Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Hohes Niveau und eine enge Partie

(FIFA.com)
Francoar, goalkeeper of Brazil stops Reza Ghanbarisaedabad of Iran
© Getty Images

TAGESRÜCKBLICK – An einem kurzen Spieltag mit hohem Spielniveau untermauerten Brasilien, Ägypten, Argentinien und Russland beim Olympischen Jugendfutsalturnier der Männer Buenos Aires 2018 ihre Halbfinal-Ambitionen.

In der Haupthalle (Tecnópolis) präsentierte sich die Albiceleste erneut vor ausverkauftem Haus und ließ ihre Klasse nach dem schwierigen Auftaktspiel gegen die Slowakei zumindest phasenweise aufblitzen. Santiago Rufino, der nach einer auskurierten Verletzung am rechten Arm in diesem Turnier zum ersten Mal zum Einsatz kam verlieh dem Angriff zusätzliche Würze. Das von Alan De Candia in der dritten Spielminute erzielte Tor brachte Ruhe in die Partie.

Zur gleichen Zeit setzte sich Brasilien im CeNARD in einer hart umkämpften Partie gegen die IR Iran durch. 40 Minuten lang flogen die Funken, und auf den Rängen wurde die Rivalität zwischen Argentinien und Brasilien deutlich. Auf dem Platz gingen die Südamerikaner mit viel Geduld ans Werk. Am Ende konnten die Iraner mit dem großen Talent nicht mithalten, das bei Neguinhos wunderschönem Hackentor zum 3:0 eindrucksvoll demonstriert wurde.

In der zweiten Partie der Gruppe A zeigte Ägypten in einem fantastischen Spiel gegen die unermüdlichen und hochtalentierten Iraker erneut seine Klasse. Die Pharaonen führten bereits mit 2:0 und kassierten dann – genau wie gegen Argentinien und Panama – noch den Ausgleich. Am Ende setzten sie sich mit 3:2 durch, allerdings nur dank Abdelrahman Algarwany, dem Helden der Partie, der eine Minute vor Schluss noch einen zehn-meter-strafstoß hielt. Der Nachschuss ging an die Latte.

Bei Russlands 10:4-Sieg gegen die Salomon-Inseln wusste vor allem Danil Karpiuk zu beeindrucken. Der Salomoner Raphael Leai, der in dieser Partie vier Treffer erzielte, ist nun mit insgesamt sieben Toren bester Torschütze des Turniers.

In Gruppe A führt jetzt Ägypten mit sieben Punkten (drei Partien gespielt) vor Argentinien (zwei Partien) und Irak (drei Partien), die jeweils vier Punkte auf dem Konto haben. In Gruppe B haben Brasilien (zwei Partien) und Russland (drei Partien) mit je sechs Punkten die Nase vorn.

Schon gewusst?

  • Zwischen Teheran und Buenos Aires liegen 13.800 Kilometer. Trotzdem war im CeNARD ein iranischer Radiosender vertreten, der live über die Partie gegen Brasilien berichtet hat.
  • Direkt nachdem Santiago Rufino das 4:0 für Argentinien erzielt hatte, rannte er zu seinem Teamkameraden Mathias Coronel und umarmte ihn. Coronel hatte sich in einer Trainingseinheit vor der Partie gegen die Slowakei einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

Die nächsten Spiele

11. Oktober

  • Brasilien – Costa Rica, Gruppe B, Tecnópolis
  • Slowakei – Panama, Gruppe A, Tecnópolis

Brasilien will gegen Costa Rica den Einzug in die nächste Runde perfekt machen, während die Slowakei und Panama nach dem ersten Sieg in diesem Turnier streben.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Erste Siege für Costa Rica und Ägypten

09 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Brasilien beeindruckt, Irak wird belohnt

08 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Pía Iturbides steht immer wieder auf  

10 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Frauen

Spanien und Portugal nicht aufzuhalten

09 Okt 2018

Olympische Jugendfutsalturniere 2018 - Männer

Olympischen Jugendfutsalturniere: LIVE auf FIFA.com verfolgen!

05 Okt 2018