Fussball aus aller Welt

120 Jahre Ajax Amsterdam

Ajax Amsterdam v NEC Nijmegen - Eredivisie
© Getty Images
  • Ajax Amsterdam feiert heute seinen 120. Geburtstag
  • Geburtsstätte zahlreicher Weltklassefussballer
  • Nummer 14 wird nie mehr vergeben

🎂 Happy Birthday

Johan Cruyff, Marco van Basten, Dennis Bergkamp, Ronald de Boer, Nwankwo Kanu, Zlatan Ibrahimovic oder Luis Suarez ... die Liste ließe sich noch fast endlos weiterführen. Die Ajax-Akademie hat einige Legenden des Weltfussballs hervorgebracht. Sie alle trugen und prägten das weiß-rot-weiß gestreifte Trikot. Heute, am 18. März 2020, feiert der Amsterdamsche Football Club Ajax (AFC Ajax) seinen 120. Geburtstag. Wir gratulieren und wünschen uns weitere tolle Erfolgsgeschichten und Spieler, die die Fussballwelt erobern und verzücken.

​"Ich habe noch nie einen Sack Geld ein Tor schießen sehen."

Johan Cruyff

📝 Der aktuelle Stand

"Ajax hat wieder Farbe im Gesicht", das sagte der aktuelle Trainer Erik ten Hag in der Saison 2018/19. Ajax verzauberte in jener Spielzeit Europa, und ten Hag führte das junge und hungrige Team bis ins Halbfinale der UEFA Champions League. Die Mannschaft spielte einen erfrischenden und atemberaubenden Fussball. Es erinnerte an den "totalen Fussball", den "Ajax-Stil" par excellence, den Stil, der schon wunderschön anzuschauen und erfolgreich war, als Cruyff noch das Trikot trug.

Das Resultat des Erfolges war, dass Europas große Klubs auf die neuen Ajax-Juwele aufmerksam wurden. Frenkie de Jong spielt seit dieser Saison beim FC Bar­ce­lona, Mat­t­hijs de Ligt, der 19-jäh­rige Kapitän und Abwehr­chef, läuft nun neben Cristiano Ronaldo für Juventus Turin auf und Hakim Ziyech wird am Ende dieser Serie zum Chelsea FC wechseln. Das Ergebnis war, dass Ajax dieses Jahr nicht über die Gruppenphase in der Königsklasse hinauskam. Aber Ajax wird zurückkommen. Mit neuen Namen auf den Trikots. Getreu dem Zitat von Johan Cruyff (s.o.). Denn das Erfolgsrezept ist kein Geheimnis: die Jugendarbeit.

🏆 Die Trophäenvitrine

🇳🇱 National

  • Niederländische Meisterschaften: 34
  • Niederländischer Pokal: 19
  • Niederländischer Super Cup: 9

🌍 International

  • UEFA Champions League (Europapokal der Landesmeister): 4
  • Europapokal der Pokalsieger: 1
  • UEFA-Pokal: 1
  • UEFA Superpokal: 3
  • Weltpokal: 2

*Die hier aufgelisteten Titel sind die wichtigsten des Vereins und beinhalten nicht alle Erfolge des Klubs.

👀 Ein Blick zurück

Han Dade, Carel Reeser und Floris Stempel gründeten bei einem historischen Treffen am 18. März 1900 im "Café Oost-Indië in der Kalverstraat in Amsterdam den "Football Club Ajax". Schnell stellten sich erste Erfolge ein, zweimal wurde man Zweiter in der AVB-Meisterschaft. Die erste Blütezeit erlebte Ajax Amsterdam in den 30-er Jahren. Innerhalb von zehn Jahren gewann Ajax siebenmal die Liga-Meisterschaft und fünfmal die nationale Meisterschaft.

Die zweite Hochphase erlebte das Team unter Trainer Rinus Michels, der den offensiv geprägten Spielstil einführte, für den der Verein noch heute bekannt ist. Unter dem "General" gewann Ajax innerhalb von sechs Jahren vier nationale Meistertitel und dreimal den niederländischen Pokal, in der Saison 1966/1967 gelang erstmals das Double. 1969 erreichte Ajax als erstes niederländisches Team ein Europapokalfinale. Trotz der 1:4-Niederlage gegen den AC Mailand hatte der unaufhaltsame Aufstieg begonnen. 1971, 1972 und 1973 gewann Ajax dreimal in Folge den Europapokal, 1972 holte das Team erstmals den Weltpokal.

Am 24. Mai 1995 triumphierte Ajax zum vierten Mal im Europapokal, Patrick Kluivert erzielte in Wien den entscheidenden Treffer gegen den AC Mailand.

AJAX AMSTERDAM CHAMPIONS LEAGUE SIEGER 1995
© Getty Images

🔢 Rekorde und Zahlen

👕 Meiste Spiele für Ajax: Sjaak Swart (463)

⚽️ Meiste Tore für Ajax: Piet van Reenen (214)

🎯 Meiste Tore in einer Saison: Henk Groot (41 Tore)

👏🏻 Höchster Sieg national (Eredivisie): 12:1 gegen Vitesse Arnheim (1971/72)

👏🏻 Höchster Sieg international (Pokal der Landesmeister): 10:0 gegen Omonia Nikosia (1979/80)

👀 Ein Blick voraus

"De Toekomst" (die Zukunft) - so nennt sich die legendäre Talentschmiede. Eine Schmiede, die seit Jahren Diamanten schleift. Und das mit nachweislichem Erfolg. In der jüngsten Erfolgssaison, in der das Halbfinale der Champions League erreicht wurde, befanden sich 13 Spieler aus der Akademie im Profikader. In der Vergangenheit bot der Verein neben der hervorragenden Ausbildung der Jugend auch das Sprungbrett für die Karrieren von späteren Weltstars wie Clarence Seedorf, Wesley Sneijder, Christian Eriksen oder Zlatan Ibrahimovic.

