#WeLiveFootball

"Man V Fat Football" – Fussball im Kampf gegen Fettleibigkeit

Man V Fat football
© Others
  • Dave und Dan haben dank Man V Fat Football zusammen fast 95 kg Gewicht verloren
  • Die Aktion wird von Jamie Oliver und zahlreichen Gesundheitsorganisationen unterstützt
  • Die Spiele werden nicht nur nach Toren sondern auch nach verlorenen Pfunden entschieden

"Mein Arzt sagte mir, dass ich vielleicht in zehn Jahren tot wäre", so der 46-jährige Dave Oh gegenüber FIFA.com. "Ich hatte zu hohen Blutdruck, zu hohe Cholesterinwerte, Schlafapnoe und eine Fettleber. Ich war auf dem besten Weg zu einem schweren Herzleiden.

Ich war schon immer ein schwerer Mensch, aber während ich in Hongkong lebte, ernährte ich mich sehr ungesund und mein Gewicht stieg auf 132 Kilo. Nachdem ich nach England zurückgezogen war, reiste ich nach New York. Wenn man sehr dick ist, schämt man sich fast jeden Tag, aber bei dieser Reise war es ganz besonders schlimm. Auf den Bildern sehe ich unglaublich dick aus und ich passte kaum in den Flugzeugsitz."

"Dann sah ich eine Anzeige von Man V Fat in den Sozialen Medien. Mir war sofort klar: 'Das mache ich!' Den Fussball habe ich schon immer geliebt. Ich bin ein großer Liverpool-Fan, habe in meiner Kindheit John Barnes gesehen, und in Hongkong war ich Vorsitzender des dortigen Liverpool-Fanclubs.

Als ich das erste Mal zu Man V Fat ging, war ich nervös und schämte mich etwas. Doch es war genau die richtige Entscheidung. Wir alle saßen im gleichen Boot und alle waren sehr freundlich.

Man wird einem Team zugewiesen. Die Spiele werden nicht nur nach Toren entschieden, sondern auch danach, wie viel Gewicht die Spieler verloren haben. Du kannst also mit 4:2 nach Toren gewinnen, aber trotzdem mit 4:6 verlieren, wenn während der Woche die Pfunde nicht gepurzelt sind. Das motiviert enorm, Gewicht zu verlieren. Schließlich will niemand seine Teamkameraden durch zu viel schlechte Nahrung hängen lassen.

Wir haben auch eine WhatsApp-Gruppe. Wenn jemand eine schlechte Woche hat, spornen wir ihn gemeinsam an. Die Leute schicken immer wieder wirklich gesunde Rezeptvorschläge. Und daneben geht es natürlich immer auch um den Fussball. Das ist wie eine echte Familie.

Mein Gesundheitszustand ist heute viel besser. Ich habe fast 40 Kilo abgenommen. Ich fühle mich großartig und kann viel mehr mit meinen Kindern unternehmen. Man V Fat hat mein Leben grundlegend verändert."

Man V Fat wurde von dem Journalisten und Unternehmer Andrew Shanahan gegründet, für "ganz normale Leute, die Gewicht verlieren und den Fussball genießen wollen", wie er sagt Seine Initiative wird vom britischen Koch Jamie Oliver und zahllosen Gesundheitsorganisationen unterstützt.

Sie bietet den Spielern viel Motivation und wertvolle Ratschläge von Ernährungswissenschaftlern. Damit werden Erfolge im Kampf gegen zahlreiche Krankheiten erzielt, darunter Krebs, Diabetes, Gicht, Herzleiden, Bluthochdruck und Arthrose.

"Die Initiative hat mein Leben völlig verändert", sagt auch Dan Church, ein 31-Jähriger, der dank Man V Fat Football sage und schreibe 58 Kilo Gewicht verloren hat. "Ich war wirklich deprimiert. Mein Gewicht hielt mich von vielen Dingen ab, die ich eigentlich machen wollte.

Ich habe mich mit meinem Aussehen nie wohl gefühlt. Ich fuhr mit meinem Sohn nicht mehr zu den Auswärtsspielen von Norwich City, weil ich tatsächlich Angst hatte, nicht durch die Drehkreuze zu passen.

Den Anzug für meine Hochzeit zu kaufen, war wirklich eine einzige Peinlichkeit. Ich musste ihn natürlich maßschneidern lassen. Meine Größe führt niemand von der Stange. Als ich später die Fotos von der Hochzeit sah, war ich von meinem Aussehen regelrecht schockiert. Ich fühlte mich blamiert und schämte mich. Da wurde mir endgültig klar, dass ich etwas ändern musste."

"Ich habe mich angemeldet, nachdem ich eine Anzeige von Man V Fat bei Facebook gesehen hatte. Es dauerte noch ein paar Monate, bis es losging. In dieser Zeit habe ich versucht, mich darauf zu freuen. Als es dann endlich so weit war, kostete es mich durchaus etwas Überwindung, durch die Tür zu gehen. Ich ging auf den Eingang zu und mir ging alles Mögliche durch den Kopf. Ich dachte sogar darüber nach, umzudrehen und doch nicht reinzugehen.

Doch nachdem ich hineingegangen war, waren alle sehr nett. Wir sind eine wirklich tolle Gruppe. Wir sind alle aus dem gleichen Grund hier. Es geht eben nur darum, den ersten Schritt zu machen. Man wird einer WhatsApp-Gruppe zugewiesen. Jeder hilft jedem und man spornt sich gegenseitig an.

Ich bin jetzt viel zufriedener mit mir. Ich bin auch viel fitter. Früher hatte ich oft Schmerzen in der Brust. Heute habe ich das überhaupt nicht mehr. Ich konnte keine Treppe steigen, ohne völlig außer Atem zu kommen. Heute kann ich mit meinen drei Kindern herumrennen. Früher konnte ich nicht einmal zwei Minuten laufen. Heute laufe ich bis zu zehn Meilen.

Mittlerweile bin ich außerdem als freiwilliger Helfer für Man V Fat tätig. Ich habe sehr viel Gewicht verloren und fühle mich sehr viel besser. Jetzt möchte ich anderen Leuten helfen, ähnliche Erfolge zu haben. Ich nutze auch mein Instagram-Konto, um andere Menschen zum Abnehmen zu motivieren.

Mein Ratschlag für alle, die übergewichtig sind und darüber nachdenken lautet ganz einfach: 'Tu es! Es wird dein Leben grundlegend verbessern!' "

Dan Church's amazing transformation
© Others

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel