BRASILIANISCHER KARNEVAL

32 Tore und nur 7 Gegentore: Brasilien hat sich in Buenos Aires 2018 zu einem würdigen Weltmeister gekrönt. Mit dem 4: 1-Sieg gegen Russland im Finale gewannen die Südamerikaner bei der ersten Auflage des Olympischen Jugendfutsalturniers die Goldmedaille.

Guilhermao fliegt hoch

Groß, geschickt und stark. Der "Riese" Guilhermao war ein Albtraum für seine Gegner und wurde mit elf Treffern in sechs Spielen Torschützenkönig des Turniers. Der Russe Danil Karpiuk (7) und der Belal Elsayed aus Ägypten (7) folgten ihm.

Wir haben hart gearbeitet, um hierher zu kommen. Diese Medaille bedeutet viel, nicht nur für mich persönlich, sondern auch für Brasilien und unseren Futsa.

Brasiliens Torhüter Francoar, der im Finale einen Treffer erzielte

Ägyptischer Traum

Ein beeindruckendes Comeback im letzten Spiel gegen Argentinien (5: 4) ermöglichte den Afrikanern die Bronzemedaille zu bejubeln. Die Ägypter trafen zum zweiten Mal auf den Gastgeber.

Argentinischer Schmerz

Die Gastgeber waren so nah an einer Medaille, aber in zwei bemerkenswerten Spielen gegen Brasilien und Ägypten kassierten sie eine Niederlage und gingen leer aus...

Die Salomon-Inseln schieden in der Gruppenphase aus, blieben aber nicht unbemerkt. Die OFC-Vertreter wurden von den argentinischen Fans "adoptiert", was bedeutet, dass sie in all ihren Spielen auf massive Unterstützung zählen konnten.

Haben wir bereits die FANS erwähnt? Die Hallen waren jeden Tag voll, einschließlich langer Warteschlangen, um das Halbfinale der Männer zwischen Argentinien und Brasilien zu sehen. Ein großer Erfolg in Buenos Aires!

Ein historisches Event!

Nicht verpassen: Lassen Sie das unvergessliche Turnier in Argentinien noch einmal Revue passieren.

MEHR