FIFA Weltmeisterschaft™

Mittelamerikanisches Quartett auf Erfolgskurs

© AFP

In der zweiten Runde der CONCACAF-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ gab es keine großen Überraschungen. Kanada ließ nichts anbrennen und auch die vier mittelamerikanischen Teams Guatemala, El Salvador, Belize und Nicaragua haben die nächste Runde erreicht. Kuba scheiterte hingegen bereits an der ersten Hürde während es in der gesamten Karibik förmlich Tore regnete. FIFA.com fasst die Ereignisse zusammen.

Die Ergebnisse (Gesamtresultate nach Hin- und Rückspiel)
*
*
Nicaragua
– Suriname 4:1
St. Vincent/Grenadinen 6:6 Guyana (Auswärtstorregel)
Antigua und Barbuda – St. Lucia 5:4
Curaçao – Kuba 1:1 (Auswärtstorregel)
Aruba – Barbados* 0:3*
Dominikanische Republik – Belize* 1:5*
Dominica – Kanada 0:6
St. Kitts und Nevis – El Salvador 3:6
Puerto Rico – Grenada* 1:2*
Guatemala – Bermuda 1:0

Die Höhepunkte
Deon bedeutet Tore für Belize
Ohne Torjäger Deon McCaulay tat sich Belize in den ersten Partien sehr schwer. In den 180 Minuten gegen die Cayman-Inseln gelang dem Team nur ein einziger Treffer, und zwar aus einer Standardsituation heraus. Doch dank der Rückkehr des Stürmerstars gehörten diese Sorgen in der zweiten Runde gegen die Dominikanische Republik der Vergangenheit an. In den beiden Partien traf McCaulay insgesamt drei Mal und scheint damit auf dem besten Wege, wie schon in der Qualifikation für Brasilien 2014 zum erfolgreichsten Torjäger zu werden und Topstars wie Luis Suarez, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi hinter sich zu lassen. "Deons Torjägerinstinkt gehört zu den Dingen, die man nicht lernen und nicht lehren kann", so Belizes Mittelfeldspieler Elroy Kuylen gegenüber FIFA.com

Antigua schafft die Wende
Antigua und Barbuda ging als hoher Favorit in das Duell gegen St. Lucia. Doch trotz seiner Bemühungen, seinen Benna Boys Pünktlichkeit und Professionalität einzuimpfen, wurde Trainer Piotr Nowak Zeuge eines klassischen Fehlstarts. Seine Schützlinge verloren das Hinspiel zu Hause mit 1:3 und drehten das Resultat erst in allerletzter Sekunde im Rückspiel, das sie letztlich mit 4:1 gewannen. Der kaum bekannte Josh Parker traf im Rückspiel in der dritten Minute der Nachspielzeit und Aaron Tumwa ließ zwei Minuten später noch den entscheidenden Treffer folgen. "Hier auf den Inseln ticken die Uhren manchmal etwas anders", meinte Nowak, in seinem Heimatland Polen und seiner Wahlheimat USA eine wahre Fussballlegende. Die Fans indes denken sich wohl einfach "Besser spät als nie."

Kanada wieder fest im Sattel*
*Die Kanadier konnten beim 6:0 gegen Dominika in gewisser Weise einen Dämonen austreiben. In der Qualifikation für Brasilien 2014 hatten sie eine wahre Demütigung erlebt, als sie gegen Honduras nur ein Unentschieden benötigten, um im Rennen zu bleiben, aber mit 1:8 unter die Räder kamen. Diese Pleite machte deutlich, dass im kanadischen Fussball radikale Veränderungen nötig waren. Nach dem Rücktritt von Trainer Stephen Hart trat der Spanier Benito Floro seine Nachfolge an und sorgte für eine von Grund auf neue Einstellung. Geht man von dem beeindruckenden Auftritt gegen Dominika aus, strotzt man im kanadischen Lager nun vor Optimismus und Elan.

Spieler der Runde – Emmerson Boyce (BRB)
*
Barbados hat seit der Auftaktniederlage in der ersten Runde gegen die Amerikanischen Jungferninseln einen beeindruckenden Umschwung geschafft. Dieser Umschwung ist zu großen Teilen der Rückkehr des 37-jährigen Kapitäns Emmerson Boyce zu verdanken, der für Wigan Athletic die Stiefel schnürt. Der zähe Veteran sorgt für Biss und Kampfkraft im Herzen des Teams. Seit seiner Rückkehr haben die *Bajans alle drei Spiele gewonnen und dabei 7:0 Tore erzielt. Beim ungefährdeten Sieg gegen Aruba besorgte Boyce einen Treffer sogar persönlich.

Die Statistik
*6 –*
St. Vincent/Grenadinen und Guyana brachten es in ihrem torreichen Duell auf je sechs Treffer. Es war damit das torreichste Aufeinandertreffen dieser Runde. Am Ende setzte sich St. Vincent/Grenadinen aufgrund der Auswärtstorregel durch. Drei der Treffer gingen auf das Konto von Tevin Slater, der erst im vergangenen Jahr sein Länderspieldebüt feierte und den man unbedingt im Auge behalten sollte.

Zitat
"Natürlich ist auch der Rest des Spiels wichtig, aber man kann nun einmal nicht gewinnen, wenn man keine Tore schießt."
Belizes Starstürmer Deon McCaulay, der nach seiner Rückkehr ins Team drei Tore in zwei Spielen erzielte

*Die Spiele der dritten Runde werden vom 31. August bis 8. September 2015 ausgetragen ausgetragen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Weltmeisterschaft™

Harris: "Eine echte Herzensangelegenheit"

16 Apr 2015

FIFA Weltmeisterschaft™

Sieben weiter, sieben raus

01 Apr 2015

FIFA Weltmeisterschaft™

Atiba Harris (St. Kitts und Nevis)

15 Apr 2015

Über die FIFA

Kanadas WM-Premiere

30 Okt 2014