Im nächsten Monat stehen die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016 auf dem Programm. Nun wurden die Kaderlisten für die Fussballturniere der Männer und Frauen bekannt gegeben.

Insgesamt sind in den16 Männermannschaften 288 Athleten nominiert, während die zwölf Teams bei den Frauen von 216 Spielerinnen gebildet werden. Das Männerturnier im Rahmen der Olympischen Spiele blickt bereits auf eine überaus lange Geschichte zurück, da es bereits zwei Jahrzehnte vor der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ erstmals ausgetragen wurde. Bei der Auflage 2016 geht es für die Aktiven also darum, in die Fußstapfen unzähliger illustrer Goldmedaillengewinner zu treten.

Die letzten drei Gewinner der Goldmedaillen bei den Männern kamen aus Amerika, wobei sogar fünf der sechs letzten Finalisten süd- oder mittelamerikanische Mannschaften waren. Auch dieses Mal wollen die Teams aus diesen beiden Regionen, angeführt von Gastgeber Brasilien, die olympische Erfolgsgeschichte fortsetzen. Topstar des Wettbewerbs ist Neymar. Der Superstar vom FC Barcelona will mit seinem Team den Erfolg vom FIFA Konföderationen-Pokal 2013 im eigenen Land wiederholen. Mit dem erstmaligen Gewinn der olympischen Goldmedaille könnte sich die Seleção nach dem bitteren Ende von Brasilien 2014 zumindest teilweise rehabilitieren.

Zu den Konkurrenten der Gastgeber gehört Kolumbien mit Teofilo Gutierrez, der schon bei der WM-Endrunde 2014 in Brasilien glänzte. Auch Mexiko reist mit einem starken Team an. Mit dabei ist auch wieder Torjäger Oribe Peralta, der vor vier Jahren in London auf dem Weg zum Gewinn der Goldmedaille vier Tore beitrug, darunter ein Tor in der ersten Minute des Endspiels gegen Brasilien.

Es kommt nicht häufig vor, dass ein FIFA-Weltmeister in den Reihen einer Olympia-Auswahl zu finden ist. Doch Matthias Ginter gehörte schon 2014 zum deutschen Kader, der in Brasilien den Titel holte. Auch die Zwillinge Lars und Sven Bender sind dieses Mal in Rio dabei, nachdem beide beim Triumph vor zwei Jahren noch gefehlt hatten.

Bei Nigeria, das 1996 in Atlanta die Goldmedaille holte, wirkt John Obi Mikel vom FC Chelsea als stabilisierender Anker im Mittelfeld. Bei der Republik Korea ist sein Londoner Konkurrent, der Stürmer Son Heungmin von Tottenham Hotspur, der Star des Teams.

Wer die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr verfolgt hat, wird das Frauenfussballturnier in Rio kaum erwarten können. Als Favorit mit dabei ist natürlich der aktuelle Weltmeister und fünfmalige Goldmedaillengewinner USA. Im Kader stehen sieben Spielerinnen, die bereits Olympisches Gold gewonnen haben. Torhüterin Hope Solo könnte in Rio ihre dritte Goldmedaille holen.

Doch auch Gastgeber Brasilien startet mit einem starken Kader ins Heimturnier. Topstar ist die fünfmalige FIFA-Weltfussballerin Marta. Die mittlerweile 38-jährige Formiga hat an allen Olympischen Fussballturnieren der Frauen seit der ersten Auflage 1996 in Atlanta teilgenommen und wird in Rio zum sechsten Mal um die Goldmedaille kämpfen.

Auf FIFA.com finden Sie in den entsprechenden Bereichen alles Wissenswerte zum Olympischen Fussballturnier der Männer und zum Olympischen Fussballturnier der Frauen. Hier gibt es neben aktuellen Nachrichten und Features zu Rio 2016 auch die vollständigen Kaderlisten.

Selbstverständlich erfahren Sie die neuesten Nachrichten auch unter @FIFAcom auf Twitter, ebenso wie auf Facebook auf den Seiten der FIFA und der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft sowie auf Instagram @fifaworldcup.