Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020

23 Juli - 8 August

Tokio 2020 - Männer

In Afrika geht es um drei Tickets für Tokio 2020

Kelechi Nwakali of Nigeria walks through the players tunnel
© Getty Images
  • Vom 8. bis 22. November findet in Ägypten der CAF U-23-Afrikanische Nationen-Pokal statt
  • Acht afrikanische Teams kämpfen um drei Startplätze bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr
  • FIFA.com stellt die acht Teams und die wichtigsten Akteure vor

In Afrika werden in den kommenden Tagen die drei Nationen ermittelt, die den Kontinent beim Olympischen Fussballturnier der Männer Tokio 2020 vertreten werden. Vom 8. bis 22. November wird in der ägyptischen Hauptstadt Kairo der CAF U-23-Afrikanische Nationen-Pokal ausgetragen, bei dem acht Nationen um die drei begehrten Tickets für die Olympischen Spiele kämpfen.

FIFA.com stellt die acht Teams und die wichtigsten Akteure vor, die bei dem mit Spannung erwarteten regionalen Qualifikationsturnier an den Start gehen.

Gruppe A Gruppe B
Kamerun Elfenbeinküste
Ägypten Nigeria
Ghana Südafrika
Mali Sambia

Kamerun

Bei den Olympischen Spielen von Sydney 2000 gewann Kamerun die Goldmedaille. Nun will das Team unbedingt erstmals seit Peking 2008 wieder auf der olympischen Bühne dabei sein. Unter dem legendären Rigobert Song nimmt das Team, das größtenteils aus in der Heimat aktiven Spielern besteht, erstmals seit Einführung des Turniers 2011 an einem CAF U-23-Afrikanischen Nationen-Pokal teil. Man darf ein defensiv solides Team erwarten, das allerdings mehr Torgefahr entwickeln muss, wenn man bedenkt, dass man sich nur knapp aufgrund der Auswärtstorregel gegen Tunesien durchsetzen konnte und es in einem kürzlichen Freundschaftsspiel gegen Nigeria keine Tore gab.

Ägypten

Die Gastgeber wollen sich nach der schwachen Vorstellung der A-Nationalmannschaft beim CAF Afrikanischen Nationen-Pokal, der vor einigen Monaten ebenfalls von Ägypten ausgerichtet wurde, in erster Linie rehabilitieren. Ramadan Sobhi, Salah Mohsen und Mostafa Mohamed müssen ihre Bestform finden, wenn das Team von Trainer Shawky Gharib den Sprung aus der stark besetzten Gruppe A schaffen will.

Egypt Portraits - 2018 FIFA World Cup Russia
© Getty Images

Ghana

Ghana hat bei olympischen Fussballturnieren eine historische Leistung vollbracht: Es war das erste afrikanische Land, das eine Medaille holte (Bronze 1992 in Barcelona). Seit Athen 2004 allerdings ist man jedes Mal in der Qualifikation gescheitert.Black Meteors-Trainer Ibrahim Tanko hält die Gruppe A für die schwerere der beiden.

Mali

Wie Gruppengegner Ghana war auch Mali 2004 in Athen zum letzten Mal bei einem olympischen Fussballturnier der Männer dabei. Damals feierten die_Adler_ auch ihr Debüt. Der erfahrene Trainer und Taktikfuchs Fanyeri Diarra hat ein talentiertes Team mit einigen Akteuren zusammengestellt, die bereits in jüngeren Altersklassen Erfolge hatten. Der größte davon war der Gewinn der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2015.

Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste war 2008 in Peking letztmals auf der olympischen Bühne vertreten. Cheftrainer Haidara Soualiho sieht indes gute Chancen, die Westafrikaner nun wieder dorthin zu führen. Er vertraut auf ein starkes Team mit Kapitän Chester Diallo, Christian Kouame von Genua und Issouf Bayo Vakoun von Celtic Glasgow. In Gruppe B tritt das Team gleich im ersten, richtungsweisenden Spiel gegen Titelverteidiger Nigeria an.

Nigeria

Der Gewinner der U-23-Afrikameisterschaft 2015 gehört in Ägypten wieder zu den Favoriten. Bei den Olympischen Spielen von Atlanta 1996 hatte Nigeria als erstes afrikanisches Land die Goldmedaille beim olympischen Fussballturnier der Männer geholt. In der aktuellen Auswahl stehen beispielsweise Kelechi Nwakali, der bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft den Goldenen Ball von adidas gewann, sowie der überaus talentierte Azubuike Okechukwu.

Südafrika

David Notanes Mannschaft rund um Kapitän Tercious Malepe will sich nach Rio 2016 zum zweiten Mal in Folge für die Olympischen Spiele qualifizieren. Teboho Mokoena, Phakamani Mahlambi, Lyle Foster und Luther Singh bilden das Rückgrat des Teams. Sie alle fiebern bereits dem wichtigen Auftaktspiel gegen den Rivalen Sambia entgegen.

Sambia

Cheftrainer Beston Chambeshi genießt im Lager der Chipolopolo einen legendären Ruf. Er führte Sambia bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017 erstmals ins Viertelfinale. Bei der letzten Olympiateilnahme Sambias 1988 in Seoul gehörte er noch als Spieler zum Kader. Fashion Sakala, Enoch Mwepu und Patson Daka gehören zu den Schlüsselspielern im Kader. Sie alle spielten beim Vorstoß ins Viertelfinale der FIFA U-20-WM 2017 eine wichtige Rolle.

Hätten Sie's gewusst?

Beim CAF U-23-Afrikanischen Nationen-Pokal ist ein weibliches Schiedsrichtergespann am Start. Schiedsrichterin Salma Mukasanga aus Ruanda wird unterstützt von den Schiedsrichterassistentinnen Diana Chikotesha aus Sambia und Fathia Jermoumi aus Marokko. Diesen wichtigen Schritt beschloss die Schiedsrichterkommission der CAF.

Neben Gastgeber Japan haben sich bisher fünf Teams für das Olympische Fussballturnier der Männer von Tokio 2020 qualifiziert, nämlich die europäischen Vertreter Deutschland, Frankreich, Rumänien und Spanien sowie Neuseeland (OFC).

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel