Fussball aus aller Welt

Das Jahr 2019 in Zahlen

Erling Haland of Norway celebrates after scoring his team's fourth goal
© Getty Images
  • Fati, Haaland, Messi und Ronaldo in den Schlagzeilen
  • Miedema und Rapinoe mit beeindruckenden Zahlen
  • Wer war der erfolgreichste Torjäger im internationalen Männerfussball?
60.739

60.739 Zuschauer sahen im März die Partie zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona in der spanischen Frauenliga und sorgten damit für eine neue Rekordkulisse in diesem monumentalen Jahr für den Frauenfussball. Der vorherige Rekord war vor 99 Jahren bei Dick, Kerr Ladies gegen St Helens aufgestellt worden.

55

Jahre nach Indiens letztem Sieg bei einem AFC Asien-Pokal war es wieder so weit. Mit dem 4:1-Erfolg gegen Thailand feierten die Inder ihren höchsten Sieg aller Zeiten bei der asiatischen Kontinentalmeisterschaft. Thailand entließ nach dieser Auftaktniederlage Nationaltrainer Milovan Rajevac und schaffte dennoch erstmals seit 1972 wieder den Sprung in die K.-o.-Runden.

53

Tore bei 50 Einsätzen für ihren Klub und ihr Land erzielte Vivianne Miedema in diesem Jahr. Während der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ entthronte sie noch als 22-Jährige die bisherige Rekordtorschützin der Niederlande, Manon Melis, die 59 Mal für ihr Land getroffen hatte. Zum 11:1-Sieg Arsenals gegen Bristol City, dem höchsten Sieg aller Zeiten in der Geschichte der WSL, trug sie insgesamt zehn Tore und Vorlagen bei (der vorherige Rekord stand bei fünf).

50

50 Einsätze bei FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften – diese magische Marke erreichte Brasiliens Torhüter Mao als erster Aktiver bei Paraguay 2019. Mit Portugal, Italien und Russland belegten erstmals drei Länder vom gleichen Kontinent das gesamte Podium. Die Torquote von 8,94 Treffern pro Spiel wiederum war ebenso hoch wie beim Rekordturnier 2006.

34

Tore machen Lionel Messi zum erfolgreichsten Torschützen des Jahres 2019 in den fünf großen Ligen Europas. Auf den Plätzen dahinter liegen Robert Lewandowski (31), Kylian Mbappé (31), Jamie Vardy (29) und Karim Benzema (27). Messi überflügelte Cristiano Ronaldo mit seiner bereits sechsten Auszeichnung als bester Fussballer des Jahres bei den The Best FIFA Football Awards™ im September.

34

Pflichtspielsiege in Folge feierte das Frauenteam der Corinthians von März bis September und stellte damit einen neuen Weltrekord auf. Den bisherigen Rekord hatte das Männerteam des walisischen Klubs The New Saints mit 27 Siegen in Folge gehalten. Die Waliser ihrerseits hatten das unvergleichliche Team von Ajax Amsterdam rund um Johan Cruyff entthront. Die Corinthians gehen mit einer Serie von bereits 45 Spielen ohne Niederlage in das neue Jahr 2020.

34

waren seit dem letzten Sieg Kanadas gegen die USA vergangen, bis Alphonso Davies und Lucas Cavallini den Canucks im Oktober im Rahmen der CONCACAF Nations League einen 2:0-Erfolg gegen den Nachbarn bescherten.

33

Tore bei 34 Einsätzen für Olympique Lyon hat Ada Hegerberg 2019 erzielt. Der Norwegerin gelang als erster Spielerin ein Hattrick im Finale der UEFA Champions League der Frauen. Im Oktober schraubte sie ihre Bilanz auf 53 Tore in 50 Einsätzen hoch und überflügelte damit Anja Mittag als beste Torjägerin der europäischen Königsklasse. Lyon blieb 2019 in allen Wettbewerben ohne eine einzige Niederlage. Auf dem Weg zum Gewinn aller fünf möglichen Titel brachte es das Team auf 33 Siege und vier Unentschieden.

