Olympische Jugend-Fussballturniere 2014

Vanuatu hofft weiterhin aufs Halbfinale

(FIFA.com)
The Vanuatu team pose for a photograph
© Getty Images

Vanuatu mag vielleicht weniger für seinen Fussball als für seine schönen Strände bekannt sein. Dennoch ist die ozeanische Inselgruppe das einzige Land, das bereits zum zweiten Mal bei den Olympischen Jugend-Fussballturnieren vertreten ist.

Bei der ersten Auflage der Olympischen Jugendspiele vor vier Jahren in Singapur sicherte sich Vanuatu nicht nur den fünften Platz, sondern stellte mit nur vier Gegentreffern in drei Spielen hinter Turniersieger Bolivien auch noch die zweitbeste Abwehr. Unter der Führung des ehemaligen Nationalstürmers Moise Poida fuhr das Team aus Ozeanien in der festen Überzeugung nach Nanjing, die Leistung von der letzten Auflage verbessern und den Sprung unter die letzten Vier schaffen zu können. Die deutliche Auftaktniederlage gegen Korea Republik war jedoch ein Rückschlag und rief negative Erinnerungen an Haitis 0:9-Pleite gegen Bolivien vor vier Jahren wach.

Vanuatus Mannschaftskapitän Ronaldo Wilkins sieht die Hoffnungen seines Teams auf den Halbfinaleinzug nach der hohen Niederlage zwar getrübt, glaubt jedoch noch immer daran, dass die Insulaner ihre Leistung beim Debüt vor vier Jahren übertreffen können.

"Wir haben verloren. Wir haben uns [auf die Partie gegen die Republik Korea] *vorbereitet, konnten das gewünschte Ergebnis aber offensichtlich nicht erzielen", so Mittelfeldspieler Wilkins nach der Partie im Gespräch mit FIFA.com. "Unser Ziel ist jetzt das nächste Spiel [gegen Kap Verde]*, und wir werden auf den Platz gehen, um zu siegen."

Tatsächlich kann Vanuatu den Traum vom Halbfinale trotz der Schlappe gegen den Turnierfavoriten Republik Korea noch wahr machen. Allerdings muss dafür am Donnerstag im zweiten und letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen den afrikanischen Vertreter Kap Verde her. "Wir haben noch immer drei Tage Vorbereitungszeit", so Wilkins hoffnungsvoll. "Wir werden im Training hart arbeiten, um in diesem entscheidenden Spiel einen Sieg einzufahren."

*Sprungbrett zum Weltruhm *Wilkins, der mit einer Körpergröße von 1,63 Metern zu den kleineren Akteuren im Team von Vanuatu gehört, war in der Auftaktpartie gegen die Südkoreaner einer der besten Spieler der Insulaner. In der neunten Spielminute hätte er mit einem Flachschuss fast ins Schwarze getroffen und hatte damit die beste Torchance für sein Team. Nur eine Minute später hebelte Jeong Wooyeong jedoch die Abwehr aus und erzielte den ersten Treffer für Südkorea, dem eine wahre Torflut folgen sollte.

Rückblickend meint Wilkins, die Insulaner seien vielleicht nicht ganz so optimal vorbereitet gewesen wie der Gegner. "Wir hatten nur zwei Monate Zeit, uns auf die Olympischen Jugendspiele vorzubereiten", erklärt der vielversprechende Mittelfeldspieler.

Für dieses südpazifische Archipel, das aus rund 80 Inseln besteht und für Tourismus sowie Landwirtschaft bekannt ist, gibt allein schon die Teilnahme an den Olympischen Jugendspielen Anlass zu Stolz. Dieses Turnier könnte sich durchaus als Sprungbrett in höhere Gefilde erweisen. Tatsächlich bilden viele Spieler, die vor vier Jahren in Singapur Hoffnungsträger des Landes waren, mittlerweile das Rückgrat von Vanuatus U-19-Team.

"Eine ganze Reihe von Spielern dieses Teams ist sehr berühmt und repräsentiert das Land nun in einer höheren Altersklasse. Wir alle kennen sie", meint Wilkins, bevor er die Namen der an der ersten Turnierauflage beteiligten Spieler aufzählt. Darunter sind auch die Zwillinge Michel und Raoul Coulon, die damals beim historischen Sieg gegen Simbabwe eine Hauptrolle spielten. "Ich hoffe, dass auch ich in Zukunft weiter Fortschritte mache und den Sprung in die Nationalmannschaft schaffe", so der Nachwuchsspieler aus Vanuatu.

Wilkins erhielt seinen Namen zwar vom brasilianischen WM-Star Ronaldo, sein Vorbild ist jedoch laut eigenen Angaben Lionel Messi, der Mittelfeldregisseur Argentiniens und des FC Barcelona. "Alles an Messi fasziniert mich: seine Bewegungen, seine Dribblings, seine Schusstechnik", so Wilkins.

Nun bleibt abzuwarten, ob Vanuatus Mittelfeldmotor seinem Helden nacheifern und sein Team retten kann, indem er es gegen die Junioren von Kap Verde zum Sieg führt.

Empfohlene Artikel

Olympische Jugendfussballturniere

Olympisches Junioren-Turnier 2014: Korea Republik ...

18 Aug 2014