Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Congress

FIFA-Präsident ruft Kongress zur weiteren Zusammenarbeit auf

Joseph S. Blatter President of FIFA and Jerome Valcke Secretary General of FIFA talk to the media at a Post-FIFA Congress Executive Committee media conference
© Getty Images

Am Vortag der Eröffnung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™ ging heute, 10. Juni 2010, in Johannesburg der 60. FIFA-Kongress über die Bühne. Nach einem Rückblick auf das vergangene Fussballjahr rief Präsident Joseph S. Blatter den FIFA-Kongress auf, auch in Zukunft zusammenzuarbeiten, und gab bekannt, dass er 2011 für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen werde, um die FIFA-Mission zu Ende zu führen.

Während seiner Ansprache erinnerte Präsident Blatter an seine Vision von 1999 eines "Hauses des Fussballs". Dank Programmen wie Goal konnten die Mitgliedsverbände in der Zwischenzeit unter einem Dach einen Verbandssitz und ein technisches Zentrum realisieren. Präsident Blatter kam ebenfalls auf die drei Säulen der FIFA-Mission zu sprechen: die Welt berühren, das Spiel entwickeln und eine bessere Zukunft gestalten. "Die Fussballfamilie ist in diesem Moment geeint und will diese Ziele gemeinsam erreichen", betonte er.

Es folgte ein Rückblick auf die finanzielle Entwicklung der FIFA in den letzten 15 Jahren und die derzeit positive finanzielle Lage der FIFA (für weitere Informationen siehe FIFA-Finanzbericht 2009: http://www.fifa.com/aboutfifa/documentlibrary/doclists/financial.html).

Wie bekanntgeben wurde, erhalten sämtliche Mitgliedsverbände und die sechs Konföderationen 2010 aufgrund des erfolgreichen FIFA-Ergebnisses 2009 einen zusätzlichen FIFA-Beitrag in Höhe von je USD 250.000 bzw. USD 2,5 Millionen.

Der Kongress verabschiedete anschließend den Beschluss des Exekutivkomitees, die Spielberechtigung für das Olympische Fussballturnier der Männer 2012 und darüber hinaus unverändert zu belassen. Somit sind für das Olympische Fussballturnier der Männer weiterhin U-23-Spieler sowie nach Belieben drei ältere Spieler spielberechtigt.

Der Kongress verabschiedete ebenfalls eine Änderung der FIFA-Statuten, die für die außerordentliche Einsetzung eines Normalisierungskomitees für einen Mitgliedsverband die rechtliche Grundlage schafft.

Des Weiteren bestätigte der FIFA-Kongress auf Antrag des FIFA-Exekutivkomitees die Suspendierung des Fussballverbands von Brunei Darussalam (BAFA). Da eine neuerliche Registrierung des BAFA in den kommenden Wochen möglich scheint, hat der FIFA-Kongress das FIFA-Exekutivkomitee zudem ermächtigt, die Suspendierung des BAFA bis zum FIFA-Kongress 2011 aufzuheben, sollte der BAFA wieder registriert werden.

Schließlich wurden die Delegierten über folgende Themen informiert:

  • Maßnahmen zum Schutz Minderjähriger, einschließlich der Registrierung aller Spieler, egal, ob sie bei einem Klub oder in einer Fussballschule spielen
  • Anwendung des bestehenden Transferabgleichungssystems (TMS), das ab 1. Oktober 2010 für alle Mitgliedsverbände verbindlich ist, bei allen internationalen Transfers
  • Frühwarnsystem (EWS) und Bekämpfung von Spielabsprachen im Fussball
  • Reform des Spielervermittlersystems und Überarbeitung des betreffenden Reglements
  • Dopingkontrollen bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™
  • Arbeit im Rahmen des Programms "Fussball für Gesundheit" insbesondere mit Blick auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010™
  • weitere Überprüfung der Spielberechtigung für Klubwettbewerbe unter Einschluss mehrerer Sportarten

Alle verwandten Dokumente

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel