FIFA Congress

Der FIFA-Kongress in Zahlen

The Home of FIFA
© Getty Images

1 Es ist das erste Mal, dass der FIFA-Kongress in Afrika stattfindet. 5 Jahre sind es noch, bis auf dem "Schwarzen Kontinent" zum ersten Mal ein FIFA Weltpokal™-Turnier ausgespielt wird. Ausrichter ist 2010 Südafrika.

2 Internet-Standleitungen (mit jeweils zwei Megabit) für die Büros der FIFA

2 Industriekopierer, die insgesamt 80.000 Seiten ausgespuckt haben

3 Personen haben 2 Monate lang 7 Tage die Woche bei "Opérations Voyages" gearbeitet

7 von der FIFA gecharterte Sonderflüge (4 von Zürich aus und 3 von Paris Charles-de-Gaulle) mit 1153 Passagieren aus aller Welt an Bord. Für diese erste Operation dieser Art dienten diese beiden Flughäfen als Knotenpunkt.

7 Hotels in Marrakesch beherbergen die gut 1.000 Kongressteilnehmer (Delegierte der Mitgliederverbände, der Konföderationen, geladene Gäste und Verwaltungspersonal der FIFA). Insgesamt sind es 7.500 Übernachtungen.

10 Fernsehteams berichten von diesem Ereignis

11 Kilometer Elektrokabel allein für die drei wichtigsten Veranstaltungen

15 Tonnen an Dokumenten wurden von Zürich zum Veranstaltungsort befördert. Jeder Kongressteilnehmer erhält ein Paket von 3,5 Kilo, bestehend aus der Agenda des Kongresses, dem Geschäftsbericht der FIFA (207 Seiten) und den anderen Tagesordnungspunkten. Auch einige hundert Erste-Hilfe-Kästen gehören zu diesem beeindruckenden Frachtaufkommen.

17 Lastwagen mit Material für den Veranstaltungsort, das Gala-Dinner und die Eröffnungsfeier sind aus der Schweiz eingetroffen

20 % der Flüge bedurften gegenüber den ursprünglichen Plänen einer Änderung

28 Tonnen an Material, 10 davon allein für die Video- und Tonanlage des Kongresses und 6 für das Gala-Dinner

40 vom Generalsekretariat der FIFA benutzte Büros

  1. Kongress der FIFA am 11. und 12. September in Marrakesch

80 Fluggesellschaften waren für den Transport der Teilnehmer im Einsatz

80 Fahrzeuge (30 Busse und 50 Pkw) zur Beförderung der Teilnehmer

100 Mobiltelefone

150 akkreditierte Journalisten

1.600 geladene Gäste beim Galadinner

6.000 Meter Computerkabel in den verschiedenen Hotels

10.000 Kilowatt sind für die Beleuchtung des Kongresses notwendig. Das entspricht dem Bedarf eines kleinen Dorfes.

11.000 Teilflüge wurden von der FIFA für den Transport der 1.378 Kongressteilnehmer gebucht

26.000 marokkanische Rosen verschönern das Galadinner