Geburtstage der Woche

Herzlichen Glückwunsch!

Franz Beckenbauer presents the official match ball for the FIFA World Cup 2010
© Getty Images

FIFA.com stellt Ihnen die prominentesten Geburtstagskinder aus der Welt des Fussballs vor. Sehen Sie selbst, wer seinen Ehrentag in der kommenden Woche feiern wird.

**

8.

João Moutinho**(27) hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Spieler der portugiesischen Nationalmannschaft entwickelt. Nachdem er bereits bei der UEFA EURO 2008 für sein Land im Einsatz war, kam er bei der jüngsten Auflage des kontinentalen Turniers 2012 mit Portugal bis ins Halbfinale. Derzeit bestreitet er mit seinem Nationalteam die Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™. International machte Moutinho machte erstmals bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2003, bei der er die portugiesischen Farben als frisch gebackener U-17-Europameister vertrat, auf sich aufmerksam. Zudem nahm er zwei Mal in Folge an der U-21-Europameisterschaft teil. Moutinho startete seine Profikarriere bei Sporting Lissabon, wo er je zwei Mal im Pokal und im portugiesischen Supercup triumphierte sowie ein Mal das Finale im UEFA-Pokal erreichte. Danach wechselte er zum FC Porto, mit dem er neben drei Meistertiteln und einer Trophäe im Pokal drei Siege im portugiesischen Supercup und einen Triumph im UEFA-Pokal bejubeln konnte. Zu Beginn der aktuellen Saison unterschrieb er beim französischen Erstligisten AS Monaco.

**

9.

Luka Modrič**(28) machte im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft erstmals bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ von sich reden. Danach vertrat er sein Land auch bei der UEFA EURO 2008 und 2012. Aktuell ist er für Kroatien in der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ im Einsatz. Seine ersten Schritte im Profifussball machte er bei Dinamo Zagreb, von wo aus er zunächst an andere Vereine ausgeliehen wurde, bevor er Stammspieler in der ersten Mannschaft wurde und drei Mal Landesmeister und zwei Mal Pokalsieger wurde sowie ein Mal den kroatischen Supercup gewann. Anschließend wechselte er zu Tottenham Hotspur, bevor er im vergangenen Jahr bei Real Madrid unterschrieb. Mit den *Königlichen *feierte er bislang einen Triumph im spanischen Supercup und erreichte in der UEFA Champions League das Halbfinale. Modrič wurde in seiner Heimat drei Mal als Fussballer des Jahres geehrt und bei Tottenham Hotspur ein Mal zum besten Spieler des Jahres gekürt. Überdies wurde er bei der UEFA EURO 2008 in das All-Star-Team gewählt.

**

10.

Andreas Herzog**(45) war im österreichischen Auswahltrikot bei den zwei jüngsten FIFA WM-Endrundenteilnahmen seines Landes (1990 und 1998) im Einsatz. Der Durchbruch als Profi gelang ihm bei Rapid Wien, wo er zwei Meistertitel feiern konnte Danach war er neun Jahre für Werder Bremen aktiv. In dieser Zeit wurde er ein Mal deutscher Meister und zwei Mal DFB-Pokalsieger. Zwischendurch spielte er eine Saison bei Bayern München und gewann mit dem deutschen Rekordmeister den UEFA-Pokal. Nach seinem langjährigen Engagement bei den Hanseaten kehrte er noch einmal zu Rapid Wien zurück, bevor er seine Karriere bei Los Angeles Galaxy endgültig beendete. In seiner österreichischen Heimat wurde Herzog ein Mal zum Fussballer des Jahres gewählt. Nachdem er die Fussballschuhe an den Nagel gehängt hatte, wurde er zum Assistenztrainer der österreichischen A-Nationalmannschaft und der U-21-Auswahl berufen. Seit 2011 ist er im Trainerstab des U.S.-amerikanischen Nationalteams von Jürgen Klinsmann tätig.

**

11.

