Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA-Exekutive ruft Mitgliedsverbände auf, sämtliche Reformen zu verabschieden

Meeting of the FIFA Executive Committee at the Home of FIFA in Zurich on 24 February 2016
© Getty Images

Das FIFA-Exekutivkomitee hat die FIFA-Mitgliedsverbände heute einstimmig dazu aufgefordert, die ganze Liste der Reformvorschläge in den neuen FIFA-Statuten beim außerordentlichen Kongress am Freitag zu verabschieden. Des Weiteren verabschiedete das Exekutivkomitee das neue Governance-Reglement, das von der FIFA-Reformkommission 2016 zur Stärkung der fundamentalen Grundsätze der neuen Statuten erarbeitet wurde. Voraussetzung für das Inkrafttreten des FIFA-Governance-Reglements ist die Verabschiedung der beantragten Statutenänderungen durch den außerordentlichen FIFA-Kongress am Freitag.

"Die ganze Welt blickt diese Woche auf uns, nachdem eines der schwierigsten Kapitel unserer Geschichte hinter uns liegt. Die Annahme der Reformen sendet ein starkes Signal und zeigt, dass wir zugehört haben und die erforderlichen Maßnahmen treffen, um das Vertrauen zurückzugewinnen und unsere Leistung zu verbessern", sagte der geschäftsführende FIFA-Präsident Issa Hayatou im Namen des gesamten FIFA-Exekutivkomitees, das sich aus Vertretern aller sechs regionalen Konföderationen zusammensetzt.

"Jede einzelne dieser Maßnahmen ist für die Zukunft der FIFA – und den Fussball weltweit – entscheidend. Wir rufen alle Mitgliedsverbände dazu auf, die Reformen diese Woche hier in Zürich voll zu unterstützen und sie danach zu Hause in ihrer Gesamtheit umzusetzen. Das ist unsere gemeinsame Verantwortung für den Fussball", fügte Hayatou an.

Das neue FIFA-Governance-Reglement enthält insbesondere Bestimmungen bezüglich Zusammensetzung, Aufgaben, Zuständigkeiten und Funktionsweise des zukünftigen Rats (der das FIFA-Exekutivkomitee ersetzen wird), des Präsidenten, des Generalsekretärs sowie der ständigen und der unabhängigen Kommissionen. Es regelt auch die Wählbarkeitsprüfungen, die Unabhängigkeitskriterien, die Wahl für das Amt des FIFA-Präsidenten und der Mitglieder des Rats sowie die Buchprüfung der FIFA und ihrer Mitgliedsverbände.

Hinsichtlich der gegenwärtig suspendierten Mitgliedsverbände von Indonesien und Kuwait empfiehlt das Exekutivkomitee dem außerordentlichen Kongress am Freitag, diese beiden Fälle beim nächsten ordentlichen Kongress am 12. und 13. Mai 2016 in Mexiko zu behandeln. 

Der geschäftsführende FIFA-Generalsekretär Markus Kattner äußerte sich zur schwierigen finanziellen Situation und informierte über die Arbeit der FIFA seit Mai 2015, darunter die Organisation von 720 Kursen, die Vermittlung von Fachwissen, Aktivitäten zur Fussballförderung, Unterstützung bei der Durchführung von 282 Qualifikationsspielen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ und die erfolgreiche Veranstaltung von fünf grossen Wettbewerben.

Die Exekutive verabschiedete weiter die letzten Beschlüsse des FIFA-Dringlichkeitskomitees hinsichtlich Normalisierungskomitees, die für mehrere Mitgliedsverbände gemäß Art. 7 Abs. 2 der geltenden FIFA-Statuten eingesetzt wurden. Die folgenden Beschlüsse wurden bestätigt:

·       Bildung von Normalisierungskomitees für die Fussballverbände von Honduras und Guatemala aufgrund der Situation, die sich aus den jüngsten Anklagen der U.S.-Behörden ergeben hat. Die Normalisierungskomitees haben den Auftrag, die Statuten des jeweiligen Verbands zu überarbeiten und bis spätestens am 30. September 2016 Wahlen durchzuführen. 

·       Verlängerung des Mandats des Normalisierungskomitees des Fussballverbands der Malediven (FAM) bis zum 31. März 2016, damit der FAM das Verfahren zur Registrierung seiner Statuten zwecks Organisation eines Wahlkongresses abschließen kann.

·       Absetzung von zwei Mitgliedern des Normalisierungskomitees des Fussballverbands von Benin und Weiterführung des Komitees mit fünf Mitgliedern.

·       Annahme der Änderungen beim Normalisierungskomitee des thailändischen Fussballverbands, dessen Mandat mit der erfolgreichen Organisation der Wahlen am 11. Februar 2016 abgeschlossen ist.

Der neu gewählte CONMEBOL-Präsident Alejandro Domínguez (Paraguay) sowie Luis Segura (Argentinien/CONMEBOL) und Pedro Chaluja (Panama/CONCACAF) nahmen erstmals an einer FIFA-Exekutivkomiteesitzung teil.

Die nächste Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees findet am 17. und 18. März 2016 in Zürich statt.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

Der Reformprozess 2016

Über die FIFA

Der Reformprozess 2016

01 Feb 2016

Las Reformas de la FIFA 2016

Governance

Las Reformas de la FIFA 2016

23 Feb 2016