Fussball aus aller Welt

Lee: Wir haben beeindruckende Fans in Korea

Lee Chung-Yong of South Korea competes for the ball with Mohamad Tahan of Lebanon
© FIFA.com

In der Republik Korea wurde die Schlussphase des Countdowns zur FIFA U-20-Weltmeisterschaft eingeläutet, die in genau einem Jahr angepfiffen wird. Dann werden aus aller Welt die Fussballstars von morgen in das südostasiatische Land strömen. Die Spieler, die heute davon träumen, bei einer FIFA Fussball-WM zu glänzen, erlebten die Endrunde 2002, die von der Republik Korea gemeinsam mit Japan ausgerichtet wurde, als Kinder.

Lee Chungyong hat an beiden Turnieren teilgenommen: 2007 schnupperte er bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft in Kanada erstmals internationale Turnierluft. 2010 und 2014 war er dann bei den FIFA WM-Endrunden dabei und erzielte in Südafrika Tore gegen Argentinien und Uruguay. Obgleich er 2007 in Kanada mit seinem Team nur Gruppenletzter wurde, hat Lee nur positive Erinnerungen an das Turnier.

"Die Fans in Korea sagen alle, dass die U-20-WM 2007 einfach großartig war", so Lee. "Wir haben zwar keinen Sieg geholt, aber die Leute haben uns trotzdem bei diesem Turnier gern zugeschaut. Auch ich selbst habe damals mit sehr viel Spaß gespielt, denn wir haben einfach guten Fussball geboten. Diese U-20-WM war für mich eine sehr wertvolle Erfahrung, denn in der Alterskasse U-17 hatte ich nicht gespielt. Es war also meine erste Weltmeisterschaft."

Bei seinen ersten Schritten auf der globalen Bühne trat Lee mit seinen Teamkameraden gegen die USA und gegen Polen an, in deren Reihen spätere Stars wie Jozy Altidore beziehungsweise Grzegorz Krychowiak spielten – und zudem gegen die favorisierten Brasilianer.

"Ich habe gegen Alexandre Pato, David Luiz und Marcelo gespielt, die heute alle große Stars sind", erinnert sich Lee mit einem Lächeln. "Schon damals hieß es, dass große Klubs Interesse an ihnen hätten. Aber daran habe ich nicht gedacht, denn wir haben besser als sie gespielt! Ich bin jedenfalls sehr stolz darauf, dass ich gegen sie angetreten bin."

Gegen Brasilien kassierten die Taeguk Warriors dank eines Doppelpacks von Pato eine knappe 2:3-Niederlage. Die beiden anderen Partien endeten jeweils unentschieden (1:1), so dass die Schützlinge von Cho Donghyun nach der Gruppenphase die Koffer packen mussten. Bei den drei folgenden Turnieren schafften die Südkoreaner jeweils den Sprung aus der Gruppenphase. Für Neuseeland 2015 konnten sie sich allerdings nicht qualifizieren.

Nun hofft man als Gastgeber des Turniers 2017 auf eine noch bessere Platzierung als 1983 in Mexiko: Damals landete die Republik Korea nach einer Halbfinalniederlage gegen die Seleção auf dem vierten Platz. Was können Besucher im kommenden Jahr in der Republik Korea erwarten und welche Hoffnungen hegen die Gastgeber?

"Das Turnier stellt eine große Chance für die Spieler dar", so Lee. "Wir haben beeindruckende Fans in meinem Land. Und natürlich ist so eine Veranstaltung auch für den Fussball in Korea insgesamt sehr gut. Ich denke, dass dieser Lebensabschnitt und dieses Alter sehr wichtig für die Spieler ist. Die WM wird intensiv beobachtet. Es werden zahlreiche Talentscouts vor Ort sein."

Die ganze Welt wird im kommenden Jahr auf das südostasiatische Land blicken. In den Reihen der Gastgeber werden zahlreiche Spieler darauf hoffen, es Lee und Ki Sungyueng aus dem Kader von 2007 nachzutun und ebenfalls den Sprung in die A-Nationalmannschaft zu schaffen. Lee selbst wird jedenfalls zu den leidenschaftlichsten Fans gehören und das Team von 2017 ganz besonders genau beobachten.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

A cropped image of the FIFA U-20 World Cup trophy

FIFA U-20 Weltmeisterschaft 2017

Der Countdown für Korea 2017 beginnt

23 Nov 2015

Group D analysis

FIFA U-20 Weltmeisterschaft

Group D analysis

09 Jul 2007