Olympische Jugendfussballturniere

Die Stunde des Futsals hat geschlagen!

(FIFA.com)
General view during the FIFA Futsal World Cup final between Russia and Argentina at Coliseo el Pueblo
© Getty Images

Der Futsal ist bei den Olympischen Jugendspielen angekommen! Bei der dritten Auflage der Spiele wurde er zum ersten Mal als olympische Sportart ins Programm genommen und ersetzt den Fussball, der 2010 in Singapur und 2014 in Nanjing eine wichtige Rolle gespielt hat.

Dies ist ein Riesenschritt für die Sportart, die im Oktober bei der großen Jugendveranstaltung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) – den Olympischen Jugendspielen Buenos Aires 2018 – mit einem Männer- und einem Frauenturnier ihren großen Auftritt feiern wird.

Der Wechsel wurde Anfang 2015 auf Vorschlag des IOC beschlossen und von allen Konföderationen angenommen.

"Dabei ging es darum, das Turnierformat besser in die allgemeine Struktur der Spiele einzugliedern", erklärt Jaime Yarza, Verantwortlicher für FIFA-Wettbewerbe. Dieses Format "kommt mit weniger Sportlern sowie mit Einrichtungen aus, die bereits für andere Sportarten verwendet werden. Außerdem kann man so eine Art Festival-Format gewährleisten, bei dem die Zuschauer die Halle jederzeit betreten und verlassen können, ähnlich wie bei anderen Sportarten wie Basketball und Handball."

Der Auftritt des Futsal, mit zehn Teams im Männer- und zehn weiteren im Frauenturnier "liegt damit auf einer Linie mit den vom IOC vorangetriebenen Entwicklungen in anderen Sportarten", erklärt Yarza und nennt Beispiele wie Basketball (3 gegen 3) und 7er Rugby.

"Die Turniere werden die Entwicklung des Futsal auf der ganzen Welt fördern", so der Verantwortliche für FIFA-Wettbewerbe überzeugt. Das Männerturnier wird im Zeitraum vom 7. bis zum 18. Oktober ausgetragen, das Frauenturnier findet vom 7. bis 17. Oktober statt.

Änderung des Alters der Teilnehmer
Bei dieser Auflage sind Spieler mit Geburtsdaten zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 31. Dezember 2003 teilnahmeberechtigt. Das heißt, sie sind zwischen 15 und 18 Jahre alt. 2014 in Nanjing und 2010 in Singapur gab es eine Altersspanne von 14 bis 15.

"Da wir im Futsal keine Jugendwettbewerbe haben, haben wir uns gedacht, dass wir mit hochklassigen Spielern, die näher am 18. als am 14. Lebensjahr sind, besser für unterhaltsame Partien sorgen können", argumentiert Yarza. "Außerdem werden die besten Futsal-Athleten weltweit an den Futsal-Jugendturnieren Buenos Aires 2018 teilnehmen und der Sport kann mit anderen Disziplinen zusammengelegt werden."

Insgesamt werden 100 Spieler und 100 Spielerinnen die Spielfelder im Tecnópolis und im CeNARD bevölkern. Diese beiden Spielorte wurden in Buenos Aires für die Sportart ausgewählt.

Entwicklung und Frauenfutsal
Die Erwartungen bezüglich des Einflusses der Präsenz bei einer so wichtigen Sportveranstaltung sind hoch.

"Wenn sich der Futsal in diesem Wettbewerb einen festen Platz sichert, werden wir zweifellos einen großen Entwicklungsschub in dieser Sportart verzeichnen können – und ein größeres Engagement in den Jugendkategorien", so Yarza, der noch einmal ausdrücklich auf die Wachstumsmöglichkeiten im Frauenbereich hinweist.

"Es ist fundamental, ein Frauenturnier in dieser Altersklasse zu haben, um einen Beitrag zum Wachstum der Sportart im Frauenbereich zu leisten und schließlich auch Erwachsenenturniere ausrichten zu können. Einige Konföderationen wie die UEFA, die AFC oder die CONMEBOL tun dies bereits."

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfussballturniere

Buenos Aires erneut im Blickpunkt

01 Mrz 2018

Olympische Jugendfussballturniere

Nach welchem System erfolgt die Qualifikation?

28 Feb 2018