Olympische Jugendfussballturniere 2014

Joker schreibt isländische Fussballgeschichte

(FIFA.com)
Heigi Gudjonsson of Iceland beats Elin Agurcia of Honduras to score
© Getty Images

Islands erste Teilnahme an einem FIFA-Turnier hätte auch ohne große Wellen beginnen können. Doch die Nordeuropäer legten los wie die Feuerwehr und schärften durch einen 5:0-Kantersieg gegen den CONCACAF U-15-Champion Honduras ihr internationales Profil. Als Joker glänzte dabei Helgi Gudjonsson.

Zunächst musste er ungeduldig von der Bank aus zusehen, wie seine Teamkameraden in der ersten Halbzeit eine 2:0-Führung herausspielten. Mit Beginn des zweiten Durchgangs bekam dann auch der Torjäger von der Nachwuchsakademie von Fram Reykjavik seine Chance - und er erhöhte die Führung seines Teams gleich mit seiner ersten Ballberührung.

Mitte der zweiten Halbzeit ließ der Joker einen weiteren Treffer folgen - und sieben Minuten vor Schluss machte er mit dem Treffer zum 5:0-Endstand seinen Hattrick perfekt.

"[Gudjonsson] war der beste Spieler auf dem Platz", meinte denn auch Islands Trainer Freyr Sverrisson gegenüber FIFA.com auf die Frage, wen er persönlich zum Man of the Match wählen würde. "Er ist der wichtigste Stürmer unseres Teams. Als ich ihn in der zweiten Halbzeit auf das Feld schickte, sagte ich ihm noch, er solle Tore schießen - und das hat er ja mit Bravour erledigt."

Eidur als Vorbild *"Ich freue mich, dass ich so viele Tore geschossen habe", so der fast schüchtern wirkende Teenager gegenüber *FIFA.com, nachdem er mit seinen Teamkameraden den Sieg gebührend bejubelt hatte. "Wir sind zum ersten Mal bei einem großen internationalen Wettbewerb dabei. Dieser Sieg bedeutet uns sehr viel. Ich bin sehr bewegt. Ich werde so schnell wie möglich meiner Familie von diesem Sieg berichten, dann können wir uns gemeinsam freuen."

Island ist zwar keine bedeutende Fussballnation, doch auch dieses Land bringt immer wieder Publikumslieblinge hervor. Der bekannteste ist wohl Eidur Gudjohnsen, der erfolgreichste Torjäger des Landes. Der ehemalige Stürmer von Chelsea und Barcelona gehört natürlich zu den großen Vorbildern seines Namensvetters Helgi: "Ich hoffe, dass ich nicht nur einen sehr ähnlichen Namen trage, sondern ebenso wie er ein Star werden kann", so der blutjunge Angreifer.

Während der Vorbereitung auf die Olympischen Jugendspiele schaute der junge Gudjonsson zahlreiche Spiele von der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™. Am meisten faszinierte ihn dabei der niederländische Stürmer Arjen Robben. Allerdings ist dem Youngster aus Island durchaus klar, dass er sein Talent bestmöglich nutzen muss, wenn er in die Fußstapfen seiner Idole treten will: "Meine größten Stärken sind meine Chancenverwertung und meine Schussstärke. Wenn ich mir eine Position aussuchen sollte, wäre es die des Knipsers im Strafraum."

*Vom Außenseiter zum Medaillenanwärter *Durch den klaren Sieg gegen Honduras, ein Land mit fast 30 Mal so vielen Einwohnern, zeigten die Isländer, was in ihnen steckt, und wurden vom Außenseiter zum Favoritenteam der Gruppe C. Für die kleine Inselnation mit gerade einmal 300.000 Einwohnern ist dies ein sehr ruhmreicher Moment. "Jetzt wollen wir auf jeden Fall eine Medaille gewinnen", so Gudjonsson.

Dieser erste Versuch, einen größeren Titel zu gewinnen, war lange geplant, wie Cheftrainer Freyr Sverrisson erläutert: "Wir haben uns bereits im vergangenen April bei einem Vierer-Turnier durch Siege gegen Finnland und Moldawien für die Olympischen Jugendspiele qualifiziert. Von diesem Moment an haben wir uns vorbereitet, also eineinhalb Jahre lang."

Nach dem perfekten Start sei es nun an der Zeit, das Land wirklich stolz zu machen, findet der Trainer. "Island ist ein kleines Land mit wenigen Einwohnern. Aber dafür fühlt sich die ganze Nation wie eine große Familie. Wir sind zum ersten Mal bei einem großen Turnier wie diesem dabei. Es ist also für uns eine ganz seltene Gelegenheit, und die wollen wir nutzen, um eine Medaille zu gewinnen."

Und was wäre beim Gewinn einer Olympischen Medaille das Allerbeste? "Wir könnten auf dem Siegerpodest hineinbeißen", so Sverrisson nicht ganz ernst gemeint.

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfussballturniere

Olympisches Junioren-Turnier 2014: Honduras vs. Is...

15 Aug 2014