STATISTIK-RÜCKBLICK

Zahlen und Fakten der Woche

© Getty Images
  • Jubelnde Franzosen in der Normandie und in Aragon
  • Fünf Rettungstaten und ein kontinentaler Wandervogel
  • Welches Angriffstrio ist das torgefährlichste in Europa?

5.374

Spielminuten benötigte der Ägypter Mo Salah lediglich für seine ersten 50 Tore in der englischen Premier League. Damit liegt er hinter Alan Shearer (5.337) auf Platz zwei in der Wertung der schnellsten Torjäger. Fernando Torres (5.483), Ruud van Nistelrooy (5.600) und Sergio Agüero (5.710) vervollständigen die Top 5.


122

Einsätze – nämlich 107 für Atlético Madrid und 15 für Frankreich – benötigte Lucas Hernández, bis ihm das erste Tor seiner Profikarriere gelang.

100

Prozent der bisherigen sieben Elfmeterschießen der Socceroos fanden unter Beteiligung von Graham Arnold statt: In seiner aktiven Zeit als Stürmer war er an vier Elfmeterschießen beteiligt. Im Interkontinental-Playoff in der Qualifikation für Deutschland 2006 war er Assistenztrainer von Guus Hiddink, als sich die Socceroos gegen Uruguay durchsetzten. Beim AFC Asien-Pokal 2007 schieden die Australier unter Graham gegen Japan aus und am Montag siegten seine Schützlinge ebenfalls bei der Asienmeisterschaft gegen Usbekistan.

40

Jahre waren vergangen, seitdem letztmals zwei Teamkameraden in einem Spiel der französischen Ligue 1 Hattricks gelangen. Nun jagten Edinson Cavani und Kylian Mbappé innerhalb von nur 43 Minuten den Ball jeweils drei Mal ins gegnerische Netz, als sich Paris Saint-Germain für die kürzlich erlittene Niederlage im Ligapokalspiel gegen Guingamp revanchierte. Die drei PSG-Angreifer Cavani, Mbappé und Neymar brachten es zusammen auf acht Treffer und damit auf eine Gesamtanzahl von 44 Toren. Damit liegen sie nun vor den drei Barça-Offensivkräften Ousmane Dembele, Lionel Messi und Luis Suárez (41) und sind das erfolgreichste Angriffstrio in den fünf großen europäischen Ligen.

34

Jahre nachdem Ajax Amsterdam letztmals vier Tore in einem Spiel erzielte und dennoch nicht die volle Punktzahl holte, war es nun beim 4:4-Remis gegen SC Heerenveen mit einem überragenden Sam Lammers wieder so weit. 1985 hatten Ronald Koeman, Frank Rijkaard, Marco van Basten und Co. sich mit einem 4:4 vom FC Twente Enschede getrennt.

14

Stunden und 53 Minuten hatte das Frauenteam der USA keinen Gegentreffer zugelassen, bis Kadidiatou Diani den Ball ins Netz von Alyssa Naeher jagte. Frankreich feierte mit dem 3:1 den achten Sieg in Folge, wobei die Bleues 30 Treffer erzielten und nur zwei kassierten. Für den Titelverteidiger der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ endete eine Serie von 28 Spielen ohne Niederlage.

12

Tore erzielte Sam Kerr von Perth Glory bei ihren letzten neun Einsätzen. Mittlerweile zog sie an Michelle Heyman vorbei und ist nun mit 65 Treffern die erfolgreichste Torjägerin in der Geschichte der australischen W-League. Zudem ist Australiens Nationalstürmerin mit 55 Toren auch die Top-Torschützin der amerikanischen NWSL.

10

Klubs in den fünf großen europäischen Ligen waren bereits das Wirkungsfeld von Kevin-Prince Boateng, der gerade für den FC Barcelona debütierte. Zuvor hatte der heute 31-Jährige für Hertha BSC Berlin, Tottenham Hotspur, Borussia Dortmund, FC Portsmouth, AC Mailand, Schalke 04, Las Palmas, Eintracht Frankfurt und Sassuolo gespielt. Loic Remy ist der einzige aktive Spieler, der noch mehr Stationen (11) vorweisen kann.

7

Auswärtssiege gab es in den neun Partien am 18. Spieltag der Saison 2018/19 der deutschen Bundesliga. Damit wurde der Ligarekord eingestellt. Einer der Siege ging auf das Konto von Borussia Dortmund, das somit zum 15. Mal in Folge im ersten Spiel eines Kalenderjahres ungeschlagen blieb.

5

Elfmeterschießen in Folge hat Sporting Lissabon erfolgreich absolviert. Gegen Sporting Braga hielt Torhüter Renan Ribeiro gleich drei Schüsse. Damit steht Lissabon nun am Samstag im Ligapokalfinale gegen den FC Porto. Bei den vorherigen vier erfolgreichen Elfmeterschießen stand Rui Patricio zwischen den Pfosten. Ebenfalls von Sporting Lissabon war Torhüter Ricardo, der bei der FIFA Fussball-WM Deutschland 2006™ mehr Elfmeter hielt als je ein anderer Schlussmann in der WM-Geschichte. Danijel Subasic stellte diesen Rekord bei der FIFA Fussball-WM Russland 2018™ ein.

5

Mal rettete Celtic-Torhüter Scott Bain im schottischen Pokalwettbewerb innerhalb von nur fünf Sekunden bei Schüssen von vier verschiedenen Gegnern.

Mehr zu diesem Thema erfahren