FIFA Weltmeisterschaft™

Der Tag der Außenseiter

Iran's Mehdi Taremi celebrates with his teammate Sardar Azmoun
© AFP

Am sechsten Spieltag der WM-Qualifikation in Asien konnten die Fans gleich mehrere Überraschungen und hart erkämpfte Siege erleben. In Gruppe A festigte Iran die Tabellenführung durch einen 1:0-Sieg in Katar, während die Republik Korea in der VR China eine unerwartete Niederlage kassierte. Auch Syrien sorgte mit einem 1:0-Sieg gegen den Tabellendritten Usbekistan für eine Überraschung.

In Gruppe B gab es hingegen keine wirklich unerwarteten Resultate. Die beiden führenden Teams Saudiarabien und Japan setzten sich erwartungsgemäß in Thailand beziehungsweise den Vereinigten Arabischen Emiraten durch. Australien ging in Teheran schon früh gegen Irak in Führung, kassierte dann jedoch noch den Ausgleich und musste sich zum dritten Mal in Folge mit einem Unentschieden begnügen. Der Rückstand auf die beiden führenden Teams beträgt jetzt bereits drei Punkte. FIFA.com fasst die Spiele des Tages in Asien zusammen.

*Das Topspiel
*
China VR – Korea Republik 1:0
Tor: Yu Dabao (34.)

In Gruppe A sorgte das bisherige Schlusslicht China VR unter dem neuen Trainer Marcello Lippi mit einem Heimsieg gegen die Republik Korea für eine Riesenüberraschung. Dank dieses ersten Sieges in der dritten Runde gaben die Chinesen die Rote Laterne an Katar ab und belegen nun Platz fünf. Held des Abends war Stürmer Yu Dabao, der nach einem Eckball genau im richtigen Moment zur Stelle war und einen Kopfball wie aus dem Lehrbuch in die Maschen setzte. Mit dem Treffer beendeten die Chinesen nach 374 Spielminuten endlich Ihre Torflaute und feierten den ersten Sieg gegen die Republik Korea in einem wichtigen internationalen Wettbewerb. Nun hoffen Sie auf eine weitere Überraschung beim nächsten Auswärtsspiel in Iran. Die Schützlinge von Uli Stielike stehen dadurch unter großem Druck und müssen in fünf Tagen gegen Syrien wieder punkten.

*Die weiteren Spiele
*
Während die Südkoreaner enttäuschten, baute Spitzenreiter Iran in Doha seine Tabellenführung durch einen 1:0-Auswärtssieg gegen Katar aus. Zunächst setzten die Spieler von Jorge Fossati auf Angriff, doch nach und nach nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Der entscheidende Treffer für das Team von Carlos Quieroz fiel in der siebten Minute der zweiten Halbzeit durch Mehdi Taremi. Das Team Melli hat jetzt vier Punkte Vorsprung vor der Republik Korea und damit beste Chancen auf einen der beiden direkten Qualifikationsplätze.

In der Partie zwischen Syrien und Usbekistan sorgte Omar Kharbin mit einem in der Nachspielzeit verwandelten Elfmeter für den 1:0-Sieg der Westasiaten. Nach zwei Unentschieden gegen Iran und die Republik Korea demonstrierten die Syrer auch heute wieder ihre enorme Defensivstärke und ließen während der gesamten 90 Minuten kaum gegnerische Chancen zu. Die dramatische Entscheidung fiel dann in der ersten Minute der Nachspielzeit. Egor Krimets brachte den Angreifer Firas Al Khatib im Strafraum zu Fall. Kharbin trat zum Strafstoß an und verwandelte ihn eiskalt zum Siegtreffer. Damit liegen die Syrer jetzt nur noch zwei Punkte hinter der Republik Korea, auf die sie am Dienstag treffen.

In Gruppe B ließen die beiden führenden Teams Saudiarabien und Japan nichts anbrennen. Die Saudis setzten sich in Bangkok klar mit 3:0 gegen Thailand durch und bauten damit die Führung vor Japan aufgrund der besseren Tordifferenz noch etwas weiter aus. Torjäger Mohammed Al Sahlawi brachte Saudiarabien in der 26. Minute in Führung, als er einen Steilpass von Nawaf Al Abid erlief und seinen bereits 15. Treffer der gesamten Qualifikation erzielte. Damit liegt er nun gleichauf mit Ahmed Khalil an der Spitze der Torjägerwertung. Sechs Minuten vor Schluss bauten die Gäste ihre Führung durch ein Eigentor von Tanaboon Kesarat auf 2:0 aus. In der Nachspielzeit erhöhte Joker Salman Almuwashar sogar noch auf 3:0.

Japan feierte mit dem 2:0-Sieg in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine gelungene Revanche für die 0:2-Heimniederlage im Hinspiel. Yuya Kubo war an beiden Treffern beteiligt. Der Stürmer vom belgischen Klub KAA Gent sorgte in der 13. Minute für den Führungstreffer. Später spielte er auch die Vorlage, die Yasuyuki Konno zum 2:0-Endstand nutzte. Australien kam gegen Irak nicht über ein 1:1 hinaus und ist somit bereits seit drei Spielen sieglos. Die Schützlinge von Trainer Ange Postecoglou gingen in der ersten Halbzeit durch einen Kopfballtreffer von Mathew Leckie in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Socceroos deutlich mehr Spielanteile, doch die unverzagten Iraker wehrten sich nach Kräften. Joker Ahmed Yasin rettete dem Team mit seinem Ausgleichstreffer in der Schlussphase noch einen Punkt und sorgte somit dafür, dass er und seine Mitspieler noch weiter hoffen dürfen.

Der Spieler des Tages
*Syrien hat bislang bei seiner ersten Teilnahme an einer dritten Runde der WM-Qualifikation durchaus beeindruckt. Die Fans wissen allerdings genau, dass die Mannschaft ohne die herausragenden Leistungen von Torjäger *Omar Kharbin
wohl kaum so weit gekommen wäre. Der 23-Jährige feierte im Rahmen der Qualifikation seinen endgültigen Durchbruch in Asien. Der vielversprechende Akteur vom saudiarabischen Spitzenklub Al Hilal hatte mit nicht weniger als acht Treffern in der vorherigen Runde zum Einzug der Syrer in die dritte Runde beigetragen. Heute demonstrierte er mit seinem frechen Panenka-Elfmeter zum Siegtreffer gegen Usbekistan sein gesundes Selbstvertrauen und seine enorme Ruhe.

*Hätten Sie's gewusst?
*
Syrien hat zwar in den bisherigen sechs Spielen der dritten Runde nur zwei Tore erzielt und damit sogar noch eines weniger als China und die noch sieglosen Thailänder. Doch gleichzeitig sind die Syrer eine der effizientesten Mannschaften, denn die beiden Tore und die solide Abwehr haben dem Team bislang acht Punkte eingebracht.

Zitat
*"Der Sieg [gegen die Republik Korea] hält unsere Hoffnung am Leben. Wenn wir nicht die drei Punkte geholt hätten, wäre die WM-Qualifikation für uns gelaufen gewesen. Wir müssen uns noch in einigen Bereichen verbessern. Dies war nur ein erster Schritt. Wir haben nur sehr wenig Zeit zur Verfügung und müssen uns jetzt zügig auf das nächste Spiel [gegen Iran] vorbereiten."
*
Marcello Lippi (Trainer, China VR)**

Die Ergebnisse des sechsten Spieltags
23. März

*Gruppe A:
*
China VR – Korea Republik 1:0
Katar – Iran 0:1
Syrien – Usbekistan 1:0

*Gruppe B:
*
Thailand – Saudiarabien 0:3
Irak – Australien 1:1
Vereinigte Arabische Emirate – Japan 0:2

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel