Kolumbien hat sich durch ein 2:1 in Texas gegen die USA am Dienstag zum ersten Mal seit 24 Jahren wieder für das Olympische Fussballturnier der Männer qualifiziert.

Die Heimmannschaft hatte sich letzte Woche durch ein 1:1 in Barranquilla eigentlich eine gute Ausgangsposition gesichert, doch am Ende jubelte Kolumbien vor allem dank Roger Martinez: Der Stürmer von Racing Club traf jeweils vor und nach der Pause für die Gäste.

Die USA, die gegen Ende der Partie noch zwei Platzverweise zu verkraften hatte, glich nach knapp einer Stunde dank eines Eigentores von Deiver Machado zwar aus, doch Kolumbien brachte das 2:1 letztendlich über die Zeit und qualifizierte sich so gemeinsam mit Argentinien für Rio 2016.