Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Frauenfussball

FIFA lanciert Programm für Mitgliedsverbände zur weiteren Förderung des Frauenfussballs

Programm zur Frauenfussballförderung
© FIFA.com
  • Für die Periode 2020–2023 lanciert die FIFA acht neue Programme zur Frauenfussballförderung
  • Alle FIFA-Mitgliedsverbände können diese Programme jetzt beantragen
  • Die Programme bieten den Mitgliedsverbänden Zugang zu zusätzlichem Fachwissen und maßgeschneiderter Unterstützung zur Stärkung des Frauenfussballs

Die FIFA hat ein neues Programm für Mitgliedsverbände zur weiteren Förderung des Frauenfussballs lanciert, um diesen nachhaltig und weltweit voranzubringen.

Im Einklang mit der FIFA-Frauenfussballstrategie gibt das FIFA-Programm zur Frauenförderung allen 211 Mitgliedsverbänden die Möglichkeit, weitere Mittel und mehr Fachwissen zur Förderung des Frauenfussballs auf nationaler Ebene zu beantragen und zu nutzen.

Konkret können die Mitgliedsverbände in der Periode 2020–2023 Unterstützung in acht Kernbereichen der Frauenfussballförderung beantragen. Neben finanzieller Unterstützung zur Deckung der Kosten in bestimmten Programmen bietet das FIFA-Programm zur Frauenförderung den Mitgliedsverbänden auch Zugang zu Frauenfussballexperten, zusätzlicher Ausrüstung und technischer Unterstützung innerhalb der FIFA und fördert so den Frauenfussball in ihrem Land.

Das FIFA-Programm zur Frauenförderung basiert auf der soliden Grundlage des FIFA-Forward-Programms und unterstreicht das Engagement der FIFA zur Unterstützung ihrer Mitgliedsverbände bei der Weiterentwicklung des Frauenfussballs. Zudem folgt es auf die jüngste Bekanntgabe eines zusätzlichen Zuschusses in Höhe von USD 500 000, den jeder Mitgliedsverband im Rahmen des COVID-19-Hilfsplans speziell für den Frauenfussball beziehen kann.

Im Rahmen des FIFA-Programms zur Frauenförderung werden folgende Programme angeboten:

  • Frauenfussballstrategie
  • Frauenfussballkampagne
  • Entwicklung der Ligen
  • Klublizenzierung
  • Weiterbildung von Funktionären
  • Trainerstipendien
  • Trainermentoring
  • Förderung weiblicher Führungskräfte im Fussball

Weitere Informationen über das FIFA-Programm zur Frauenförderung sowie die Antragsformulare finden Sie HIER .

FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura sagte:

"Die Frauenfussballförderung bei den FIFA-Mitgliedsverbänden hat für die FIFA weiterhin oberste Priorität. Zusätzlich zu den Mitteln, die die Verbände über den Zuschuss für den Frauenfussball des FIFA-COVID-19-Hilfsplans und das FIFA-Forward-Programm beziehen können, unterstützt das FIFA-Programm zur Frauenförderung die Verbände dabei, Investitionen auf allen Stufen des Frauenfussballs vorzunehmen."

FIFA-Frauenfussballdirektorin Sarai Bareman ergänzte:

"Die hochklassige FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019 mit mehr als einer Milliarde TV-Zuschauern hat die unglaubliche Entwicklung des Frauenfussballs eindrucksvoll untermauert. Nun wollen wir den Frauenfussball noch mehr in der Gesellschaft verankern: Die Zusammenarbeit mit den Mitgliedsverbänden wird uns helfen, den Frauenfussball für alle zugänglich zu machen."

Der Frauenfussball ist für die FIFA zentral: So gründete sie 2016 eine eigene Frauenfussballdivision und präsentierte zwei Jahre später ihre erste Frauenfussballstrategie. Und nun verdoppelt sie ihre Investitionen in den Frauenfussball.

Die Mittel fließen in verschiedene Bereiche wie Wettbewerbe, Kompetenzförderung, Führung und Management, Professionalisierung und technische Entwicklung. Die neuen Programme stehen sinnbildlich für die nächste Phase dieser Entwicklung.

Die Mitgliedsverbände können diese FIFA-Programme beantragen, sofern sie die Voraussetzungen erfüllen und die Programme zu ihrer nationalen Frauenfussballstrategie passen.

Weitere Informationen zur Frauenfussballförderung bei der FIFA finden Sie unter FIFA.com.

Alle verwandten Dokumente