Zahlen der Woche

Jubelszenen, schwarze Serien und ein historischer Treffer in Paris

© Getty Images

Diese Woche im Statistik-Rückblick von FIFA.com: Eine Hochzeit auf Ibiza, ein historisches Tor in Paris, ein Spieler, der in gut 40 Tagen zwei Finalniederlagen verkraften muss und ein Team mit einem neuen Negativrekord in der MLS.

33

Auswärtsspiele in Folge hat Chicago Fire nicht gewonnen und damit einen neuen Negativrekord in der MLS aufgestellt. Die letzte Schlappe in der schwarzen Serie war eine 0:1-Niederlage am Sonntag beim FC Toronto. Seit ihrem Sieg bei New England Revolution in Foxborough vor zwei Jahren haben die Jungs in Rot auswärts gerade einmal neun Unentschieden geholt, aber 24 Mal verloren (davon die letzten sechs Spiele in Folge). Chicago Fire hat damit die Rote Laterne hinter Columbus Crew, das am Wochenende zum dritten Mal in Folge verlor, obwohl Ola Kamara erneut traf und nun in seinen letzten sieben Spielen gegen New England Revolution acht Tore erzielt hat. Auch Frank Lampard hat nach leichten Startschwierigkeiten in der MLS mittlerweile zu seiner Form zurückgefunden. Er traf bei vier seiner letzten fünf Einsätze für New York City und trug damit maßgeblich zur Tabellenführung in der Eastern Conference bei.

12

Spiele ohne Niederlage in der Copa Libertadores haben die Boca Juniors noch nie geschafft. Am Freitag scheiterten sie zum vierten Mal beim Versuch, diese Marke zu knacken. Im Halbfinale waren die Schützlinge von Guillermo Barros Schelotto durch einen Treffer von Pablo Perez zunächst in Führung gegangen, obwohl sie in der ersten Halbzeit nur zwei Mal bis in den Strafraum von Independiente del Valle vorstoßen konnten. Dann aber trafen Bryan Cabezas und Jose Angulo, so dass die Negriazules nun als fünftes Team in der Copa Libertadores nach zwischenzeitlichem Rückstand noch einen Sieg gegen die Boca Juniors feiern konnten.

10

Spieler von Atlético Nacional waren im Halbfinal-Hinspiel der Copa Libertadores an dem erfolgreichen Spielzug beteiligt, der den 2:0-Endstand bei São Paulo besiegelte. Der Spielzug wurde von Torhüter Franco Armani eingeleitet und mit einem Treffer von Miguel Borja abgeschlossen, der mit einem schönen Hackentrick vom 19-jährigen kolumbianischen Nationalspieler Marlos Moreno bedient worden war und bei seinem Debüt für den Klub gleich doppelt traf. Nacional hat in den letzten 15 Partien in der Copa Libertadores elf Mal kein Gegentor kassiert und in den letzten sechs Auswärtsspielen in diesem Wettbewerb nur einen einzigen Gegentreffer zugelassen.

10

Niederlagen in Folge gegen Frankreich hatte es für Portugal gesetzt, bevor die Portugiesen am Sonntag die schwarze Serie beendeten und damit ihren ersten großen Titel gewannen. In einem Freundschaftsspiel vor 41 Jahren hatte Portugal das letzte Mal eine Niederlage gegen Frankreich abgewendet. Damals gab es, ebenfalls in Paris, einen 2:0-Sieg für die Südeuropäer. Mit Eder traf am Sonntag erstmals ein nicht in Europa geborener Spieler im Finale einer UEFA EURO und sorgte gleichzeitig zehn Minuten vor Schluss dafür, dass es nicht das erste torlose Endspiel einer Europameisterschaft gab. Der in Guinea-Bissau geborene Spieler war zudem nach Jorge Burruchaga bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1986™ der erste nicht-französische Spieler aus der Ligue 1, der in einem großen internationalen Endspiel traf. Portugal holte den EM-Titel, obwohl das Team in 720 in Frankreich absolvierten Spielminuten nur 73 Minuten lang in Führung lag.

Spieler haben im gleichen Jahr sowohl das Finale der UEFA Champions League als auch das der UEFA EURO verloren. Der erste war Michael Ballack, der bei der Niederlage des FC Chelsea im Elfmeterschießen gegen Manchester United in Moskau den ersten Schuss für die Blues verwandelte und später als Kapitän mit der DFB-Auswahl das EM-Finale in Wien gegen Spanien mit 0:1 verlor. Der zweite ist nun Antoine Griezmann, der im Champions-League-Finale gegen Real Madrid ebenfalls den ersten Schuss für Atlético Madrid verwandelte und dann das EM-Finale gegen Portugal ebenfalls mit 0:1 (n.V.) verlor. Der 25-Jährige kann sich zumindest damit trösten, dass er als erster Spieler sowohl als Torschützenkönig als auch als bester Spieler einer EURO ausgezeichnet wurde.

1

Spieler fehlte bei der Jubelfahrt der Waliser im offenen Doppeldeckerbus in Cardiff nach dem starken Abschneiden des Teams bei der UEFA EURO 2016. Joe Ledley hatte lange vor dem Turnier seine Hochzeit geplant und dabei keine Sekunde an ein eventuelles Finale für die Dragons verschwendet. Doch nach dem Halbfinaleinzug der Waliser hätte er seine Hochzeit nun fast absagen müssen. Als seine Teamkameraden nach der Halbfinalniederlage gegen Portugal von Lyon nach Cardiff flogen, charterte der Mittelfeldspieler kurzerhand ein Privatflugzeug und ließ sich nach Ibiza fliegen, wo er tags darauf seine Verlobte Ruby May Ridgeway heiratete. Zuvor hatte er noch die Jubelszenen sehen können, die sich rund um die Parade mit Gareth Bale, Aaron Ramsey und Co. in Cardiff abspielten – dank Torhüter Wayne Hennesses, der dies via FaceTime-Technologie ermöglichte.

In Kürze
11 Spiele in Folge ohne Niederlage hat Kawasaki Frontale als erstes Team in der Geschichte der J.League absolviert. Den Rekord stellte das Team am Samstag mit einem 3:0-Sieg bei Nagoya Grampus auf.

9 Minuten benötigte der Brasilianer Hulk lediglich, bis er bei seinem Debüt für Shanghai SIPG einen Treffer erzielte.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

WM-Highlights: Portugal - Frankreich (Deutschland ...

08 Jul 2016

FIFA Konföderationen-Pokal

Stunde der Revanche

12 Jul 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1970™

Statistiken zu Brasiliens Jahrhundert-Team

01 Jun 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1986™

Zahlen und Fakten zu Argentiniens Weltmeisterteam von 1986

26 Jun 2016

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™

Italien: Der Weltmeister von 2006 in Zahlen

01 Jul 2016