16

16 Tore bei 13 Einsätzen machen Ali Mabkhout aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zum erfolgreichsten internationalen Torschützen im Männerfussball. Die Top Ten sieht wie folgt aus:

Name Nation Tore Spiele Ratio
Ali Mabkhout Vereinigte Arabische Emirate 16 13 1,23
Almoez Ali Katar 15 20 0,75
Cristiano Ronaldo Portugal 14 10 1,40
Eldor Shomurodov Usbekistan 13 14 0,93
Harry Kane England 12 10 1,20
Aleksandar Mitrovic Serbien 11 9 1,22
Eran Zahavi Israel 11 10 1,10
Tony Kaltak Vanuatu 10 6 1,67
Gagame Feni Salomon-Inseln 10 8 1,25
Teemu Pukki Finnland 10 10 1,00
Artem Dyzuba Russland 9 8 1,13
Serge Gnabry Deutschland 9 8 1,13
16

Jahre und 304 Tage war Ansu Fati alt, als er in der spanischen Liga sein erstes Tor erzielte und damit zum drittjüngsten Torschützen in der 90-jährigen Geschichte der spanischen Eliteklasse wurde. Im Alter von 17 Jahren und 40 Tagen gelang dem spanischen U-21-Flügelspieler sein erstes Tor in der UEFA Champions League. Damit unterbot er Peter Ofori-Quaye, der den vorherigen Rekord seit 1997 gehalten hatte.

15

MLS-Spiele in Folge sahen jeweils mindestens ein Tor von Josef Martinez, der damit den vorherigen Rekord von Diego Valeri (neun Spiele mit Torerfolg) übertrumpfte. Nur vier Spieler haben weltweit noch längere Erfolgsserien in den Topligen ihres Landes vorzuweisen, nämlich Teodor Peterek, Gerd Muller (beide 16), Josef Bican (19) und Lionel Messi (21).

12

Siege und 17 ungeschlagene WM-Spiele in Folge – diese beiden Rekorde bei FIFA Frauen-Weltmeisterschaften™ stellten die USA mit dem Sieg gegen die Niederland im Finale von Frankreich 2019 auf. Megan Rapinoe brachte es während ihrer Einsatzminuten in Frankreich auf ein Tor oder eine Vorlage alle 48 Minuten. Jill Ellis gelang als erster Trainerin die erfolgreiche Titelverteidigung.

10

Siege in 10 Spielen hat Italien 2019 eingefahren - mehr als je zuvor in einem Kalenderjahr (bislang drei Mal neun Siege). Erstmals seit 1938 schlossen die Azzurri damit wieder ein Kalenderjahr (mit mindestens drei Spielen) mit einer absolut makellosen Bilanz ab. Damals hatten sie acht von acht Spielen gewonnen und zum zweiten Mal in Folge den Titel bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ geholt.

9

Mal traf der Norweger Erling Haaland in der Partie gegen Honduras und brach damit den bisherigen Torrekord in einem Spiel der FIFA U-20-Weltmeisterschaft des Brasilianers Adailton, der 1997 sechs Treffer zu einem 10:3-Sieg gegen die Republik Korea beigetragen hatte. Der Sohn von Alf-Inge Haaland verhalf Norwegen zum 12:0-Sieg, der ebenfalls einen neuen Rekord darstellt. Bislang war das 10:0 Brasiliens gegen Belgien 1997 der höchste Sieg der Turniergeschichte. Der BVB-Neuzugang ist zudem jetzt der erste Teenager, der bei fünf Einsätzen in Folge in Europapokal/UEFA Champions League traf.

2,65

Punkte pro Spiel hat Liverpool FC in der Premier League in 2019 geholt. Dies unglaublich hohe Ausbeute ist mit Abstand die beste aller Klubs in den fünf großen Ligen Europas. Der Gewinner der FIFA Klub-Weltmeisterschaft™ verlor nur ein einziges Ligaspiel, nämlich gleich das allererste des Kalenderjahres mit 1:2 gegen Manchester City. Kein anderer Klub erlitt weniger als vier Niederlagen.

Klub Punkte pro Spiel Spiele Siege Unentschieden Niederlagen
Liverpool 2.65 37 31 5 1
Manchester City 2.42 38 30 2 6
Barcelona 2.28 39 27 8 4
Paris Saint-Germain 2.28 39 29 2 8
Bayern Munich 2.21 34 23 6 5
Juventus 2.19 36 24 7 5
Leipzig 2.12 34 21 9 4
Inter Milan 2.00 36 21 9 6
Roma 1.97 36 20 11 5
Real Madrid 1.90 40 22 10 8
Atletico Madrid 1.90 39 21 11 7
Borussia Dortmund 1.88 34 18 10 6

Empfohlene Artikel