FIFA Congress

Bahamas im Tagungsfieber

The 59th FIFA Congress will be held in Nassau
© Foto-net

Allein die Vorbereitung der Tagung war eine riesige Herausforderung. Der reibungslose Ablauf des FIFA-Kongresses setzt den Einsatz einer Vielzahl fleißiger Helfer sowie einen immensen logistischen Aufwand voraus. So mussten zum Beispiel zehn Tonnen Technik - mehr als 100.000 Einzelteile - vom Sitz der FIFA auf die Bahamas transportiert und weltweit 3.659 Flüge und über 5.000 Hotelübernachtungen gebucht werden. Hinzu kommt die Akkreditierung von rund 100 Journalisten, die über die Tagung mit insgesamt über 1.000 Teilnehmern berichten werden.

"Die Tatsache, dass die FIFA auf uns vertraut und uns mit der Durchführung dieses Kongresses beauftragt hat, bedeutet für uns eine hohe Wertschätzung. Seit September des vergangenen Jahres arbeiten wir mit der FIFA Hand in Hand, um gemeinsam zu sichern, dass dieser Kongress ein Erfolg wird. Und ich bin mir ganz sicher, dass dies auch der Fall sein wird", so Anton Sealey, Präsident des Fussballverbandes der Bahamas, der trotz des hohen Arbeitspensums, den er und sein Verband in Vorbereitung dieser Mega-Veranstaltung absolvieren mussten, erstaunlich entspannt wirkt.

"Ein wichtiger Meilenstein"Doch was sind die Bahamas überhaupt? Der Karibik-Staat besteht aus über 700 einzelnen Inseln mit einer Gesamtfläche von ca. 13.940 km² und rund 300.000 Einwohnern. Die Bahamas sind vor allem als Paradies für Touristen bekannt. Doch auch mit dem Fussball geht es auf der Inselgruppe langsam aber sicher voran.

Dabei gilt es zu bedenken, dass die Geschichte des Fussballs auf den Bahamas noch ziemlich jung ist, denn das weltweit beliebte Ballspiel wurde dort erst zum Ende des Ersten Weltkrieges bekannt. Das erste Länderspiel einer "Nationalmannschaft" der Bahamas datiert aus dem Jahr 1957, und erst im Jahr 1968 traten die Bahamas dann der FIFA als Mitglied bei. "Für ein Land wie die Bahamas, in dem der Fussball noch keine langjährige Tradition hat, stellt die Durchführung einer solchen Tagung einen wichtigen Meilenstein dar. Denn dadurch wird der Fussball bei uns auf eine neue Stufe gehoben. Diese wiederum ermöglicht es, den Fussball unseren Menschen ein ganzes Stück näher zu bringen. Und ich kann Ihnen versichern, dass dieser Kongress schon jetzt im ganzen Land ein riesiges Interesse ausgelöst hat. Ich hoffe, dass durch dieses Großereignis möglichst viele Jugendliche für den Fussball begeistert werden und sich neue Partner zur Unterstützung unserer Arbeit finden. Denn diese ist für uns als kleiner Verband geradezu lebenswichtig", so der Präsident des Fussballverbandes der Bahamas weiter.

Inzwischen gewinnt der Fussball selbst in einem Land wie den Bahamas, wo traditionell Cricket und Leichtathletik auf der Beliebtheitsskala ganz oben stehen, Schritt für Schritt an Boden (derzeit sind 4.872 aktive Fussballer registriert). Bis zum endgültigen Durchbruch ist indes noch ein langer Weg zurückzulegen, der nur mit Hilfe von Institutionen wie der FIFA zu bewältigen ist. "Die Philosophie von FIFA-Präsident Blatter besteht darin, jeden Mitgliedsverband als gleichberechtigt und nicht nach seiner Größe oder seinem fussballerischen Niveau zu behandeln. Dem kann ich nur beipflichten. Auf diese Weise haben auch wir die Chance bekommen, eine solch große Tagung durchzuführen. Dies gilt übrigens auch für zahlreiche Hilfsprogramme der FIFA wie das Goal-Projekt und das Finanziellen Hilfsprogramm (FAP). Das alles hat uns entscheidend geholfen, den Fussball bei uns weiterzuentwickeln."

Vor diesem Hintergrund wird die Vorbereitung und Durchführung dieses Kongresses, an dem die 208 Mitgliedsverbände der FIFA teilnehmen, nicht nur als Privileg gewertet - die Bahamas sind das erste Land in der Karibik, in dem eine solche Tagung stattfindet -, sondern darüber hinaus auch als eine ideale Gelegenheit gesehen, vor den Augen der ganzen Welt zu beweisen, dass die Bahamas viel mehr als ein reines Touristenparadies sind.

"Als wir im September 2008 aus Zürich zurückkamen, haben wir zuerst bei unserem Premierminister vorgesprochen, der uns sofort seine uneingeschränkte Unterstützung zusicherte. Seitens des Außenministers wurden die erforderlichen Maßnahmen zur Bereitstellung der Einreisepapiere für die Kongressteilnehmer getroffen, und im Ministerium für Arbeit kümmerte man sich um die Verbesserung der notwendigen Infrastruktur etc. Die gesamte Regierung leistete einen umfassenden Beitrag, um den Erfolg dieser Tagung zu sichern. Dies beweist, dass wir das ganze Land für den Fussball mobilisieren können, und genau das lässt mich mit viel Optimismus in die Zukunft blicken", so Sealey abschließend und mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen. Willkommen also auf den Bahamas!

Alle verwandten Dokumente

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel