FIFA Weltmeisterschaft™

Kane: "Wer gewinnen will, muss sich mit den Besten messen"

Harry Kane of England celebrates
© Getty Images
  • Harry Kane trug zu Englands erfolgreicher Qualifikation für Russland 2018 bei
  • Er war als Kandidat für die Auszeichung The Best – FIFA-Weltfussballer nominiert
  • Englands Nummer 9 fiebert seiner ersten WM-Teilnahme entgegen

Die englische Nationalmannschaft hat schon so manchen herausragenden Stürmer hervorgebracht. Diese Spieler sind für jeden Verteidiger enorm unangenehme Gegner, die über einen gut ausgeprägten Torriecher verfügen und meist auch noch in der Luft stark sind.

Namen wie Gary Lineker, Gewinner des Goldenen Schuhs von adidas bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1986™, Wayne Rooney, Englands Rekordtorjäger sowie Alan Shearer, Rekordtorschütze der englischen Premier League, sind nur einige Beispiele aus der jüngeren Fussballgeschichte.

Englands neuester Stürmerstar, der all die genannten Eigenschaften in sich vereint, ist Harry Kane. Der Angreifer von Tottenham Hotspur war in den vergangenen zwei Spielzeiten jeweils der beste Torjäger der Premier League und gilt nicht nur deshalb als derzeit herausragender Spieler der Three Lions. Kane war der einzige Engländer in der diesjährigen Vorauswahl für die Auszeichnung als The Best – FIFA-Weltfussballer.

"Ich denke, dass ich mich von Jahr zu Jahr gesteigert habe", sagte Kane in einem Exklusiv-Interview mit FIFA.com. "Natürlich würde ich gern bald wieder in der Vorauswahl als Weltfussballer landen, wer würde das nicht? Es ist stets mein Ziel, mich weiter zu verbessern und der Beste zu werden. Genau das werde auch ich weiterhin versuchen."

Kanes Bilanz nach 23 Länderspielen im Vergleich mit den besten Torjägern Englands
Bobby Charlton: *18 Tore in 23 Länderspielen (bei Ende seiner Karriere 49 Tore in 106 Länderspielen)
*
Gary Lineker: *18 Tore in 23 Länderspielen (bei Ende seiner Karriere 48 Tore in 80 Länderspielen)
*
Harry Kane:
12 Tore in 23 Länderspielen
Wayne Rooney: 9 Tore in 23 Länderspielen (bei Ende seiner Karriere 53 Tore in 119 Länderspielen)

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate hofft natürlich darauf, dass Kanes Ambitionen auch auf den Rest der Mannschaft abfärben. Die Engländer qualifizierten sich ohne allzu große Mühe für Russland 2018 und schlossen ihre Gruppe mit acht Punkten Vorsprung vor den schärfsten Konkurrenten Slowakei und Schottland ab. Kane trug eine ganze Reihe wertvoller Tore bei, darunter auch den späten Siegtreffer gegen Slowenien, mit dem die Three Lions das Ticket nach Russland buchten. Entsprechend zuversichtlich sind Kane und Co. mit Blick auf die Endrundenauslosung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ in wenigen Tagen.

"Wir sind optimistisch, aber wir verlieren nicht die Bodenhaftung", so Kane. "Wir wissen, dass wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben. Bis zur Endrunde werden wir noch eine Reihe Freundschaftsspiele gegen starke Gegner absolvieren. Es ist ein tolles Gefühl, dass wir uns qualifiziert haben. Das wird meine erste Weltmeisterschaft. Ich bin wirklich aufgeregt. Jetzt geht es darum, sich auf die kommenden Spiele zu konzentrieren und die Vorfreude auf die WM-Endrunde zu genießen."

*Drei der fünf Treffer Kanes brachten England sieben Punkte ein
10. Juni 2017: *
Schottland – England, 90. Min +3, 1 Punkt (Ausgleichstreffer, Endstand 2:2)
*5. Oktober 2017: *England – Slowenien, 90. Min. +4, +3 Punkte (Siegtreffer, Endstand 1:0)
*8. Oktober 2017: *Litauen – England, 27. Min. +3 Punkte (Siegtreffer, Endstand 0:1)

Kane verriet in dem Interview auch, dass seine erste Erinnerung an die WM der Freistoßtreffer Ronaldinhos gegen David Seaman bei der Endrunde 2002 ist. Bei diesem Turnier saß der heutige Nationaltrainer auf der Bank, wurde indes nicht eingesetzt. Solch wenig erbauliche Erinnerungen dürften indes bei den Teambesprechungen der Engländer nicht oft zur Sprache kommen.

Southgate gehört bereits seit einigen Jahren zum Trainerstab des englischen Fussballverbandes und hat schon mehrere Talente an die A-Nationalmannschaft herangeführt, die er seit 2016 leitet. Bei den Spielern genießt er hohes Ansehen.

"Gareth ist großartig. Ich habe ja schon in der U-21-Auswahl unter ihm gearbeitet. Wir verstehen uns sehr gut", so Kane. "Er ist kühn und will, dass wir offensiv und mit viel Druck spielen. Ich finde, er macht seine Sache seit seinem Amtsantritt sehr gut. Die Spieler stehen voll und ganz hinter ihm. Es gelingt ihm sehr gut, uns seine Philosophie zu vermitteln."

Kane, Southgate, das gesamte Team und natürlich auch die vielen Millionen Fussballfans in England werden in wenigen Tagen nach Moskau blicken, wo die Endrundenauslosung für Russland 2018 über die Bühne geht. Nicht zuletzt dank der erfolgreich verlaufenen WM-Qualifikation und dem von Southgate vermittelten Selbstvertrauen blickt Kane ohne Befürchtungen auf die Auslosung.

"Ich gehöre nicht zu denen, die bestimmten Gegnern lieber aus dem Weg gehen", so Kane auf die entsprechende Frage. "Wenn man ein großes Turnier gewinnen will, muss man eben früher oder später gegen die besten Teams antreten."

Die Spieler und die vielen Millionen Fans rund um den Globus fiebern dem WM-Jahr gleichermaßen entgegen. Und die Form der englischen Sturmspitze scheint sich von Saison zu Saison zu verbessern. Wie also wird Harry Kane 2018 spielen?

"Besser. Ganz einfach!"

Die Verteidiger in Russland sind also gewarnt...

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel