#WeLiveFootball

André Gomes' Hug-a-thon

Andre Gomes of Everton celebrates with teammate Richarlison of Everton
© Getty Images
  • André Gomes nimmt an "Hug-a-thon" für den guten Zweck teil
  • Das Ziel: Mittel sammeln und einen Beitrag zum Aufbau eines psychiatrischen Zentrums leisten
  • Eine Woche später erzielt Gomes seinen ersten Treffer im Trikot der "Toffees"

Mit einem präzisen Schuss aus 18 Metern hat André Gomes, Mittelfeldspieler des FC Everton, am 2. Februar gegen die Wolverhampton Wanderers sein Torkonto in der Premier League eröffnet. Mit diesem Treffer konnte der Portugiese, seit einigen Monaten unumstrittener Stammspieler der Toffees, sein Formhoch untermauern. Darüber hinaus krönte der Treffer für ihn eine emotionsgeladene Woche, in der es an Umarmungen nicht mangelte.

Einige Tage zuvor war André Gomes zum Helden einer außergewöhnlichen Wohltätigkeitsaktion geworden: dem "Hug-a-Thon", einem Umarmungsmarathon. Dabei ging es darum, für den guten Zweck Fans zu umarmen, die im Gegenzug Geld für die Vereinigung Everton in the Community spendeten.

"Ich bin stolz und froh, dass ich an dieser Aktion teilnehmen durfte. Noch zufriedener stimmt mich, dass dies das erste Unterfangen dieser Art ist. Es ist etwas ganze Besonderes, dass die Fans Schlange stehen, um dich zu umarmen!", so Gomes.

Am Folgetag des "Blue Monday", der in England als deprimierendster Tag des Jahres gilt, hat dieser historische "Hug-a-Thon" fast 200 Menschen mobilisiert und einen Beitrag dazu geleistet, dass Everton insgesamt mittlerweile GBP 100.000 für den guten Zweck aufbringen konnte. Diese Mittel sollen dem Bau von "The People’s Place" zugutekommen, einer psychiatrische Einrichtung, die im unmittelbaren Umfeld des Stadions von Everton errichtet wird.

"Im Laufe der letzten Monate ist mir erst richtig bewusst geworden, was die Vereinigung 'Everton in the Community' für die Leute hier tut – und es ist einfach unglaublich. Es ist wirklich eine große Ehre, einen Beitrag dazu leisten zu können, auch wenn es nur ein kleiner ist. Dieser Klub ist anders als andere. Es ist ein besonderer Klub mit besonderen Menschen", so Gomes weiter.

"Es war fantastisch, das Lächeln auf den Gesichtern der kleinen und großen Everton-Fans zu sehen, aber auch das Lächeln von André. Wir sind ihm sehr dankbar dafür, dass er diese Kampagne mitgetragen hat", betont Richard Kenyon, der Verantwortliche der Vereinigung.

Umarmungen, schöne Tore und tolle Aktionen – die Liebesgeschichte zwischen André Gomes und Everton hat gut begonnen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel