FIFA Weltmeisterschaft™

Warum World Cup Willie so erfolgreich war

The captain of the West German football team Uwe Seeler posing with 1966 mascot World Cup Willie.
© Getty Images

Tiger, Wolf oder Katze - in wenigen Wochen werden wir erfahren, welche dieser Tierfiguren das lustig-knuddelige Maskottchen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ wird.

Die Tradition der offiziellen WM-Maskotten begann vor einem halben Jahrhundert mit einem Löwen. World Cup Willie in seinem Union-Jack-Fussballtrikot und mit wallender Löwenmähne war 1966 in England überall präsent und bei jungen und alten Fans gleichermaßen beliebt.

Der Löwe, der im Bild den westdeutschen Kapitän Uwe Seeler grüßt, war nicht nur als 'lebendes' Maskottchen zu sehen, sondern wurde als Comicfigur auch auf Lizenzprodukten und Werbematerialien verwendet. Er kam sogar im offiziellen Song für England 1966 vor, der von dem damals enorm erfolgreichen Popstar Lonnie Donegan gesungen wurde.

Hinter dem Maskottchen stand der Kinderbuch-Illustrator Reg Hoye. Der Künstler hatte den Organisatoren vier Entwürfe für ein Maskottchen vorgelegt. Am Ende entschied man sich für Leo, den Löwen, den Hoye nach seinem Sohn benannt hatte. Vor einigen Jahren gelang es der BBC, Leo Hoye in Hongkong ausfindig zu machen. Er ist noch heute sehr stolz auf das Maskottchen, das sein 1987 verstorbener Vater entwarf.

"Willie war damals auf allen möglichen Gegenständen zu sehen, von Geschirrtüchern über Bettwäsche bis hin zu Tassen", so Leo. "Heutzutage sind solche Merchandising-Artikel ja etwas völlig Normales, aber damals war das alles ganz neu. Mein Vater war sehr patriotisch und hat sich sehr über den Erfolg und die Begeisterung rund um Willie gefreut."

Seitdem hatte jede FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ein offizielles Maskottchen. Leo Hoye ist überzeugt, dass diese andauernde Erfolgsgeschichte nicht zuletzt der internationalen Attraktivität des ersten Maskottchens geschuldet ist. "An Willie erinnert man sich nicht nur in Großbritannien gern. Auch in vielen anderen Ländern kennen Leute aus meiner Generation ihn noch sehr gut", so Hoye. "Er wirkte kein bisschen bedrohlich und war vielleicht gerade deshalb auch international so beliebt.

In Deutschland war das Interesse sehr groß, und auch in der Sowjetunion - das war schon bemerkenswert. Alle ließen sich von ihm anstecken und feierten den wahren Sportsgeist, ohne den Nationalismus, den man heute manchmal sieht. Ich habe einmal in den Archiven des englischen Fussballverbandes FA recherchiert und auch dabei bestätigt gefunden, dass das Interesse an Willie rund um die Welt sehr groß war."

Auch in wenigen Wochen, wenn die Organisatoren von Russland 2018 ihr Maskottchen vorstellen, wird das weltweite Interesse wieder enorm sein. Und egal welche Tierfigur die Wahl gewinnen wird, sie wird ganz bestimmt ähnlich erfolgreich, wie der nun bereits 50 Jahre alte Löwe.

*Hätten Sie's gewusst?
*
Das FIFA Welt Fussball Museum in Zürich verfügt über eine interaktive Ausstellung, in der die Besucher alle bisherigen WM-Maskottchen noch einmal erleben und sich an einem Ratespiel zu den Maskottchen beteiligen können.

Willie, Juanito, Naranjito: die offiz. Maskottchen des @fifaworldcup_de in einer unserer interaktiven Stationen! pic.twitter.com/qOX4w75uzJ

— FIFAMuseum (deutsch) (@fifamuseum_de) 25. August 2016

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

WM-Maskottchen

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™

Fuleco setzt Tradition der WM-Maskottchen fort

08 Jun 2014

Stars von 1966: Franz Beckenbauer und Bobby Charlton

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

Geschichten aus dem unvergesslichen Fussballsommer 1966

30 Jul 2016

The England Team pose with the Jules Rimet Trophy after winning the 1966 FIFA World Cup

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1966™

Englands WM-Helden in Zahlen

30 Jul 2020

Russlands Nationalmannschaft betätigt sich kreativ

FIFA Fussball-WM 2018™

Russlands Nationalmannschaft betätigt sich kreativ

08 Dez 2015