AFC Champions League

Asiens Königsklasse ist zurück

Al-Hilal's defender Yasser Al-Shahrani reacts after scoring against Foolad
© AFP

Die AFC Champions League wird fortgesetzt. Die Saison 2020 begann im Februar, doch wegen der COVID-19-Pandemie wurden nur zwei Runden ausgetragen.

Im verbleibenden Teil des Wettbewerbs spielen 32 Teams in einem angepassten Format an nur zwei Spielorten. Die Spiele der westasiatischen Klubs werden alle in den zwei Wochen vom 14. bis 30. September in Katar ausgetragen. 16 Teams spielen hier um einen Platz im Finale. In Ostasien wird der Wettbewerb erst am 15. November fortgesetzt.

Aller Augen werden auf das Duell zwischen Titelverteidiger Al Hilal und Pakhtakor gerichtet sein, wenn der Wettbewerb am Montag fortgesetzt wird. FIFA.com hat einige Zahlen zusammengestellt.

3

Spieler im Fokus

Bafetimbi Gomis war in der vergangenen Saison Torschützenkönig des Wettbewerbs und liegt nach zwei Spieltagen in der aktuellen Saison mit drei Treffern erneut vorn. In beiden Fällen trug er damit zum Sieg seines Klubs Al Hilal bei. Gleichauf liegt Hassan Al Haydos, der bei den ersten zwei Siegen Al Sadds ebenfalls drei Mal traf. Ihn sollte man unbedingt im Auge behalten, ebenso wie Al Nassrs marokkanischen Stürmer Abderrazaq Hamdallah, der in diesem Jahr im eigenen Land und auf der internationalen Bühne glänzte und mit 29 Treffern Torschützenkönig der saudiarabischen Pro League wurde.

4

Turnierdebütanten

Perth Glory, Shabab Al Ahli, Shahr Khodro und Vissel Kobe nehmen erstmals an der AFC Champions League teil. Während die drei erstgenannten Teams nach zwei Spielen noch punktlos sind, hat der Titelträger des Emperor's Cup sowohl Johor Darul Ta'zim als auch die Suwon Bluewings geschlagen.

6

frühere Titelträger

In dieser Saison sind sechs Teams vertreten, die den Wettbewerb seit der Umgestaltung in die AFC Champions League 2003 bereits gewinnen konnten. Al Hilal, Al Ain, Al Sadd und Ulsan Hyundai wollen jeweils ihren zweiten Titel holen, während Guangzhou Evergrande und Jeonbuk Motors den dritten Triumph anvisieren.

Zitate

"Al Sadd ist der größte Klub in Katar. Es ist eine große Ehre, Teil dieses Klubs zu sein. Wir müssen versuchen, alles zu gewinnen und alle Titel zu holen. Ich werde tagtäglich mein Bestes geben, um dem Team zu helfen."Santi Cazorla (Mittelfeldspieler, Al Sadd)

"Es war eine lange und sehr schwierige Saison. Nach einer langen Phase ohne Spiele arbeiten wir jetzt besonders hart. Wir haben uns auf die Liga konzentriert und den Titel gewonnen, und jetzt konzentrieren wir uns auf die AFC Champions League."Razvan Lucescu (Trainer, Al Hilal)

Die Gruppen:

Gruppe A: Al Ahli, Al Shorta, Al Wahda, Esteghlal

Gruppe B: Shabab Al Ahli, Shahr Khodro, Al Hilal, Pakhtakor

Gruppe C: Al Duhail, Sharjah, Persepolis, Al Taawoun

Gruppe D: Al Ain, Al Sadd, Sepahan, Al Nassr

Gruppe E: FC Seoul, FC Beijing, Melborne Victory, Chiangrai United

Gruppe F: FC Tokio, Ulsan Hyundai, Shanghai Shenhua, Perth Glory

Gruppe G: Vissel Kobe, Johor Darul Ta'zim, Guanzhou Evergrande, Suwon Bluewings

Gruppe H: Yokohama F. Marinos, Jeonbuk Motors, FC Sydney, Shanghai SIPG

* Al Wahda hat die asiatische Fussballkonföderation (AFC) unterrichtet, dass das Team nicht nach Katar reisen kann, da mehrere Klubmitglieder positiv auf COVID-19 getestet wurden. Die Angelegenheit wird in Übereinstimmung mit dem Reglement für eine Entscheidung an die zuständigen AFC-Gremien verwiesen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel