Zitate der Woche

Lewandowski: "Als Trainer war Klopp so etwas wie der 'böse' Lehrer" 

Robert LEWANDOWSKI & Juergen KLOPP
© imago images

Jürgen war nicht nur eine Vaterfigur für mich. Als Trainer war er so etwas wie der "böse" Lehrer. Und das meine ich im besten Sinne des Wortes. Denken Sie an Ihre Schulzeit zurück. An welchen Lehrer erinnern Sie sich am meisten? Nicht an den, der dir das Leben leicht machte und nie etwas von dir erwartete. Nein, nein, nein. Du erinnerst dich an den bösen Lehrer, den, der streng mit dir war. Der, der dich unter Druck gesetzt hat und alles tat, um das Beste aus dir herauszuholen. Das ist der Lehrer, der dich besser gemacht hat, richtig? Und Jürgen war so.

Robert Lewandowski

"Ich habe in Bremen-Bettwäsche geschlafen. Und trotzdem war in meinem Kopf: Ich möchte mich mal mit den Besten messen. Ich war 16, natürlich sehr früh, aber ich hatte das Gefühl: Dann möchte ich mich auch mit den Besten in Deutschland messen. Die Besten sind nun mal in München, dann gehe ich halt den Schritt."
Toni Kroos

"Für mich fühlt es sich irgendwie komisch an, Sepp Maier abgelöst zu haben. Er ist für mich eine Legende, eine unglaublich positive Figur, auf und neben dem Platz. Zu ihm habe ich ein gutes Verhältnis, wir stehen in Kontakt und haben uns auch vor dem Spiel geschrieben. Mich macht es einfach stolz, bislang schon so häufig für Deutschland auf dem Platz gestanden zu haben. Das ist schon groß. Es ist ja auch Beleg für eine gewisse Konstanz in meiner Karriere. Ich empfinde auch Dankbarkeit gegenüber allen Personen, die mich auf meinem Weg begleitet und mir geholfen haben, der Torhüter zu werden, der ich heute bin."
Manuel Neuer

"Von den jungen Spielern ganz sicher Joshua Kimmich. Ich traue das Jo zu. Es gibt in Deutschland viele talentierte, junge Spieler. Nun liegt es allein in deren Händen, was sie daraus machen – aber ich drücke ihnen die Daumen, es wäre auch für Deutschland eine tolle Sache."
Robert Lewandowski darüber, welcher Deutsche einmal sein Nachfolger als The Best - FIFA-Weltfussballer werden könnte

"Ich habe in der Kabine gerade viele verwirrte Menschen getroffen."
Kiel-Trainer Ole Werner nach dem Pokalsieg gegen die Bayern

"Der Wechsel zum VfL Wolfsburg im vergangenen Sommer hat mir gutgetan und noch mal guten Schwung gegeben. Das hat zur Folge, dass ich auch in der Nationalmannschaft eine andere Rolle einnehme. Obwohl ich mit 19 Jahren noch sehr jung bin, versuche ich voranzugehen. Auf dem Platz, aber auch daneben. Es ist einfach mein Anspruch, Verantwortung zu übernehmen. Fussballerisch hat mir dieses Jahr viel gegeben."
Lena Oberdorf

"Wenn ein Spieler etwas getrunken hatte, war der klassische Trick, am Morgen danach viel Knoblauch zu essen, damit der Atem nicht nach Alkohol riecht. Als Klopp die Kabine betrat, habe er begonnen, überall herumzuschnüffeln. Er war wie ein Jagdhund. Er schnüffelte und schnüffelte und schnüffelte. Dann sagte er: 'Ich rieche etwas. Ist es Knoblauch?' Natürlich wusste er, dass es Knoblauch war. Und wir wussten, dass er es wusste. Aber er ließ die Frage einfach unbeantwortet und ging weg, ohne ein weiteres Wort zu sagen. Danach ist es kurz still gewesen, ehe sich die Spieler ansahen und anfingen zu lachen."
Robert Lewandowski

"Ich führe, das Team folgt mir. Ich habe Kalulu gezwungen, seine Handschuhe auszuziehen. Wie sieht das denn aus? Ein junger Mann als Verteidiger mit Handschuhen? Das macht dem Gegner sicher keine Angst…"
Zlatan Ibrahimovic

"Schalke 04 hat sich bei Ajax nach mir erkundigt. Ich kann mir das durchaus vorstellen, aber ich muss noch eine Nacht drüber schlafen und es dann mit Ajax besprechen. Es wird schwierige Entscheidung, aber ich denke, Ajax wird es mir erlauben."
Klaas-Jan Huntelaar