Olympische Jugendfussballturniere

Vorfreude auf die Jugend-Olympiade in Nanjing

© Others

Die Stadt Nanjing kann mit einer über 2.600-jährigen glorreichen Vergangenheit aufwarten, während derer sie in sechs unterschiedlichen Dynastien als Hauptstadt fungierte. Sie gehört zweifellos zu den prestigeträchtigsten historischen Stätten der VR China. Die alte Metropole, jetzt Hauptstadt der Provinz Jiangsu, wird im August Nachwuchssportler aus der ganzen Welt zu den Olympischen Jugendspielen empfangen.

Der Stadt, die sich am Unterlauf des Yangtze, dem längsten Fluss der VR China, befindet, wurde im Februar 2010 bei einer Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) das Recht zugesprochen, die zweite Auflage des Sportwettbewerbs auszurichten. Die erste Auflage der Olympischen Jugendspiele hatte noch im selben Jahr in Singapur stattgefunden. Nach der Ausrichtung der National Cities' Sports Games der VR China im Jahr 1995 und den prestigeträchtigen National Sports Games im Jahr 2005 sieht das Nationale Organisationskomitee der Olympischen Jugendspiele (aus dem Englischen abgekürzt NYOGOC) die Olympischen Jugendspiele nun als Chance, auf organisatorischer Ebene zum internationalen Standard aufzuschließen.

"Das ist eine große Chance für unsere Stadt", so Ji Jianye, Bürgermeister von Nanjing und stellvertretender Vorsitzender des NYOGOC. "Damit können wir unser Image weltweit weiter verbessern und Jugendlichen die seltene Chance geben, sich mit ihren Altersgenossen aus der ganzen Welt auszutauschen. Mit dieser Veranstaltung können wir unseren Horizont erweitern, denn wir wollen einen weiteren Riesenschritt in Richtung Internationalisierung unserer Stadt tun.

"Wir werden unser Bestes tun, um unsere Versprechen gegenüber dem IOC einzuhalten", fährt er fort. "Mit einer guten Vorbereitung und sorgfältigen Organisation werden wir bemüht sein, diese Olympischen Jugendspiele zu einem Erfolg zu machen."

Generalprobe
Das NYOGOC hat gleich nach Bekanntwerden der Entscheidung des IOC mit den Vorbereitungen für die Veranstaltung begonnen. Innovationen bei den Sportstätten und eine Verbesserung der Einrichtungen gingen mit weiteren Maßnahmen einher, beispielsweise Organisationstraining und Rekrutierung von ehrenamtlichen Helfern. Während eines Besuchs in Nanjing im Januar sprach IOC-Präsident Jacques Rogge dem Gastgeber ein Lob aus.

"Dank der enormen Anstrengungen des talentierten NYOGOC-Teams wurden beeindruckende Fortschritte erzielt", erklärte er. "Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass die Olympischen Jugendspiele 2014 in Nanjing ein großer Erfolg werden. Dadurch dürften junge Menschen aus Städten und Nationen auf der ganzen Welt dazu animiert werden, sich aktiver am Sport zu beteiligen."

Was die Werbung für diese Großveranstaltung angeht, so wurde am 20. November 2011 der 1000-Tage-Countdown gestartet. Im Mai dieses Jahres wurde Yelena Isinbaeva, Doppel-Olympiasiegerin im Stabhochsprung und Botschafterin der ersten Auflage der Olympischen Jugendspiele in Singapur, erneut zur Botschafterin des Events ernannt.

"Wir fühlen uns geehrt, dass ein Weltstar wie sie als Botschafterin für Nanjing 2014 fungiert", erklärte Xu Chuande, Mitglied des IOC. "Sie ist die erste von einer ganzen Reihe von Botschaftern und Botschafterinnen, und wir möchten weitere Würdenträger gewinnen, die diese Olympische Veranstaltung gemeinsam mit ihr bewerben."

Außer dem globalen Jugend-Event im nächsten Jahr finden in Nanjing dieses Jahr im August auch noch die zweiten Asiatischen Jugendspiele statt. Nach dem Erfolg der ersten Auflage in Singapur vor vier Jahren, hofft man beim NYOGOC nun darauf, dass das zweite kontinentale Ereignis noch größere Aufmerksamkeit erregt. Außerdem will das Organisationsteam hier wertvolle Erfahrungen für Nanjing 2014 sammeln.

"Die Asiatischen Jugendspiele sind eine Generalprobe für die Olympischen Jugendspiele 2014", erklärt Yu Zaiqing, Vorsitzender des NYOGOC und IOC-Vizepräsident. "Bei den asiatischen Wettbewerben können wir testen, ob unsere Einrichtungen internationalen Anforderungen genügen. Außerdem kann sich unser Organisationsteam hier den letzten Schliff holen, und wir haben die Chance, eine Bestandsaufnahme unseres Volunteer-Teams zu machen."

*Fussballturniere zum Auftakt *
Bei der Veranstaltung im nächsten Jahr werden etwa 3.600 Nachwuchsathleten aus der ganzen Welt in 26 Sportarten gegeneinander antreten. Die Olympischen Jugendspiele finden im Zeitraum vom 16. bis zum 28. August statt. Bei der letzten Auflage 2010 in Singapur hat sich gezeigt, dass die Fussballturniere der Mädchen und Jungen reichlich Aufmerksamkeit bekamen.

In jedem Turnier treten sechs Teams an, wobei jede Mannschaft eine Konföderation der FIFA repräsentiert. Die asiatische Fussballkonföderation und der chinesische Fussballverband sind übereingekommen, dass das Gastgeberland im Mädchen-Wettbewerb antreten und den Kontinent vertreten soll. Da hier das Prinzip gilt, dass ein Land nicht für beide Turniere gemeldet werden kann, ist die VR China im Wettbewerb der Jungen damit automatisch nicht dabei.

Jedes teilnehmende Team reist mit einem Kader von 18 Spielern unter 15 Jahren an bzw. mit einem Geburtsdatum, das zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 1999 liegt. Die Fussballturniere sind ein integraler Bestandteil der Olympischen Jugendspiele und bilden erneut den Auftakt zum Wettbewerb. Das Jungenturnier beginnt am 15. August, das Mädchenturnier einen Tag früher.

Die Fussballturniere werden sicherlich einen schönen Vorgeschmack auf die am 16. August stattfindende Eröffnungsfeier geben, wenn die Augen der Welt werden zum Start der zweiten Olympischen Jugendspiele auf Nanjing gerichtet sind.

Mehr zu diesem Thema erfahren