Nordafrikaner siegen dank Last-Minute-Toren

Libyan striker Ahmed Zuway (L) celebrates with his teamate Ahmed Saad after scoring against Cameroun
© AFP

Nach den ersten zwei Spieltagen in der Afrika-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ haben nur zwei Teams, nämlich Ägypten und Tunesien, die volle Punktzahl auf dem Konto. Ägypten kann dem nächsten Spieltag also ziemlich gelassen entgegensehen, nachdem das Team am Sonntag mit dem Glück des Tüchtigen zu einem späten Siegtreffer kam. In Kamerun hingegen dürften nach der überraschenden Niederlage gegen Libyen die Alarmglocken schrillen, denn nur die Gruppensieger ziehen in die abschließende Runde ein.

Das Spiel des TagesLibyen – Kamerun 2:1*
Tore: Ahmed Zouay (8.), Hamad Ahniash (90.+3) für Libyen; Eric Choupo Moting (16.) für Kamerun*
Die Partie wurde wegen Bedenken angesichts der Sicherheitslage in Libyen in der tunesischen Stadt Sfax ausgetragen. Dort überraschten die Nordafrikaner die Unzähmbaren Löwen aus Kamerun und siegten durch ein spätes Tor von Hamad Ahniash. Eigentlich sollte das Spiel ohne Publikum ausgetragen werden, dann ließ man aber doch 5.000 Zuschauer ins Stadion. Ahmed Zouay brachte die Libyer zunächst überraschend in Führung. Nach einer Viertelstunde konnte Eric Choupa Moting vom FSV Mainz 05 für den sechsmaligen WM-Teilnehmer ausgleichen. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, gelang dem erst wenige Minuten zuvor eingewechselten Ahniash in der Nachspielzeit noch der entscheidende Treffer für die Libyer.

Die anderen SpieleIn Gruppe A eroberte Äthiopien mit einem 2:0-Sieg gegen die Zentralafrikanische Republik die Tabellenspitze. Äthiopien hat nun vier Punkte auf dem Konto, der heutige Gegner drei. Südafrika und Botsuana, die sich am Samstag mit einem Unentschieden trennten, haben zwei beziehungsweise einen Punkt. Sudan hatte am vergangenen Wochenende im Auftaktspiel der Gruppe D einen Überraschungssieg gegen Afrikameister Sambia eingefahren. Es gelang den Sudanesen heute jedoch nicht, sich weiter von den Konkurrenten abzusetzen, denn das Team musste sich mit einem torlosen Unentschieden in Lesotho zufrieden geben. In Gruppe C verwandelte Erasto Nyoni einen Elfmeter zum späten 2:1-Siegtreffer für Tansania gegen Gambia. Die Taifa Stars liegen nun in der Tabelle auf Platz zwei hinter der Elfenbeinküste, die bereits am Samstag mit einem 2:2-Unentschieden im Gepäck aus Marokko zurückkehrte.

In Gruppe Gerzielte Ägypten gegen Guinea in Conakry in der zweiten Halbzeit drei Tore und sicherte sich damit einen dramatischen 3:2-Sieg. Sambia trennte sich unterdessen torlos von Mosambik. Algerien unterlag nach anfänglicher Führung noch mit 1:2 gegen Mali. In Gruppe H erzielte Weltenbummler Razak Omotoyossi seinen zweiten Treffer im laufenden Qualifikationswettbewerb und sicherte Benin damit ein 1:1-Unentschieden in Ruanda, nach dem das Team nun vier Punkte auf dem Konto hat.

Die DR Kongo hatte ihr Auftaktspiel in Gruppe I in Kamerun mit 0:1 verloren. Am Sonntag schlug das Team zurück und fuhr einen 2:0-Sieg gegen Togo ein. Stürmer Tresor Mabi Mputu erzielte die Führung für die DR Kongo Mitte des ersten Durchgangs. Nachdem Albert Mutamba kurz vor der Pause Rot sah, mussten die Gastgeber den Rest der Partie in Unterzahl bestreiten. Stürmer Dieumerci Mbokani vom belgischen Spitzenklub RSC Anderlecht, der nach 14 Monaten erstmals wieder in der Nationalmannschaft spielte, verwandelte neun Minuten vor Schluss einen Strafstoß. Damit hat die DR Kongo nun drei Punkte auf dem Konto. Angola, das wie Togo bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ vertreten war, muss von nun an alles geben, um das große Ziel erneut zu erreichen. Nach einem torlosen Unentschieden in Liberia hat Angola aus den ersten zwei Spielen nur magere zwei Punkte geholt. Das Team aus dem Süden Afrikas hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, konnte jedoch den entscheidenden Treffer gegen die Liberianer nicht setzen. Angola und Uganda haben in Gruppe J jeweils zwei Punkte auf dem Konto. Senegal führt die Gruppe nach einem 1:1-Unentschieden am Samstag in Uganda mit vier Punkten an.

Der Spieler des Tages
Mohamed Aboutrika (Ägypten)
Nachdem Ägypten vor zwei Jahren in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ gescheitert war, warten die Anhänger des Teams sehnsüchtig auf neue Erfolge auf globaler Ebene. Nach dem Auftaktsieg gegen Mosambik stand für die Nordafrikaner nun mit der Auswärtspartie in Guinea die vielleicht kniffligste Aufgabe der Gruppe an. Abdoul Camara brachte die Gastgeber in der ersten Halbzeit per Elfmeter in Führung. Doch nach der Pause spielte Aboutrika seine ganze Erfahrung aus und brachte sein Team mit zwei Toren in Führung. Guinea musste ab Mitte der zweiten Halbzeit ohne Stammtorhüter Naby Yattara auskommen, der des Feldes verwiesen wurde. Als Alhassane Bangoura zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielte, dachten die Gastgeber schon, sie hätten wenigstens einen Punkt gerettet. Doch sie hatten die Rechnung ohne Mohamed Salah gemacht, der in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer für Ägypten markierte.

*Die Zahl des Tages *3 – So viele Tore erzielte der in Ägypten aktive äthiopische Stürmer Said Saladin in den zwei bisherigen Gruppenspielen. Damit liegt er in der Torjägerwertung derzeit vorn.

Zitat
"Wir haben zwei Spiele absolviert, liegen in der Gruppe auf Platz zwei und werden stärker und stärker. Das war eine gute Partie für die Spieler, denn sie haben bekommen, was sie verdient hatten."
Kim Poulsen (Trainer, Tansania)

Die Ergebnisse des 2. Spieltages im Überblick

Sonntag, 10. Juni:
Lesotho - Sudan 0:0
Mosambik - Simbabwe 0:0
Äthiopien - Zentralafrikanische Republik 2:0
Tansania - Gambia 2:1
Guinea - Ägypten 2:3
Libyen - Kamerun 2:1
Mali - Algerien 2:1
Liberia - Angola 2:1
Ruanda - Benin 1:1
Kongo DR - Togo 2:0

Samstag, 9. Juni:
Malawi - Nigeria 1:1
Botsuana – Südafrika 1:1
Sambia - Ghana 1:0
Gabun - Burkina Faso 1:0
Kongo - Niger 1:0
Uganda - Senegal 1:1
Kap Verde – Tunesien 1:2
Äquatorial-Guinea - Sierra Leone 2:2
Namibia - Kenia 1:0
Marokko – Elfenbeinküste 2:2

**

Empfohlene Artikel