1:2
*Gruppe I: *
Kosovo - Kroatien 0:6
Island - Finnland 3:2
Türkei - Ukraine 2:2

Das Spiel des Tages
Italien - Spanien
*Es lag Spannung in der Luft im Juventus Stadium beim 36. Aufeinandertreffen dieser beiden Länder, die sich aber erstmals in der Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ begegneten. Nachdem die Spanier im Achtelfinale der UEFA EURO gnadenlos von den Italienern aus dem Wettbewerb geworfen wurden, gingen sie äußerst engagiert in die Partie. Aber trotz optischer Überlegenheit zeigte sich *La Roja
nicht wirklich gefährlich.

Ausgerechnet einem Fehler des Routiniers Gianluigi Buffon, der bis dahin einen ruhigen Abend verlebt hatte, verdankten die Gäste die Führung. Der Schlussmann verschätzte sich bei einem langen Zuspiel auf Victor Vitolo, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 ins leere Tor traf (55.). Der Rückstand diente den Gastgebern als Weckruf, die eine Schlussoffensive starteten, die am Ende belohnt wurde. Eder holte einen Strafstoß heraus, den Daniele De Rossi zum 1:1 verwandelte (82.).

Die anderen Spiele
*Wales kam in Österreich nicht über ein Unentschieden hinaus, obwohl die Gäste zur Halbzeit mit zwei Toren in Führung lagen. Ein Doppelpack von Marko Arnautovic im zweiten Durchgang bescherte den Hausherren ein 2:2-Unentschieden. Dennoch konnten die Waliser die Führung in *Gruppe D
verteidigen. Dahinter lauert nun Serbien, das sich in Moldawien mit einer tadellosen Leistung 3:0 durchsetzte. Irland Republik gelang dank eines glücklichen Treffers durch Seamus Coleman ein knapper 1:0-Erfolg gegen Georgien.

Albanien feierte gegen Liechtenstein den zweiten Sieg in Folge (2:0) und setzte seinen erstaunlichen Lauf in Gruppe G fort. Da sich Spanien und Italien unentschieden trennten, stehen die Albaner nun an der Tabellenspitze. Israel setzte sich nicht ohne Mühe gegen Mazedonien durch, das in der Schlussphase der Begegnung einen Strafstoß vergab (1:2).

Spannung und überraschende Wendungen gab es in Gruppe I. Nach dem historischen Punktgewinn Kosovos in Finnland hatte der Neuling vor eigenem Publikum gegen Kroatien keine Chance. Ein blendend aufgelegter Mario Mandzukic führte die Gäste zu einem 6:0-Erfolg. Die Kroaten liegen nunmehr vor Island an der Tabellenspitze. Die Skandinavier verabschiedeten sich mit ihrem berühmten Klatschen von ihren Fans, nachdem sie in einer unglaublichen Partie mit zwei Toren in der Schlussphase einen Rückstand drehten und mit 3:2 die Oberhand behielten. Aber auch das ukrainische Team wird der verpassten Chance nachweinen, gegen die Türkei einen Zwei-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit gerettet zu haben (2:2).

Der Spieler des Tages
*Kroatien musste auf viele seiner Leistungsträger verzichten, konnte aber auf einen unwiderstehlichen *Mario Mandzukic
bauen, der Kosovo praktisch im Alleingang bezwang. Obgleich er bei Juventus nach der Verpflichtung von Gonzalo Higuain und dem Durchbruch von Paulo Dybala in eine Nebenrolle gedrängt wurde, bewies der 30-jährige Torjäger, dass er nichts von seiner Klasse eingebüßt hat. Er erzielte die ersten drei Treffer für sein Team, zwei davon per Kopf.

Die Zahl des Tages
15
- Gareth Bale ist für Wales unverzichtbar. Seit September 2014 ist er an über der Hälfte der von seinem Team erzielten Tore direkt beteiligt. Von den insgesamt 28 Treffern erzielte der Madrilene zwölf selbst und bereitete drei vor.

*Hätten Sie‘s gewusst?
*
Andriy Yarmolenko und Hakan Çalhanoğlu haben an diesem Abend perfekt symmetrische Leistungen abgeliefert. Der Erstgenannte erzielte per Elfmeter die Führung für die Ukraine und legte daraufhin das zweite Tor für sein Team auf. Der Türke wiederum bereitete daraufhin mit einer Vorlage den Anschlusstreffer vor und erzielte den Ausgleich per Elfmeter!

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

France's midfielder Moussa Sissoko (L) vies for the ball against Portugal's midfielder Renato Sanches

FIFA Weltmeisterschaft™

Sissoko: "Ein schwieriger Sommer"

05 Okt 2016

WM-Qualifikation: Italien - Spanien

FIFA Weltmeisterschaft™

WM-Qualifikation: Italien - Spanien

06 Okt 2016

Holland's Johan Neeskens scores his side's opening goal from the penalty spot in the second minute past West German goalkeeper Sepp Maier

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1974™

Neeskens bleibt beim Rekord-Tor ruhig

06 Okt 2016