Die FIFA respektiert voll und ganz die Bedeutung des Gedenktages am 11. November.

Die Spielregeln werden vom International Football Association Board (IFAB, bestehend aus den vier britischen Fussballverbänden und der FIFA) überwacht und gelten für alle 211 Mitgliedsverbände. Darin ist in Regel 4, Satz  4 eindeutig festgelegt, dass die Ausrüstung der Spieler keine politischen, religiösen oder persönlichen Botschaften aufweisen darf.

Die Spielregeln werden bei ähnlichen Anfragen aller Mitgliedsverbände zum Gedenken an ähnliche historische Ereignisse einheitlich angewendet.