Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

22 Juli - 7 August 2021

Tokio 2020 - Männer

Youngster Oh blickt zu seinem Idol Kim auf – K League startet wieder

Oh Sehun of Korea Republic celebrates a goal
© AFC
  • Die koreanische K League startet am Wochenende
  • Stürmer Oh vom FC Sangju Sangmu will in der neuen Saison hoch hinaus
  • Der Star der Republik Korea bewundert sein Idol Kim Shinwook

Ein hoch aufgeschossener Mittelstürmer. Ein Ex-Spieler von Ulsan Hyundai. Enorme Kopfballstärke in Kombination mit außerordentlichem Torjäger-Instinkt. All dies klingt nach einer Beschreibung des südkoreanischen Nationalstürmers Kim Shinwook, der mittlerweile in Diensten des chinesischen Spitzenklubs Shanghai Shenhua steht. Denn genau diese Attribute verkörpert der mittlerweile 32-jährige WM-erfahrene Torjäger der Taeguk Warriors.

Doch all diese Merkmale passen auch auf einen neuen, aufstrebenden Star. Oh Sehun wurde in den vergangenen Jahren dank seiner starken Leistungen in den Nachwuchsteams der Republik Korea bereits mehrfach mit Kim verglichen.

Der schlaksige Stürmer hatte maßgeblichen Anteil am historischen zweiten Platz der Republik Korea bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019. Auch bei der AFC U-23-Meisterschaft im Januar 2020 konnte er überzeugen, holte mit seinem Team den Titel und qualifizierte sich zudem für das Olympische Fussballturnier der Männer in Tokio.

Der 21-Jährige gibt auch gern zu, dass Kim sein großes Vorbild ist. "Ja, er ist mein Idol", so Oh, der im vergangenen Dezember von Ulsan zum Militärklub FC Sangju Sangmu wechselte, um dort seinen Wehrdienst abzuleisten, gegenüber FIFA.com. "Ich habe ihn immer beobachtet und bin quasi mit ihm und seinen Leistungen groß geworden."

Glänzende Leistungen 2019 in Polen

Mit seiner Körpergröße von 1,93 Meter ragt Oh im wahrsten Sinne des Wortes heraus und ist ähnlich kopfballstark wie Kim. Dies zeigte er auch bei der FIFA U-20-WM in Polen, bei der er zwei Tore auf dem Weg zur ersten Finalteilnahme per Kopf erzielte.

"Kopfbälle sind meine größte Stärke", sagt er denn auch. "Das ist für mich eine sehr wichtige Möglichkeit, zum Torerfolg zu kommen. Ich versuche, mich durch intensives Training und endloses Üben immer weiter zu verbessern."

Besonders bedeutsam war sein Kopfballtreffer im letzten Gruppenspiel gegen Argentinien, mit dem er den 2:1-Sieg der Koreaner einleitete. Im Achtelfinale gegen Japan erzielte er den Siegtreffer ebenfalls per Kopfball. Das Tor gegen die Südamerikaner verschaffte ihm die größte Befriedigung.

"In dem Spiel ging es für uns um alles oder nichts", erinnert er sich. "Wir mussten siegen, um die nächste Runde zu erreichen. Ein Mitspieler brachte eine Maßflanke von links herein. Der perfekt platzierte Ball kam genau zu mir und machte es mir sehr leicht. Das war ein sensationeller Sieg für uns."

Oh und seine Teamkameraden beeindruckten auch im weiteren Turnierverlauf und stürmten erstmals bis ins Finale, das allerdings mit 1:3 gegen die Ukraine verloren ging. "Die U-20-WM verschaffte mir die einmalige Chance, mich weiter zu verbessern. Wir sind gegen die besten Teams der Welt angetreten und haben sehr wertvolle Erfahrungen gesammelt", so seine Einschätzung.

Auch bei der AFC U-23-Meisterschaft vor wenigen Monaten trug Oh zwei Tore zum erstmaligen Titelgewinn der Republik Korea bei. Die Qualifikation für das nächste Olympische Fussballturnier der Männer ist unter Dach und Fach. Nun konzentrieren sich Oh und das Team darauf, das bislang beste Abschneiden (Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen von London 2012) zu verbessern.

"Der erstmalige Gewinn der U-23-Asienmeisterschaft ist für uns eine bleibende Inspiration. Wir sind zuversichtlich, dass wir bei den nächsten Olympischen Spielen Neuland betreten und uns weiter steigern können. Diese Chance wollen wir uns nicht entgehen lassen."

Freude über die Rückkehr des Fussballs

Die Erwartungen, die seitens des Klubs und des Landes auf Ohs Schultern ruhen, werden immer größer. Und auch die COVID-19-Pandemie kann den Enthusiasmus des Youngsters in Bezug auf die bevorstehende Saison kaum schmälern. "Seit dem Wechsel zu meinem neuen Klub trainiere ich besonders hart und bereite mich intensiv auf die kommende K League-Saison vor", bekräftigt der Angreifer.

Nun ist es endlich so weit: Am Wochenende startet die K League in die neue Saison, die eigentlich schon im Februar beginnen sollte. Im Auftaktspiel am Samstag trifft Oh gleich auf seinen früheren Klub Ulsan, den Vizemeister der letzten Saison.

Auch was die langfristigen Perspektiven angeht, blickt Oh auf Kim. "Natürlich möchte ich ein erfolgreicher Spieler wie Kim werden und versuchen, in seine Fußstapfen zu treten. Und ich will hart arbeiten und hoffe, dass ich ihn in Zukunft vielleicht sogar übertreffen kann. Langfristig lautet mein Ziel, als Spieler jede Herausforderung anzunehmen und mein Land bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ als Mittelstürmer zu vertreten."

Spielerprofil: Oh Sehun

Geburtsdatum: 15. Januar 1999
Größe: 193 cm
Teams: FC Sangju Sangmu und U-23-Nationalmannschaft der Republik Korea
Erfolge:

  • Zweiter bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2019
  • Titelgewinn bei der AFC U-23-Meisterschaft 2020

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel