Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

FIFA Congress

FIFA-Exekutivkomitee unterstützt Brasilien bei der Austragung einer großartigen FIFA WM 2014™

FIFA President Joseph S. Blatter looks on as Secretary General Jérôme Valcke,addresses member of the FIFA Executive Committee
© Getty Images

Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Blatter hielt das FIFA-Exekutivkomitee am 7. Juni 2014 vor dem 64. FIFA-Kongress und dem Anpfiff der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ in São Paulo seine zweite Sitzung des Jahres ab.

Das Exekutivkomitee bekräftigte seine volle Unterstützung für Brasilien und zeigte sich überzeugt, dass das Land des fünffachen Weltmeisters eine großartige FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ veranstalten wird. Der wichtigste FIFA-Wettbewerb beginnt am 12. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien in São Paulo.

Während die Welt in den nächsten Wochen gebannt auf die Weltmeisterschaft der Männer blickt, befasste sich die Exekutive auch mit der Förderung und den Wettbewerben des Frauenfussballs. Das Exekutivkomitee beschloss, dem FIFA-Kongress zehn von der Arbeitsgruppe für Frauenfussball erarbeitete Entwicklungsgrundsätze zur Verabschiedung vorzulegen.

Das Exekutivkomitee befasste sich ebenfalls mit den letzten Vorbereitungen für den 64. FIFA-Kongress, bei dem Michael J. Garcia, Vorsitzender der Untersuchungskammer der Ethikkommission, über die Arbeit der Kommission informieren wird.

Hinsichtlich der Arbeitsrechte im Land des Gastgebers der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ nahm die Exekutive die jüngst vom Staat Katar eingeleiteten Maßnahmen zur Kenntnis und bekräftigte, die Entwicklung der Angelegenheit weiterhin genau zu verfolgen. Eine FIFA-Delegation wird in der zweiten Jahreshälfte nach Katar reisen.

Bezüglich der Vorwürfe in den Medien zu unethischem Verhalten bei der Abstimmung über den Ausrichter der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™ bekräftigte die Exekutive, dass sie die Ethikkommission ihre Arbeit beenden lässt, bevor sie Stellung nimmt.

Zur Situation in Israel und Palästina informierte FIFA-Präsident Blatter über seine jüngste Reise in den Nahen Osten und die erzielten Fortschritte. Weitere Sitzungen mit den Interessengruppen stehen in diesen Tagen an, ehe sich der Kongress mit der Angelegenheit befasst.

Das Exekutivkomitee verabschiedete ferner den Beschluss der Finanzkommission, die Medienrechte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ 2018 und 2022 in Grossbritannien an BBC/ITV und für 2022 in Deutschland an ARD/ZDF zu vergeben.

Das Exekutivkomitee bestätigte ebenfalls den Beschluss der Finanzkommission, den Fussballverbänden von Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Rumänien und Serbien für den Wiederaufbau der jüngst von verheerenden Hochwassern in der Region zerstörten Fussballinfrastruktur USD 2 Millionen zu spenden. Die FIFA und die UEFA werden ihre Unterstützung koordinieren.

*Weitere Punkte: *
- Die Grundsätze für den internationalen Frauenfussballkalender 2015–2017 wurden genehmigt. Der Kalender wird im September präsentiert. Die Daten für das erste Halbjahr 2015, einschließlich der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™, wurden bereits bewilligt.

  • Olympisches Jugendfussballturnier der Mädchen Nanjing 2014: Mexiko ersetzt Kanada.

  • Nachdem Südafrika die Rechte für die Ausrichtung der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft 2016 zurückgegeben hat, wird das Exekutivkomitee das Turnier bei der nächsten Sitzung im September neu vergeben.

Die nächste Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees findet am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. September 2014, in Zürich statt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel