FIFA U-20-Frauen-WM 2020

Zwei WM-Tickets in der Concacaf-Zone zu vergeben

USA v Paraguay: Group C - FIFA U-20 Women's  World Cup France 2018 - Sophia Smith of USA celebrates their fifth goal
© Getty Images
  • Concacaf-Quali in neuem Format
  • Die U-20-WM in Costa Rica und Panama
  • Zwei WM-Tickets zu vergeben

Costa Rica und Panama organisieren gemeinsam die nächste FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft und sind als Gastgeber automatisch für das Weltturnier qualifiziert. Daher werden dieses Jahr beim Qualifikationsturnier der Concacaf nur zwei WM-Teilnehmer ermittelt, die das Teilnehmerfeld der insgesamt vier Repräsentanten der Region vervollständigen.

Concacaf-U-20-Meisterschaft der Frauen 2020

📆 Zeitraum: 22. Februar bis 8. März

📍 Gastgeber: Dominikanische Republik

🏟️ Stadien: Estadio Félix Sánchez (in Santo Domingo), Estadio Panamericano( San Cristóbal)

Zum Favoritenkreis zählen auch diesmal wieder die "üblichen Verdächtigen", nämlich die USA, die bereits fünf kontinentale Titel für sich verbuchen können, der zweimalige Titelträger Kanada sowie Mexiko, das bei der letzten Turnierauflage die Trophäe in die Höhe recken durfte.

Bei den beiden nordamerikanischen Fussballmächten geben in der Dominikanischen Republik die neuen Trainerinnen ihren Einstand. Bei den US-Amerikanerinnen ist jetzt Laura Harvey am Ruder, bei den Kanadierinnen Rhian Wilkinson. Bei Mexiko sitzt derweil Mónica Vergara auf der Trainerbank, die mit El Tri bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2018 den zweiten Platz erreicht hat.

"Aufgrund des neuen Turnierformats ist der Spielplan sehr anspruchsvoll, und wir werden gut planen müssen, um im Turnierverlauf alle Spielerinnen zum Einsatz zu bringen. Ich freue mich darauf zu sehen, welches Niveau wir auf dem Platz erreichen können und hoffe, dass wir uns während des Turniers auf kollektiver Ebene steigern und einige individuelle Glanzleistungen sehen können", so Harvey auf der Website der US-amerikanischen Auswahl.

Neues Wettbewerbssystem

Die Qualifikation für die Juniorinnen-WM begann in dieser Konföderation bereits im Juli letzten Jahres mit einer zehn Teams umfassenden Vorrunde, über die sich Guyana, Santa Lucia, St. Kitts und Nevis sowie Granada für die entscheidende Runde qualifizierten.

In der zweiten Runde, die am 22. Februar beginnt, treten dann die 16 Teams der Concacaf auf den Plan, die in der Rangliste von August 2018 am besten platziert waren. Die Startplätze, die ursprünglich an Costa Rica und Panama vergeben worden waren, gehen nun an Guyana und St. Kitts und Nevis, die aus der Vorrunde als Gruppensieger hervorgegangen sind. Damit wurde die Endrunde nun von 8 auf 20 Teams aufgestockt.

Die Teilnehmer wurden folgendermaßen auf die vier Gruppen verteilt:

Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F
🇺🇸USA 🇲🇽Mexiko 🇨🇦Kanada 🇭🇹 Haití
🇭🇳 Honduras 🇬🇾Guyana 🇯🇲Jamaika 🇹🇹 Trinidad und Tobago
🇩🇴Domenikanische Republik 🇳🇮Nicaragua 🇬🇹Guatemala 🇰🇳 St. Kitts und Nevis
🇨🇺Kuba 🇵🇷 Puerto Rico 🇸🇻 El Salvador 🇰🇾 Cayman-Inseln

Nach der Gruppenphase im Meisterschaftssystem (jeder gegen jeden) ziehen die drei Bestplatzierten jeder Gruppe ins Achtelfinale ein. (Das Achtelfinale wird von Santa Lucia, Granada, Barbados und Bermuda komplettiert, die sich über die Vorrunde qualifiziert haben.) Ab dieser Etappe werden die Spiele im K.-o.-System ausgetragen (Einzelspiele).

Die Finalisten erhalten die beiden WM-Tickets.

Achtelfinale

Spiel 25: 1C – Santa Lucia

Spiel 26: 1E – Bermuda

Spiel 27: 2C – 3E

Spiel 28: 2E – 3C

Spiel 29: 1D – Granada

Spiel 30: 1F – Barbados

Spiel 31: 2D – 3F

Spiel 32: 2F – 3D

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel