Olympische Jugend-Fussballturniere 2014

Perus Wunderkind denkt in großen Maßstäben

(FIFA.com)
Gerald Tavara #7 of Peru celebrates in style after scoring against Iceland
© Getty Images

Tore fallen beim Olympischen Junioren-Fussballturnier Nanjing 2014 bislang wie am Fließband. 22 waren es bislang in vier Spielen, das sind im Schnitt mehr als fünf pro Partie. Der aber wohl bislang spektakulärste Treffer im laufenden Wettbewerb gelang dem peruanischen Mittelfeldspieler Gerald Tavara, der den Südamerikanern mit einer Standardsituation am zweiten Spieltag zu einem 2:1-Sieg gegen Island verhalf.

Die Peruaner lagen bereits mit 1:0 in Führung, als ihnen ein Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen wurde. Tavara trat an, erfasste genau, wo der gegnerische Torhüter stand und schlenzte den Ball kurzerhand mit links über die Mauer. Islands Schlussmann Aron Stefansson streckte sich zwar noch verzweifelt, aber der Ball passte genau in den linken Winkel. .

"Ich lege im Training Sonderschichten ein", gab der Freistoß- und Eckenspezialist aus Lima hinterher gegenüber FIFA.com zu Protokoll. "Seit Jahren schon arbeite ich an der Präzision meiner Schüsse. Darauf habe ich im Training mehr Zeit verwendet als alle anderen. Aber natürlich haben wir auch andere Freistoßspezialisten im Team und wechseln uns bei den Standardsituationen ab. Umso mehr freut es mich, dass ich heute getroffen habe."

*Im siebten Himmel *Ob Zufall oder Absicht: Tavara trägt die Rückennummer sieben der Standard-Experten. Ein solcher Spezialist ist auch sein Idol, der portugiesische Nationalspieler und Superstar von Real Madrid, Cristiano Ronaldo, ganz zu schweigen von solchen Legenden wie George Best, David Beckham oder Luis Figo. Da verwundert es nicht, dass Tavaras Mannschaftskameraden alle das Trikot mit der berühmten Nummer ergattern wollen.

"Ehrlich gesagt habe ich mir diese Rückennummer nicht ausgesucht. Darauf hatte ich keinen Einfluss", erzählt der Regisseur der Peruaner. "Jeder in der Mannschaft wollte das Trikot [mit der Rückennummer sieben], und ich bin eben der Glückspilz, der es bekommen hat. Vielleicht ist das ja Schicksal."

Tavaras heutiges Können hat allerdings nicht allein mit Glück, Schicksal oder Talent zu tun. "Ich habe schon in ganz jungen Jahren mit dem Fussballspielen begonnen", betont der Teenager. "Mit 14 Jahren bin ich dann ins Fussballinternat von Sporting Cristal Lima gegangen."

"Die ganze Zeit über hatte ich Menschen um mich herum, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen. Der Verein hat zahlreiche Jugendprogramme für die verschiedenen Altersklassen. In einem davon bin ich dabei. Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft weiter Fortschritte mache und dann einen Profivertrag vom Klub angeboten bekomme. "

Das klingt zunächst ganz bescheiden, aber Tavara hat durchaus große Träume. "Ich arbeite immer hart und versuche, mich zu verbessern. Wenn es sich ergibt, möchte ich später natürlich in einer der Topligen in Europa spielen. Mein Traum ist es, eines Tages für Real Madrid zu spielen, genau wie Cristiano Ronaldo!"

*Goldmedaille im Visier *Nachdem Peru das nach seinem Auftaktsieg zunächst selbst im Höhenflug befindliche Island entzaubert hat, ist der letztjährige U-15-Meister der CONMEBOL nun urplötzlich ein Medaillenaspirant. Medien und Fans spekulieren bereits auf ein Endspiel Peru gegen Korea Republik.

"Wir hatten nicht die Zeit, uns den letzten Auftritt der koreanischen Mannschaft anzusehen", sagt Tavara aufgeräumt, "aber wir wissen, dass das hier ein Weltklasse-Turnier ist. Unterschätzen dürfen wir da sowieso niemanden. Der Trainer hat gesagt, wir müssen ruhig bleiben und immer nur an das nächste Spiel denken."

Angesichts dieser Gelassenheit auf und abseits des Platzes hat Peru in der Tat glänzende Medaillenaussichten. "Unser Ziel ist ein Podiumsplatz", hat Blanquirroja-Trainer Juan José Ore im Gespräch mit FIFA.com schon klargestellt. "Die nächsten Spiele werden nicht einfach, aber wir kennen unsere Stärken, und meine Spieler sind selbstbewusst und abgeklärt – eine Medaille sollte da auf jeden Fall drin sein. Wenn die Leistung stimmt, ist sogar Gold möglich!"

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfussballturniere

Olympisches Junioren-Turnier 2014: Korea Republik ...

18 Aug 2014

Olympische Jugendfussballturniere

Olympisches Junioren-Turnier 2014: Island vs. Peru

18 Aug 2014