#WeLiveFootball

Kanadische Fussball-Leidenschaft an der Algarve

  • Die Ferreiras haben kanadische Wurzeln und leben in Albufeira
  • Sie organisieren für kanadische Touristen Ausflüge zum Algarve-Cup
  • Die Töchter, Fans der Canucks, spielen für einen lokalen Klub

Eine Woche, zwölf Teams – sieben davon für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ qualifiziert – und fünf Austragungsorte in der südlichsten Region Portugals ...

Seit 1994 hat der Algarve-Cup jedes Jahr einen festen Platz im internationalen Spielekalender des Frauenfussballs. Die besten Teams der Welt kommen anlässlich des ältesten Freundschaftsturniers der Welt zusammen.

Seit 2001 leistet eine Familie einen uneigennützigen Beitrag zum Ankurbeln der Zuschauerzahl und zur Unterstützung der teilnehmenden Teams. Patrick und Helen Ferreira, gebürtig aus Kanada, betreiben eine Bar im Zentrum von Albufeira, doch sie leisten noch viel mehr.

Für Fussball-Liebhaber und vor allem für Tausende von kanadischen Touristen, die diese Region jedes Jahr besuchen, ist das Lokal der Familie ein absolutes Muss. Das Ehepaar organisiert nämlich von dort aus seit 18 Jahren Busausflüge zu den Austragungsorten des prestigeträchtigen Turniers.

"Wir sind stolz darauf, Kanada unterstützen zu können. Aber selbst wenn das Team nicht am Turnier teilnimmt, haben wir immer Fahrten zu den Spielen von Mannschaften wie der Schweiz oder den USA organisiert", erklärt Patrick. "Wir lieben dieses Turnier. Es ist sehr unterhaltsam und wir werden auch in Zukunft hinfahren."

Bei der Auflage von 2019 konnten die Ferreiras zum Auftaktspiel der Canucks gegen Island 75 Personen mobilisieren. Darunter waren auch ihre Töchter Hope und Grace, zwei junge Fans der kanadischen Nationalmannschaft und selbst Spielerinnen auf Amateurebene.

Christine Sinclair und ein Traum

Die Leidenschaft der Ferreiras für den Frauenfussball ist so groß, dass auch die jüngsten Familienmitglieder die Spiele der kanadischen Elf bereits seit langem verfolgen.

Hope lernte letztes Jahr die kanadische Spielerlegende Christine Sinclair kennen und nahm ein Selfie mit ihr auf. Die Begegnung inspirierte sie dazu, sich bei der Academia de Futebol Alto da Colina anzumelden, einer bekannten Fussballschule der Region. Ihre Schwester Grace folgte ihrem Beispiel einige Monate später, sodass die beiden jetzt gemeinsam auf dem Platz Erfahrung sammeln.

"Die eine ist Torhüterin, die andere Außenbahnspielerin. Beide würden gern eines Tages für die kanadische Nationalmannschaft spielen", meint der Vater der beiden Mädchen. Träume entspringen der Vorstellungskraft und werden beharrlich verfolgt. Auch an der Algarve.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel