Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

22 Juli - 7 August 2021

Tokio 2020 - Männer

Zwei Olympia-Vertreter Südamerikas gesucht 

Adolfo Gaich of Argentina celebrates
© Getty Images

Im südamerikanischen Fussball richtet sich die Aufmerksamkeit am Samstag auf Kolumbien, den Austragungsort des Torneo Pre Olímpico Sub-23, das als Qualifikationsturnier für das Olympische Fussballturnier der Männer Tokio 2020™ fungiert.

Gut zu wissen

  • Wann? 18. Januar bis 9. Februar
  • Veranstaltungsorte: Pereira (Gruppe A), Armenia (Gruppe B) und Bucaramanga (Finalrunde)
  • Zu vergeben: Zwei Tickets für #Tokio2020
  • Modus: In der ersten Runde treten die Teams in zwei Fünfergruppen im Meisterschaftssystem (jeder gegen jeden) gegeneinander an. Die Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen ziehen in die Finalrunde ein, die ebenfalls im Meisterschaftssystem ausgetragen wird. Der Erst- und Zweitplatzierte qualifizieren sich für Olympia.

Die Gruppen

Gruppe A Gruppe B
Chile 🇨🇱 Brasilien 🇧🇷
Kolumbien 🇨🇴 Paraguay 🇵🇾
Ecuador 🇪🇨 Bolivien 🇧🇴
Venezuela 🇻🇪 Uruguay 🇺🇾
Argentinien 🇦🇷 Peru 🇵🇪
Venezuela s Ronaldo Pena (R) vies for the ball with Bolivia s Jose Maria Carrasco 
© imago images

Spieler im Fokus

Adolfo Gaich 🇦🇷

Der Mittelstürmer ist einer von den Nachwuchsspielern, die bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2019 zu überzeugen wussten. Er erzielte dort drei Tore. Anschließend sicherte er sich mit gerade einmal 20 Jahren einen Stammplatz bei einem Spitzenklub wie San Lorenzo de Almagro und gab sein Debüt in der A-Nationalmannschaft.

José María Carrasco 🇧🇴

Der kopfballstarke Innenverteidiger mit imposanter Statur ist mit 22 schon Stammspieler beim bolivianischen Klub Blooming Santa Cruz. Nachdem er im Vorfeld der letzten Copa América bereits den Sprung in den erweiterten Kader geschafft hatte, gab er anlässlich eines Freundschaftsspiels gegen Frankreich im Juni 2019 sein Debüt in der A-Nationalmannschaft.

Rainier Jesús 🇧🇷

Der explosive offensive Mittelfeldspieler steht kurz vor Vollendung des 18. Lebensjahres und gilt als große Zukunftshoffnung des brasilianischen Fussballs. Für die FIFA U-17-Weltmeisterschaft, bei der Brasilien den Titel errang, erhielt er von seinem Klub Flamengo Rio de Janeiro keine Freigabe. Nach dem Gewinn der Copa Libertadores und der brasilianischen Meisterschaft deutet nun alles auf einen Wechsel zu Real Madrid hin.

Gabriel Suazo of Chile (R) fights for the ball with Youssouf Barro of Burkina Faso
© Getty Images

Gabriel Suazo 🇨🇱

Der Mittelfeldspieler mit dem starken linken Fuß konnte sich in den Reihen von CSD Colo-Colo profilieren, mit dem er schon fünfmal die Landesmeisterschaft gewann. Er fungiert bei der Olympiaqualifikation als Kapitän der U-23-Auswahl und gab 2017 sein Debüt in der A-Nationalmannschaft.

Jorge Carrascal 🇨🇴

Der technisch versierte und schnelle Außenbahnspieler wird auch gern als "Neymar Kolumbiens" bezeichnet. Mit 21 Jahren spielte er bereits in Spanien und der Ukraine, bevor er sich CA River Plate unter Marcelo Gallardo anschloss. Dort sammelt er Spielpraxis und hat mit dem Klub bereits zwei Titel gewonnen.

Moisés Ramírez 🇪🇨

Der 19-jährige Torhüter spielte eine entscheidende Rolle in dem Team, das bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 den dritten Platz belegte. Obwohl er bei seinem spanischen Klub Real Sociedad San Sebastián auf der Bank sitzt, ist der gelenkige und sichere Schlussmann im Nationalteam gesetzt.

Santiago Arzamendia 🇵🇾

Der gebürtige Argentinier wurde in Paraguay eingebürgert und überzeugt auf der Position des linken Verteidigers mit seiner Schnelligkeit beim Durchkreuzen gegnerischer Spielzüge sowie mit seiner Schussstärke. Der 22-Jährige ist bei Cerro Porteño eine feste Größe und hat bereits neun Spiele für die A-Nationalmannschaft Paraguays bestritten, darunter vier bei der Copa América 2019.

Fernando Pacheco celebrates after scoring ay the 2014 FIFA Boys Summer Youth Olympic Football Tournament 
© Getty Images

Fernando Pacheco 🇵🇪

Der technisch versierte, schnelle und torgefährliche Außenbahnspieler kann auch als Spielmacher fungieren. Er gewann das Olympische Jugendfussballturnier 2014, wusste bei Sporting Cristal zu überzeugen und gehörte zu dem Team, das der A-Nationalmannschaft bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ in Russland als "Sparringspartner" diente, bevor er nach Brasilien zu Fluminense Rio de Janeiro wechselte.

Mathías Laborda 🇺🇾

Der Abwehrspieler kann als rechter Verteidiger oder in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Diese Position bekleidet er beim uruguayischen Spitzenklub Nacional Montevideo. Er präsentiert sich in der Deckung beinhart und vorausschauend und überzeugt auch mit gutem Kopfballspiel. Mit 20 Jahren bringt er es bereits auf reichlich Einsatzzeit und gewann mit dem Klub 2019 die uruguayische Meisterschaft.

Jan Hurtado 🇻🇪

Der athletische, schussstarke Stürmer war gerade einmal 17 Jahre alt, als er die U-20-WM 2017 gewann. Dank seines großen Potenzials gelang ihm ein Wechsel nach Argentinien, wo er seit 2019 bei den Boca Juniors unter Vertrag steht. Er hat bereits sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gegeben.

Venezuela's Jan Carlos Hurtado celebrates after scoring
© AFP

Schon gewusst?

  • Es handelt sich um die 13. Auflage des Turniers, das 2004 zum letzten Mal ausgetragen wurde
  • Brasilien führt die Liste der Titelträger mit sieben Titeln an, gefolgt von Argentinien (vier Titel) und Paraguay (ein Titel)
  • Bolivien und Ecuador sind die einzigen Teams, die noch nie beim Olympischen Fussballturnier dabei waren

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel