FIFA Weltmeisterschaft™

Der mexikanische Fussball zeigt sich solidarisch

Miguel Layun of Mexico reacts
© Getty Images
  • Im September gab es zwei schwere Erdbeben in Mexiko
  • Die Personen- und Sachschäden waren kaum abzuschätzen
  • Wir lassen einige Initiativen des mexikanischen Fussballs Revue passieren

Der September 2017 wird in der Geschichte Mexikos unvergessen bleiben. Zwei schwere Erdbeben, eines im Herzen der Republik, das andere im Südosten des Landes, verursachten eine der schwersten humanitären Katastrophen der jüngsten Geschichte. Die Behörden zogen eine verheerende Bilanz: mehr als 300 Tote, Tausende zerstörter Häuser und Hunderttausende Geschädigte.

Nachdem die Erde zum zweiten Mal gebebt hatte, gingen dramatische und bewegende Bilder rund um die Welt. Sie zeigten großflächige Zerstörungen, aber auch Zeichen der Solidarität angesichts des kaum Fassbaren: So waren Millionen von Menschen angesichts der Tragödie auf die Straße gegangen, um auf jede nur erdenkliche Weise zu helfen.

Menschenketten versuchten, diejenigen zu retten, die unter den Trümmern verschüttet waren; fast mittellose Menschen fanden sich an zentralen Lagern ein, um selbst Lebensmittel zu spenden; Ärzte, Psychologen, Lehrer und Taxifahrer boten kostenlos ihre Dienste an. Angesichts der Tragödie zeigte sich Mexiko im besten Licht.

"Wir mussten helfen, auf jede nur erdenkliche Weise"
Von seinem zuhause in London sah Javier Hernández erschüttert die Szenen, die sich in seinem Land abspielten, und litt aus der Ferne mit. "Ich wollte auf irgendeine Weise helfen. Mit den Händen ging das nicht, aber ich wollte unbedingt, dass meine Landsleute auch aus der Ferne spürten, dass ich bei ihnen bin", so Chicharito gegenüber FIFA.com.

Und so entstand die Initiative #YoXMéxico, die er und sein Nationalmannschaftskamerad Miguel Layún ins Leben riefen, um Gelder zu sammeln und den Geschädigten zu helfen, erzählt der Angreifer von West Ham.

$%PART%$part_1$%PART%$

"Wir wissen, dass uns sehr viele Leute in den sozialen Netzwerken folgen und wollten das nutzen, um auf diese Weise um Hilfe für alle Mexikaner zu bitten. Ohne dass dies negativ klingt, wollten wir auf die bestmögliche Weise das Image nutzen, das wir dank unseres Berufes haben, und haben diese Initiative mit einem Video lanciert."

Beeindruckende Ergebnisse
Das Video verbreitete sich rasend schnell und die Initiative erfuhr große Unterstützung in der Welt des Fussballs und auch außerhalb. Tausende Personen spendeten, was sie entbehren konnten. Vereine wie West Ham und Pachuca schlossen sich an und auch internationale Fussballstars wie David de Gea, Keylor Navas und Iker Casillas. In wenigen Wochen hatte #YoXMéxico bereits 300.000 Dollar gesammelt und die Spenden fließen weiterhin.

Sie blieben nicht die einzigen. Andere Spieler und ihre Vereine starteten ebenfalls Initiativen. So versteigerte der französische Nationalspieler André-Pierre Gignac ein Trikot zugunsten der Opfer und sein Teamgefährte bei den Tigres, Javier Aquino, richtete eine Sammelstelle für die Opfer seines Heimatstaates Oaxaca ein, der von der Katastrophe besonders stark betroffen war.

Cruz Azul war einer der aktivsten Vereine. Der spanische Trainer Paco Jémez wie auch einige seiner Spieler gingen auf die Straße, um bei den Rettungsarbeiten mitzuhelfen, ebenso die Spieler von América, Edson Álvarez und Alejandro Díaz. Die Vereine Pumas und Zacatepec ihrerseits richteten Sammel- und Hilfszentren für die Geschädigten ein.

Die mexikanische Fussballgemeinde zeigte ein beeindruckendes Engagement, auch wenn laut Chicharito noch viel zu tun bleibt. "Es herrscht noch lange nicht Normalität im Land und wir müssen weiter helfen. In ein paar Wochen werden die Menschen anfangen, das Ganze zu vergessen, aber der Wiederaufbau wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Man muss auch vor Ort helfen, um Mexikos größtes Gut zu unterstützen, die Mexikaner selbst. Nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft werden sie Hilfe benötigen."

* *

(TAUSEND TAUSEND DANK AN ALLE! Wir werden weiter helfen, weiter gemeinsam für Mexiko!)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Panama's players celebrate after Trinidad and Tobago scored an own goal

FIFA Weltmeisterschaft™

Costa Rica und Panama wollen auf die Weltbühne

04 Okt 2017

Players of Mexico celebrate after an own goal by Costa Rica's Cristian Gamboa

FIFA Weltmeisterschaft™

Mexiko dominiert das Geschehen

08 Sep 2017

Mexico's players celebrate after defeating Panama and qualify for the FIFA World Cup 2018

FIFA Weltmeisterschaft™

Mexiko ist durch, Costa Rica nah dran

02 Sep 2017