Das globale Spiel

Der Fussball in Kambodscha blüht auf

Cambodia fans
© Others
  • Fussball ist die beliebteste Sportart in Kambodscha
  • Das südostasiatische Land schaffte es 1972 bis ins kontinentale Halbfinale
  • Die fussballerische Entwicklung nimmt dank Unterstützung durch FIFA Forward immer mehr Fahrt auf

Fussball ist im Königreich Kambodscha die beliebteste Sportart. In den 25 Provinzen des Landes im tropischen Südosten der indochinesischen Halbinsel wird das schönste aller Spiele von Sportlern aller Altersgruppen und Hintergründe betrieben.

Die Anfänge gehen auf französische Siedler zurück, die das Spiel im frühen 20. Jahrhundert nach Kambodscha brachten. Der Fussball wurde sehr schnell sehr beliebt, so dass schon 1933 der Fussballverband von Kambodscha gegründet wurde. 1953 trat der Verband der FIFA bei und wurde vier Jahre später AFC-Mitglied.

Eine Nationalmannschaft stellte Kambodscha allerdings erst nach der Unabhängigkeit auf, mit der 1953 die französische Kolonialzeit endete. Die Mannschaft mit dem Spitznamen Kouprey bestritt ihr erstes Länderspiel 1956 gegen Malaysia. Die Partie im eigenen Land ging mit 9:2 verloren.

Angkor Wat of Cambodia
© Others

Königliche Unterstützung

Unter der Herrschaft von König Norodom Sihanouk in den 1960er Jahren nahm die fussballerische Entwicklung Fahrt auf. Der sehr sportbegeisterte König erhielt von der Bevölkerung den Beinamen Preah Beidha Keila Cheat, was soviel bedeutet wie "Vater des nationalen Sports".

Mit königlicher Unterstützung wuchs eine goldene Generation der Kouprey heran. Mit Doeur Sokhom als Sturmspitze mischte Kambodscha die traditionelle Rangfolge der Teams beim AFC Asien-Pokal 1972 gehörig durcheinander und landete auf dem vierten Platz. Sokhom trug vier Tore dazu bei, darunter auch den ersten Treffer beim unvergesslichen 4:0-Sieg gegen Kuwait. Alles in allem war es ein mehr als beeindruckendes Debüt auf kontinentaler Ebene.

1973 feierte das Team mit dem Gewinn des President's Cup den ersten internationalen Titel. Nach einer herben 0:6-Auftaktniederlage gegen Gastgeber Republik Korea setzte sich Kambodscha gegen Indonesien und Malaysia durch und stürmte ins Finale. Das Endspiel gegen Myanmar blieb torlos, so dass sich beide Teams den Turniersieg teilten.

Die goldene Ära dauerte allerdings nicht mehr lange an, denn es folgte die Machtübernahme durch die Roten Khmer. Der Fussball stürzte ins Chaos, unzählige Menschen verloren ihr Leben, darunter auch der frühere Stürmer Sokhom.

Erst 1995 kehrte Kambodscha mit der erstmaligen Teilnahme an einer FIFA WM-Qualifikation wieder auf die internationale Fussballbühne zurück. Dabei gelang dem Team nur ein Punktgewinn und nach der ersten Runde war Schluss. Hok Sochetra, bis heute der beste Torjäger des Landes, erzielte den Treffer zum 1:1-Remis gegen Indonesien.

In der Qualifikation für die FIFA Fussball-WM Russland 2018™ gelang Kambodscha nach einem Gesamtsieg in Hin- und Rückspiel gegen Macau erstmals der Sprung in die zweite Runde. Auch in der Qualifikation für die FIFA Fussball-WM Katar 2022™ zog Kambodscha in die zweite Runde ein, dieses Mal durch einen Sieg gegen Pakistan.

Vorwärts mit FIFA Forward

Dank der neu entfachten Leidenschaft für den Fussball hat die Entwicklung in den vergangenen Jahren enorm an Fahrt aufgenommen. Sehr bemerkenswert ist auch, was der Fussballverband im Hinblick auf die Infrastruktur und die Ausbildung erreicht hat.

Mit starker Unterstützung aus dem FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD werden zahlreiche moderne Fussballplätze mit den zugehörigen Einrichtungen gebaut. Zudem werden in den Provinzen mehrere Nachwuchsakademien eingerichtet und zahlreiche Ausbildungsprogramme und Seminare für Trainer, Offizielle und Administratoren angeboten.

"Das Programm FIFA Forward spielt eine große Rolle für unsere Entwicklungsarbeit", so FFC-Generalsekretär Keo Sareth gegenüber FIFA.com. "Eine der Säulen unseres Programms ist die Einrichtung guter und sicherer Plätze im ganzen Land. Mit einer derart verbesserten Infrastruktur hoffen wir, als Gastgeber das Halbfinale bei den Südostasienspielen z2023 zu erreichen.

Das ist unsere strategische Planung mit dem Titel Road 2023. Um diese Ambitionen wahr machen zu können, will der Fussballverband von Kambodscha die Hilfe aus dem FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD gezielt einsetzen, um die Baumaßnahmen erfolgreich abzuschließen."

Folgende Projekte werden durch das FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD finanziert

  • Bau von 19 Naturrasenplätzen in 19 Provinzen
  • Aufbau von 18 Fussballakademien in den Provinzen
  • Aus- und Weiterbildung von Spieloffiziellen, Trainern und Instruktoren
  • Etablierung von Nachwuchsligen
  • Etablierung einer U-18-Jugendfussballliga in 25 Provinzen/Städten

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel