Olympische Fussballturniere Peking 2008

Olympische Fussballturniere Peking 2008

7 August - 23 August 2008

Olympische Fussballturnier 2008 - Männer

Asiatisches Quartett zieht in letzte Runde ein

Nachdem Korea Republik und Japan bereits vier Wochen zuvor die letzte Qualifikationsrunde für das Olympische Fussballturnier der Spiele von Peking 2008 erreicht hatten, folgten nun am vorletzten Spieltag am Mittwoch weitere vier Mannschaften und lösten das Ticket für die Runde der letzten 12.

Gefeiert wurde in Saudiarabien, Libanon, Korea DVR und Irak. Diese vier Nationen haben nun etwas mehr Zeit für die Vorbereitung auf die letzte Qualifikationsrunde. Dort werden die zwölf Teams in drei Gruppen um die drei begehrten Plätze für asiatische Teams in Peking 2008 spielen.

Asiens traditionelle Fussballmacht Saudiarabien kam in Gruppe D im eigenen Land zu einem klaren 4:1-Sieg über Jordanien und hat einen Spieltag vor Schluss einen nicht mehr aufzuholenden Vorsprung von 12 Punkten. Die Saudis unterlagen lediglich in ihrem dritten Spiel gegen Australien mit 0:2. Die vier weiteren Partien wurden alle gewonnen und damit die erste Hürde problemlos genommen.

Das Team aus Libanon hat sich bislang als große Überraschung des Turniers erwiesen und nun durch einen 1:0-Sieg gegen eine durchaus beeindruckende vietnamesische Mannschaft das Ticket für die nächste Runde gesichert. Mit diesem Heimsieg in einer spannenden und ausgeglichenen Partie revanchierten sich die Libanesen für die 0:2-Auswärtsniederlage gegen das Team aus Südostasien, im Übrigen die einzige Niederlage in den fünf Spielen.

Nachdem man sich bereits für die Endrunden der FIFA U-20- und U-17-Weltmeisterschaft qualifiziert hatte, zeigte die DVR Korea erneut ihre großen Fortschritte im Nachwuchsbereich und zog als Sieger der Gruppe E in die nächste Runde ein. Die Nordkoreaner gingen als eine von nur drei noch ungeschlagenen Mannschaften in die Partie gegen Thailand. Das torlose Unentschieden im Kim-Il-Sung-Stadion in Pyongyang reichte aus, um die nächste Runde zu erreichen.

Drei Punkte hinter der DVR Korea holte Irak, Halbfinalteilnehmer in Athen 2004, den zweiten Qualifikationsplatz in der Gruppe, obwohl das Team gegen Indien nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus kam. Showdown am letzten Spieltag
Während die sechs bereits qualifizierten Teams dem weiteren Geschehen relativ entspannt entgegensehen können, erwartet die anderen Mannschaften am letzten Spieltag am 6. Juni ein harter Kampf um die verbleibenden sechs Plätze.

In Gruppe A haben mit Ausnahme von Pakistan alle Mannschaften noch eine Chance auf die Qualifikation. Kuwait führt nach dem 1:1 gegen Katar die Tabelle an, während Bahrain nach dem klaren 3:1 gegen Pakistan nach wie vor im Rennen ist.

Die besten Chancen auf die Qualifikation werden Katar eingeräumt, das am letzten Spieltag auf Pakistan trifft, während es für Kuwait und Bahrain in ihrem Duell um Alles oder Nichts geht.

In Gruppe C holte das abgeschlagene Indonesien mit einem 2:1 gegen Oman den ersten Sieg. Dieser nützt indes insbesondere Vietnam, das nach wie vor drei Punkte vor Oman liegt und nur noch einen Zähler aus der letzten Heimpartie gegen Indonesien braucht, um sich zu qualifizieren.

Ebenfalls gute Chancen auf den zweiten Platz in ihren jeweiligen Gruppen haben Australien, Syrien und Usbekistan, die jeweils einen Vorsprung von drei Punkten gegenüber den Drittplatzierten besitzen und somit nur noch einen Zähler aus der letzten Partie benötigen.

In seiner Gruppe schaffte Japan einen klaren 5:0-Sieg gegen Hongkong und ist damit das einzige Team, das alle fünf Partien gewonnen hat. In einer weiteren Partie, die nur noch statistische Bedeutung hatte, unterlag die Republik Korea der Mannschaft Jemens mit 0:1. Dieses Ergebnis lässt sich sicher zum Teil durch die Tatsache entschuldigen, dass die Qualifikation schon seit langem in trockenen Tüchern ist.

Zweite Qualifikationsrunde, Ergebnisse des 5. Spieltags:

Mittwoch, 16. Mai

Gruppe A: Pakistan - Bahrain 1:3, Kuwait - Katar 1:1
Gruppe B: Hongkong - Japan 0:4, Malaysia - Syrien 0:0
Gruppe C: Indonesien - Oman 2:1, Libanon - Vietnam 1:0
Gruppe D: Australien - Iran 3:1, Saudiarabien - Jordanien 4:1
Gruppe E: Indien - Irak 1:1, Korea DVR - Thailand 0:0
Gruppe F: Jemen - Korea Republik 1:0, Vereinigte Arabische Emirate - Usbekistan 0:2

Mehr zu diesem Thema erfahren