Franz Beckenbauer**(68) ist eine lebende Legende des deutschen Fussballs. 1966 stand der *Kaiser *mit der DFB-Auswahl im Endspiel der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. Nachdem er bei seiner nächsten WM-Teilnahme im Jahr 1970 mit dem dritten Platz vorliebnehmen musste, konnte er sich bei der FIFA WM 1974 im eigenen Land endlich mit der begehrten Trophäe schmücken. Auf der europäischen Bühne verhalf er der DFB-Mannschaft 1972 zum Gewinn des ersten kontinentalen Titels, bevor er mit ihr bei der Turnierauflage von 1976 erneut bis ins Finale vorstieß. Mit Bayern München holte er vier Meistertitel, vier Mal den DFB-Pokal, drei Mal den Europapokal der Landesmeister sowie je ein Mal den Europapokal der Pokalsieger und den Interkontinental-Pokal. Im Trikot des Hamburger SV wurde er ein weiteres Mal deutscher Meister, bevor er mit New York Cosmos drei U.S.-amerikanische Meistertitel holte. Im Verlauf seiner Karriere wurde Beckenbauer vier Mal als Deutschlands Fussballer des Jahres geehrt und zwei Mal zu Europas Fussballer des Jahres gewählt. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler führte er die deutsche Nationalmannschaft bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990™ als Teamchef zu ihrem zweiten WM-Titel. In der gleichen Funktion hatte er schon bei der FIFA WM Mexiko 1986™ mit der DFB-Auswahl das Finale und bei der UEFA EURO 1988 das Halbfinale erreicht. Als Klubtrainer wurde er mit Olympique Marseille ein Mal französischer Meister, bevor er mit Bayern München erst die Meisterschale und zwei Jahre später den UEFA-Pokal gewinnen konnte.

**

12.

Yuto Nagatomo**(27) wird seinen diesjährigen Geburtstag sicher mit besonderer Freude feiern. Schließlich hat der japanische Nationalspieler das Ticket für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ bereits in der Tasche und sein Land beim FIFA Konföderationen-Pokal 2013 bestens vertreten. Nagatomo gilt in Asien als einer der besten Verteidiger auf der rechten Außenbahn. Nachdem er die japanischen Farben bereits bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ vertreten hatte, verhalf er seiner Mannschaft beim AFC Asien-Pokal 2011 zum kontinentalen Titelgewinn. Zuvor hatte er als Juniorenspieler am Olympischen Fussballturnier Peking 2008 teilgenommen. Mit dem FC Tokio wurde er ein Mal japanischer Meister, bevor er nach Italien ging und bei AC Cesena unterschrieb. Vor zwei Jahren wechselte er zu Inter Mailand und konnte dort inzwischen einen Triumph im italienischen Pokal feiern.

**

13.

Daniel Fonseca**(44) zählte in den 90er Jahren zu den größten Talenten in der uruguayischen Nationalmannschaft. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Italien 1990™ kam er in zwei Partien zum Einsatz und erzielte im letzten Gruppenspiel gegen die Republik Korea den Siegtreffer. Einige Jahre später triumphierte er mit Uruguay bei der Copa América 1995. Mit seinem Heimatklub Nacional Montevideo wurde er ein Mal Landesmeister und gewann je ein Mal die Copa Libertadores, den Interkontinental-Pokal und die Copa Interamericana. In Italien spielte er zunächst für Cagliari Calcio, SSC Neapel und AS Rom. Seine mit Abstand größten Erfolge feierte er indes bei Juventus Turin, wo er neben einem Meistertitel, einer Trophäe im Pokal und einem Sieg im italienischen Supercup auch einen Triumph im Intertoto-Pokal bejubeln konnte und zudem das Finale der UEFA Champions League erreichte. Danach wechselte er zum argentinischen Traditionsklub River Plate, bevor er für ein Jahr zu Nacional Montevideo zurückkehrte und seine Karriere dann bei Como Calcio in Italien beendete.

**

14.

Sunday Oliseh**(39) hatte aktiven Anteil daran, dass sich Nigeria in der Qualifikation für die FIFA WM USA 1994 seine erstmalige Teilnahme an der Endrunde einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ sichern konnte. Nachdem sie bei diesem Turnier die zweite Runde erreicht hatten, schafften die *Super Eagles *auch die WM-Qualifikation für Frankreich 1998, wo Oliseh dann zum historischen Siegtor gegen Spanien traf. Im kontinentalen Rahmen wurde er mit Nigeria beim CAF Afrikanischen Nationen-Pokal 1994 Afrika-Meister. Danach folgten noch ein zweiter Platz bei der Auflage 2000 und ein dritter Platz bei der Auflage 2002 des kontinentalen Turniers. Darüber hinaus nahm Oliseh am FIFA Konföderationen-Pokal 1995 teil und holte beim Olympischen Fussballturnier Atlanta 1996 für sein Land die Goldmedaille. Im Trikot von Ajax Amsterdam gewann er einen Meistertitel und zwei Mal den niederländischen Pokal. Mit Borussia Dortmund wurde er ein Mal deutscher Meister und erreichte überdies das Finale im UEFA-Pokal. Im Verlauf seiner langen Karriere war Oliseh in seiner Heimat für den FC Julius Berger, in Belgien für den FC Lüttich und KRC Genk, in Deutschland für den 1. FC Köln, Borussia Dortmund und den VfL Bochum und in Italien für Juventus Turin und AC Reggiana aktiv.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Happy Birthday 8-9-2013

Geburtstage der Woche

Happy Birthday 8-9-2013

07 Sep 2013