Doch was macht die Ajax-Akademie so einzigartig? Ein Punkt ist das Konzept. Es wird besonders viel Wert auf die Bereiche Technik, Intelligenz, Persönlichkeit und Schnelligkeit gelegt. Das sogenannte T.I.P.S.-Modell.

Des Weiteren wird auf Kontinuität gesetzt. Alle Jugendmannschaften werden schon im 4-3-3-System ausgebildet, welches auch die Profimannschaft spielt. Kein Spieler muss sich also taktisch umgewöhnen, wenn er den Sprung zu den Profis schafft. Außerdem wird darauf geachtet, dass die Identifikation mit dem Verein von Anfang an aufgebaut wird. Alle Jugendmannschaften haben die gleichen Trainingsklamotten und Trikotsätze und es wird versucht, ehemalige Spieler weiter im Verein als Jugendtrainer einzubinden.

Beim Scouting von neuen Talenten wird zudem weit über den Tellerrand hinausgeblickt. Ajax schaut nicht nur in den Niederlanden nach zukünftigen Stars. Über die Jahre hat die Akademie ein weitreichendes Kooperationsnetzwerk aufgebaut, zu dem unter anderem folgende Klubs gehören:

  • 🇿🇦 Ajax Cape Town (seit 1999)
  • 🇳🇱 Almere City (seit 2005)
  • 🇪🇸 FC Barcelona (seit 2007)
  • 🇨🇳 Beijing Guoan (seit 2007)
  • 🇧🇷 Cruzeiro Belo Horizonte (seit 2007)
  • 🇧🇷 Palmeiras São Paulo (seit 2010)
  • 🇸🇰 FK AS Trenčín (seit 2012)
  • 🇯🇵Sagan Tosu (seit 2018)
  • 🇦🇺 Sydney FC (seit 2018)
  • 🇳🇱Sparta Rotterdam (seit 2019)
  • 🇦🇪 Sharjah FC (seit 2020)

Ajax auf der internationalen Weltbühne

Zahlreiche Ajax-Spieler glänzten auf der internationalen Weltbühne. Allen voran natürlich bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften. Die erfolgreichen Oranje-Teams konnten sich bei den Endrunden der besten Teams der Welt stets auf einen starken Ajax-Block stützen und verlassen.

Mit Cruyff und Neeskens stieß die Niederlande bei der FIFA WM 1974 bis in das Finale vor und galt als das spielerisch beste Team des Turniers. Dennis Bergkamp schaffte bei der FIFA WM 1994 seinen internationalen Durchbruch und wechselte zum Arsenal FC. Bei der WM 1998 glänzte Bergkamp mit einem Traumtor gegen Argentinien. Sunday Oliseh erzielte für Nigeria ebenfalls ein legendäres Tor gegen Spanien bei der FIFA WM 1998.

Vor Oliseh machte sich schon zwei andere Nigerianer im Ajax-Trikot einen Namen: Das Sturmduo Nwanku Kanu und Finidi Geroge. Kanu wurde mit Nigeria Olympiasieger 1996 und nahm an den Weltmeisterschaften 1998 und 2002 teil. Finidi George konnte mit Nigeria bei der WM 1994 für Furore sorgen und zog mit seinem Land ins Achtelfinale ein. Ganze elf Spieler, die im Finale der FIFA WM 2010 standen, durchliefen die Ajax-Schule (namentlich: Boschker, Stekelenburg, Boulahrouz, Heitinga, van der Wiel, Ooijer, de Jong, Sneijder, van der Vaart, Babel und Elia).

Zlatan Ibrahimovic dribbelte sich schon während seiner Zeit bei Ajax in die Herzen der weltweiten Fussball-Fans und ließ seine Vorliebe für extravagante Traumtore aufblitzen. Der Schwede sollte sich im Laufe seiner Karriere noch mit einem Puskás-Award krönen.

Der uruguayische Rekordtorschütze Luis Suarez verfeinerte seinen Torjägerinstinkt ebenfalls im Ajax-Trikot und El Pistolero erlangte später beim Liverpool FC und FC Barcelona das Prädikat absolute Weltklasse.

14

Im April 2007 gab Ajax Amsterdam anlässlich des 60. Geburtstages von Johan Cruyff bekannt, die Nummer 14 des legendären Spielers nicht mehr zu vergeben.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Rinus Michel with Johan Cruyff, Johan Neeskens and Ruud Krol

In Erinnerung an Rinus Michels

Erfinder und Konstrukteur des "Clockwork Oranje"

03 Mrz 2020

8th July 1974: Dr Fadrhano (right), the trainer of the Dutch Football team and the supervisor Rinus Michels, in Amsterdam, celebrating the performance of the Dutch team.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1974™

Geschlagene Niederländer als Helden gefeiert

18 Jan 2018