Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Weltmeisterschaft™

Jury für Maskottchen-Auswahl für die WM 2018 benannt

Das Lokale Organisationskomitee (LOK) der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ hat im Rahmen des Auswahlverfahrens für das offizielle Turniermaskottchen eine Jury benannt.

Die Juroren haben die Aufgabe, aus den 120 Einsendungen russischer Design-Studenten drei Entwürfe in die Vorauswahl zu nehmen. Aus diesen wird dann im Herbst 2016 im Rahmen einer landesweiten Abstimmung der Sieger bestimmt. Nach Abschluss aller Auswahlschritte wird das siegreiche Maskottchen stärker als jedes andere Markenzeichen in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ durch öffentliche Mitwirkung gekennzeichnet sein.

Mitglieder der Jury sind der Schauspieler und Regisseur Fedor Bondarchuk, die Schauspielerin Victoria Tolstoganova, die TV-Moderatorin Oxana Fedorova, der Musikproduzent Victor Drobysh, die Sängerin Polina Gagarina, die Mitglieder der Theatergruppe "Kvartet I", Leonid Barats und Rostislav Khait, der Designer Igor Gurovich sowie der Vorsitzende des Board of Directors des Unternehmens "State Sports Lottery", Armen Sarkisyan. Die russische Fussball-Nationalmannschaft wird durch Torhüter Igor Akinfeev repräsentiert werden, der gleichzeitig der erste Botschafter der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ ist.

Die Jury wird die kreativen Vorschläge in Augenschein nehmen, die von russischen Design-Studenten im Rahmen der zweiten Phase der Kampagne zur Maskottchenentwicklung eingereicht wurden. Nachdem sie alle Einsendungen gesehen haben, werden die Juroren sie auf drei Entwürfe reduzieren, bevor die russische Öffentlichkeit schließlich 2016 über das offizielle Maskottchen der WM abstimmt.

Rollenteilung in der Jury
"Wir glauben, dass es für die Auswahl dieses wichtigen Botschafters der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft wichtig ist, Fachleute aus den Bereichen Kunst, Kultur, Unterhaltung und Sport einzubinden. Daher haben wir Experten aus diesen Bereichen in die Jury eingeladen", so der LOK-Vorsitzende Vitaly Mutko. "Sie wurden mit der Aufgabe betraut, die stärksten visuellen Konzepte für das zukünftige Maskottchen auszuwählen, gleichzeitig jedoch auch zu berücksichtigen und zu verstehen, was die Studenten zu ihrem Konzept inspiriert hat. Das gilt insbesondere im Hinblick auf die Rolle, die das offizielle Maskottchen zu erfüllen hat, um zu einem erfolgreichen Bestandteil der Geschichte und des Vermächtnisses dieses Turniers zu werden."

Jedes Jurymitglied erfüllt eine bestimmte Rolle. Oxana Fedorova, Moderatorin im Kinderfernsehen, wird beispielsweise in der Lage sein, das Maskottchen mit den Augen junger Fans zu sehen, während die Schauspieler und Sänger das kreative Potenzial des Maskottchens bewerten können. Die Sportler können beurteilen, wie es auf die Fussballgemeinschaft wirken würde, und Designer Igor Gurovich wird den zukünftigen WM-Botschafter aus der Perspektive seines Berufsstandes bewerten.

Fedor Bondarchuk: "Die Auswahl des Maskottchens ist in gewisser Hinsicht mit der Entscheidung über den Handlungsverlauf eines Films zu vergleichen. Das Resultat kann eine Komödie, ein Drama oder gar ein Thriller sein", so Bondarchuk. "Es gilt, die 'Besetzung' zu bestimmen (qualifizierte Teams), die 'Regisseure' (Trainer), die in die wöchentlichen Dramen verwickelt sind, sowie das Publikum (Fans), das davon träumt, ein Ticket für den größten Blockbuster 2018 zu ergattern. Ich hoffe, die jungen Designer werden der Jury ein charakterstarkes Maskottchen präsentieren, das ein langes und faszinierendes Leben haben kann."

Polina Gagarinas Mitgliedschaft in der Jury kommt nicht von ungefähr, denn schließlich war sie in die Vorrundenauslosung für Russland 2018 involviert, wo sie gemeinsam mit einem Chor von 209 Kindern das Lied "Million Voices" sang. "Der Fussball vereint die Welt, und das Maskottchen sollte eine Persönlichkeit sein, die jeder wiedererkennt. Ich hoffe, dass wir ein denkwürdiges Maskottchen finden", meint die Künstlerin.

Keine leichte Entscheidung
Igor Gurovich unterstrich noch einmal, wie schwierig die Aufgabe ist, vor der die Jury steht: "Es wird sehr schwer sein, zu einem Ergebnis zu kommen, mit dem alle einverstanden sind, denn all diese kreativen Einzelpersonen dürften den Vorgang und das Endergebnis unterschiedlich beurteilen."

Die Auswahlkampagne für das WM-Maskottchen wurde im April 2015 von der FIFA und dem LOK auf der Website http://talisman.fifa.com lanciert, wo eine erste Umfrage zur Figur des Maskottchens durchgeführt wurde. Über 50.000 junge Fans nahmen teil und wählten zehn Figuren aus. Die zweite Phase stand dann russischen Studenten offen, die an Design-Schulen im gesamten Land eingeschrieben sind. Sie wurden mit der Aufgabe betraut, eine der zehn Figuren zum Leben zu erwecken. Bis zum Ende dieser Phase am 30. November waren über die Online-Plattform über 120 Bewerbungen eingegangen.

Russische Fussballer leisteten ebenfalls einen Beitrag zu diesem Projekt, indem sie in einem Videoclip zur Unterstützung der Maskottchenkampagne auftraten.

Die letzte Phase findet im Herbst 2016 statt, wenn drei von der Jury ausgewählte Vorschläge landesweit zur Abstimmung freigegeben werden. Die Zeremonie zur Präsentation des offiziellen Maskottchens der WM 2018 ist für Ende 2016 geplant.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel