STATISTIK-RÜCKBLICK

Zahlen und Fakten der Woche

© Getty Images
  • Über 80 Meter in unter zehn Sekunden
  • Torschützen in den 40ern
  • Flaute rund um die Uhr
195

von 202 Pässen von Jonathan Tah sind am Sonntag im Spiel gegen seinen Ex-Klub angekommen. Das waren 66 mehr als alle 14 Spieler des Gegners Fortuna Düsseldorf gemeinsam an den Mann brachten. Darüber hinaus hat kein anderer Spieler der fünf europäischen Topligen in dieser Saison in einem Spiel so viele erfolgreiche Pässe gespielt.

50

Spiele ohne Niederlage in der Division 1 Féminine – eine Serie mit 48 Siegen, zwei Unentschieden, 220 Toren und nur zehn Gegentoren. Darauf kann Olympique Lyon seit Samstag zurückblicken. Die Serie begann nach einer 0:1-Niederlage gegen Paris Saint-Germain im Dezember 2016. Deutschlands Spielmacherin Dzsenifer Marozsán erzielte sieben Treffer in sechs Partien und brachte dem Team von Reynald Pedros einen 1:0-Sieg gegen Lille, der die 50er-Serie perfekt machte.

40

Jahre und 136 Tage war Claudio Pizarro von Werder Bremen alt, als er den Rekord des ehemaligen Werderaners Mirko Votava brach und zum ältesten Torschützen in der Geschichte der Bundesliga avancierte. Die einzigen Spieler, denen in den fünf Topligen Europas in noch höherem Alter Tore gelangen, sind Donato für Deportivo La Coruña (40 Jahre und 138 Tage), Teddy Sheringham für West Ham United (40 und 268), Billy Costacurta für den AC Milan (41 und 25), Benjamin Nivet für ES Troyes AC (41 und 216), Stanley Matthews für den FC Blackpool (41 und 215), Roger Courtois für ES Troyes AC (44 und 4) sowie Billy Meredith für Manchester United (46 und 197).

24

Stunden Einsatzzeit ohne ein einziges Tor oder eine Vorlage in Auswärtsspielen der UEFA Champions League – diese Negativbilanz erreichte Luis Suárez in der 22. Minute in Lyon. Der 32-Jährige hatte es in den ersten sieben Auswärtspartien für Barcelona in diesem Wettbewerb noch auf insgesamt neun Tore und Vorlagen gebracht. Nach dem torlosen Remis gegen die Katalanen hat Olympique Lyon in der Champions League jetzt sechs Unentschieden in Folge zu verbuchen. Das ist Saisonrekord.

22

Jahre waren vergangen seit zum letzten Mal ein Team die Taça Guanabara mit einer perfekten Punkteausbeute gewonnen hatte. Nun ist es Vasco da Gama am Sonntag im Maracanã-Stadion mit einem knappen Finalsieg gegen Fluminense Rio de Janeiro erneut gelungen. 1997 hatte sich Botafogo Rio de Janeiro unter Joel Santana gegen Vasco durchgesetzt, in dessen Reihen damals Felipe, Juninho Pernambucano und Edmundo aufliefen, und damit den perfekten Turnierverlauf zum Abschluss gebracht.

20

Spiele ungeschlagen, und zwar wettbewerbsübergreifend – diese Serie des Frauenteams des VfL Wolfsburg ging am Sonntag mit einer 2:4-Niederlage gegen den FC Bayern München zu Ende. Sydney Lohmann, Melanie Leupolz, Lina Magull, Sara Däbritz und Co. haben an den letzten vier Spieltagen sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aufgeholt und rangieren jetzt punktgleich mit dem amtierenden Meister auf Platz zwei der Frauen-Bundesliga.

10

Tore in neun Spielen hat Mbwana Samatta erzielt. Mit seinem letzten Treffer konnte der 26-jährige Stürmer jedoch nicht verhindern, dass die Positivserie seines Klubs KRC Genk in Auswärtsspielen des heimischen Wettbewerbs beim FC Brügge riss. Vor der 1:3-Niederlage war das Team in Brügge 15 Mal ungeschlagen geblieben.

9,4

Sekunden – mehr Zeit verging nicht zwischen der Balleroberung von Daniel James an der eigenen Strafraumgrenze – in 83 Metern Torentfernung – und seinem Treffer aus dem gegnerischen Strafraum. Der Flügelflitzer von Swansea City legte im FA Cup gegen den FC Brentford einen spektakulären Sturmlauf hin.

8

Stunden und 33 Minuten – so lange hat Atlético Madrid gegen italienische Mannschaften keinen Treffer mehr kassiert seit Kaká 2014 bei der 1:4-Niederlage des AC Milan im Vicente Calderón den damaligen Atlético-Torhüter Thibaut Courtois überwand. Der belgische Schlussmann ist jetzt einer von fünf Spielern, die in der UEFA Champions League sowohl für Atlético als auch für Real Madrid auf dem Platz gestanden haben. Die anderen sind Juan Esnáider, José Antonio Reyes, José Manuel Jurado sowie seit Kurzem auch Álvaro Morata.

Mehr zu diesem Thema erfahren