Fussball aus aller Welt

2021, here we go!

Qatar inaugurates fourth FIFA World Cup 2022 venue, Ahmad Bin Ali Stadium
© Getty Images
  • 2021 hat begonnen
  • Zahlreiche Highlights in den nächsten 12 Monaten
  • Ein Blick auf die wichtigsten Fussballtermine in 2021

Ein frohes neues Jahr!

2021 hat begonnen, und die Corona-Pandemie hat 2020 zweifelsohne bei vielen den Eindruck hinterlassen: Es kann nur besser werden!

Auch am Fussball sind die letzten Monate nicht spurlos vorübergegangen. Zahlreiche Turniere und Endrunden sind verschoben bzw. abgesagt worden, seit Monaten sind Zuschauer in den Stadien rund um Globus weitgehend verboten. Nichtsdestotrotz sind in den nächsten Zeit jede Menge Höhepunkte auf dem grünen Rasen geplant.

Zu Gast beim WM-Gastgeber Katar

Vor dem Start des neuen Modus der FIFA Klub-Weltmeisterschaft, der aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, richtet Katar das Turnier erst einmal im aktuellen Format aus. Der FC Liverpool, der sich vor rund 13 Monate mit einem Sieg über Flamengo Rio de Janeiro zum Weltmeister des Jahres 2019 krönte, wird seinen Titel nicht verteidigen können. Der FC Bayern München gewann im Sommer die UEFA Champions League und will nach 2013 zum zweiten Mal die Klub-Krone holen. Seit Schaffung des Wettbewerbs im Jahr 2000 holten europäische Vereine zwölf Mal den Titel, südamerikanische vier Mal. Welche Konföderation gewinnt das letzte Turnier im aktuellen Modus?

Der Kampf um die Plätze für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022

  • Wettbewerb: WM-Qualifikation

Ende März beginnt auch in den letzten beiden Konföderationen das Rennen um die begehrten Tickets für das weltweite Gipfeltreffen im Winter 2022. In Europa sowie in der Nord-, Mittelamerika- und Karibik-Zone stehen die Teams in den Startlöchern. Wem gelingt der Sprung nach Katar?

Die Situation in den einzelnen Konföderationen

Siehe auch

Die Situation in den einzelnen Konföderationen

Olympia wir kommen

  • Wettbewerbe: Olympische Fussballturniere, Tokio 2020
  • Ansetzungen: Männer: 22. Juli bis 7. August; Frauen: 21. Juli bis 6. August

Bei den Männern hat Brasilien den Bann gebrochen und 2016 im eigenen Land endlich die lang ersehnte Goldmedaille geholt. Aber kann die Seleção diesen olympischen Titel auch verteidigen, wie es bislang erst vier Mannschaften gelungen ist (nämlich Großbritannien 1908 und 1912, Uruguay 1924 und 1928, Ungarn 1964 und 1968 sowie Argentinien 2004 und 2008)?

Bei den Frauen steht jetzt schon fest, dass Deutschland die Goldmedaille nicht erneut gewinnen wird, denn die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 fungierte zugleich als Qualifikationsturnier für Europa, und die drei zu vergebenden Plätze sicherten sich Großbritannien, die Niederlande und Schweden. Ein erfolgreiches Qualifikationsturnier der CONCACAF vorausgesetzt, sind die USA natürlich Favorit auf Gold, haben sie doch vier der ersten sechs olympischen Turniere gewonnen und reisen als alter und neuer Weltmeister an. Aber die Konkurrenz ist mit dem nun von Pia Sundhage trainierten Brasilien, Gastgeber Japan und den drei europäischen Vertretern durchaus namhaft und zahlreich.

Neymar of Brazil bites his medal after the 2016 Olympic men's final match between Brazil and Germany

Wer sind die virtuellen Könige?

  • Wettbewerbe: FIFA eWorld Cup bzw. FIFA eNations Cup
  • Ansetzung: 4. bis 8. August bzw. 18. bis 22. August

Im August werden sich die Besten einmal mehr an der Konsole messen und ihr virtuelles Können auf dem grünen Rasen zum Besten geben. Wer löst "MoAuba" als eWorld Champion bzw. Frankreich als eNations-Champion ab?

In Moskau wird auf Sand gespielt

  • Wettbewerb: FIFA Beach Soccer World Cup 2021
  • Ansetzung: 19. bis 29. August

Die elfte Ausgabe der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft™ findet in diesem Jahr in Moskau statt. Insgesamt 16 Teams werden an der Endrunde teilnehmen, die erstmals im Jahr 2005 in Rio de Janeiro stattfand. Die letzte Beach-Soccer-WM ging 2019 in Asunción (Paraguay) über die Bühne, wobei sich Portugal mit einem 6:4-Sieg im Finale gegen Italien zum zweiten Mal zum Weltmeister krönte.

Alle unter einem Dach

Litauen richtet zum ersten Mal in seiner Geschichte ein FIFA-Turnier aus und legt sich mächtig ins Zeug, damit es ein Erfolg wird, wie uns Verbandspräsident Tomas Danilevičius vor einigen Monaten erzählte. "Wir sind ein kleines Land, aber dafür hat das Land kulturell unglaublich viel zu bieten. Die Größe unseres Landes hat den Vorteil, dass man hier sehr bequem reisen und problemlos von Spielort zu Spielort fahren kann." Auf die drei Ausrichtungsstädte Vilnius, Kaunas und Klaipeda angesprochen, gerät Danilevičius ins Schwärmen. "Die Architektur in den Innenstädten unserer drei Austragungsorte ist bemerkenswert. Außerdem warten brandneue und moderne Arenen auf die Fans, in denen eine tolle Stimmung herrschen wird, denn wir sind es hier gewöhnt in Arenen Sportevents zu besuchen. Basketball ist sehr populär hier, die Spiele bieten stets eine hervorragende Kulisse und ich bin mir sicher, dass wir das auch bei der WM erwarten dürfen."

Bei den bisherigen acht Turnieren gab es insgesamt erst drei Sieger: Brasilien (5 Titel), Spanien (2) und Argentinien (1, Titelverteidiger). Wird 2021 das Jahr eines neuen Futsal-Weltmeisters?

Sonstige wichtige Termine des Fussballjahres

  • UEFA EURO 2020 (11. Juni bis 11. Juli)
  • Copa América (11. Juni bis 11. Juli)
  • CONCACAF Gold Cup (10. Juli bis 1. August)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel